Schlagwort-Archive: swing-knitting

Den Faden verloren – Lost in my WIPs

Standard

Hello, here I am in the middle of the day and ready to start enjoying Wedensday afternoon. The morning was tough. We had sports at school all morning, then I burnt my noodles for lunch, ate them anyway while reading the news paper. Finally I found the time to think of the many hours of this lovely sunny afternoon. What shall I do with them?

Firstly, I’m determined to knit at least two more waves of the socks I’m working on. I feel a bit worn out at the moment and decided that I should finish my (not so many) wips as soon as possible because they are such a load. So I’ve taken up swing-knitting again. Fortunatelly, I took notes while making the first sock in this technique weeks ago.

Secondly, there is an idea, a little something that I want to try out because weupcyle.com is looking for projects. Hopefully, I can show you on Friday.

Thirdly, I have some paperwork to do, paying bills for example and going through the mail.

Finally, as my students (and the ones of my two colleagues) have a test Friday morning 10.50, I should quickly come up with 24 words and 12 gaped sentences of unit 1.

There should be time for a nice little walk through the neighbourhood too. Happy Wednesday to all of you. Please check what’t others are up to at Tami’s wip Wedensdays.

Nach dem Sporthalbtag heute Morgen bin ich bereit, den Nachmittag gebührend zu geniessen. Der Morgen war anstrengend, dann sind mir meine Nudeln verbrannt, die ich trotzem gegessen habe, so knusperig sie auch waren (hat ordentlich gekracht beim Beissen). Endlich fand ich Musse darüber nachzudenken, was ich mit den vielen Stunden dieses schönen, sonnigen Mittwochnachmittags anstellen könnte.

Erstens möchte ich unbedingt zwei Wellen der Swingsocken stricken. Ja, diese Arbeit habe ich endlich wieder aufgenommen, nachdem ich über die Sommerferien wortwörtlich und im übertragenen Sinn den Faden verloren hatte. Ich bin sehr fron, dass ich hilfreiche Notizen gemacht habe, als die erste Socke entstanden ist.

Zweitens möchte ich eine kleine Idee verwirklichen und dokumentieren, denn weupcycle.com sucht Ideen, damit der Faden nicht abreisst. Jeden Tag ein Produkt aus Abfall. Hoffentlich kann ich euch am Freitag ein fertiges Produkt zeigen.

Drittens liegt ein Stapel Papiere auf meinem Pult, den es abzutragen gilt. Briefe öffnen, Rechnungen bezahlen, Termine eintragen.

Und schliesslich haben alle unsere 1. Klässler am Freitagmorgen einen Voci-Test, was bedeutet, dass ich mir 24 Wörter und 12 Sätze aus dem Unit zusammensuchen und auf Papier bringen muss. Meine Kollegen warten bestimmt schon ungeduldig auf die Prüfungsunterlagen.

Aber ein kleiner Spaziergang durch den Weiler sollte auch noch drin liegen. Wünsche euch allen einen schönen Nachmittag.

I’m not ready – Noch nicht bereit

Standard

Does one sock of a pair count as a finished object? I don’t know. But as you can see I have another finished object to show you. Happy fo-Friday to all of you. Go and see Tami’s Amis. As always, it’s very inspirational.

Life is not very creative at the moment. Business is demanding and time consuming. I’ve been sitting for days and hours to write receipts and e-mails for the store, pay bills before the summer break although I am not an acountant. I’ve been trying hard not to make mistakes. However, I made at least one (I forgot something on a list). Let’s hope it’s the only one, so I won’t have to apologize again.

Later yesterday afternoon I found it appropriate to have a break from calculation, numbers and letters and I start some sewing. Actually I wanted to sew a pillow case as a gift. However, I’ve realised that I am not ready to give it away. I just might keep it for a little while.

I sewed in a piece of crocheted lace I had found in this old house we’ve been living for two and a half years now. I’m wondering who made it.

Eine einzelne Socke mag vielleicht nicht als fertiger Gegenstand zählen, aber ich habe ja glücklicherweise noch ein Patchwork Kissen zu zeigen. Fröhlicher FO-Freitag wünsche ich euch allen. Wie immer gibts bei Tami’s Amis viel zu sehen.

Dieser Tage bin ich mit der Buchhaltung unseres Ladens beschäftigt, was trockene Materie ist und mir nicht wirklich liegt. Obwohl ich mir grosse Mühe gebe, keine Fehler zu machen, hat sich leider doch einer eingeschlichen. Ich hoffe natürlich, dass es dabei bleibt, damit ich mich nicht noch einmal entschuldigen muss. 😉

Jedenfalls fand ich es gestern im späteren Nachmittag angebracht, mich nach der anstrengenden Zahlenjongliererei mit einer kreativen Arbeit zu belohnen. Eigentlich hätte das Kissen ein Geschenk geben sollen, aber ich bin noch nicht bereit, es weg zu geben, lieber behalte ich es noch ein Weilchen.

Ins Kissen habe ich ein Stück alter Spitze eingenäht, die ich in diesem alten Haus gefunden habe, in dem wir nun schon seit zweieinhalb Jahren wohnen. Die Spitze ist aus ganz feinem Garn gehäkelt und noch tadellos erhalten. Sie verdient es, aus der Kiste befreit zu werden und ans Licht zu kommen. Wer sie wohl gemacht hat?

Let’s Swing – Swing-Socken

Standard

Endlich Ferien! Ich bin total müde und weiss nicht recht, was ich mit der vielen Zeit heute Sonntag anfangen soll. Ein bisschen aufräumen, aussortieren, mir einen Überlick verschaffen, schien angemessen.

Und nun sitze ich da mit einem Kreativheft von Heidrun Liegmann das mir eine Freundin in einem Couvert zugesteckt hat: Swing-Socken. Mega coole Socken, die mich völlig gefangen nehmen, auch wenn sie in einer mir unbekannten Technik gestrickt sind, die mich geradezu abschreckt. Da brauchts Rundstricknadeln und hunderte Sicherheitsnadeln, helle und dunkle, dazu. Es ist von verkürzten Reihen, Bumerangferse, Doppelmaschen, Strophen, Melodie und Takt die Rede. Zwar gibts auf Ravelry eine Gruppe, die sich dem Swing Stricken widmet, und auch den Blog der Buchautorin habe ich gefunden. Soll ich, oder soll ich nicht?

Summer break has arrived finally. I am tired and don’t know what to do with all the hours laying before me on this slightly rainy Sunday. Tidying up my room, clearing things seemed to be a reasonable chore.

Now I am sitting here with a booklet by Heidrun Liegmann (available in German only) a friend of mine gave me: Swing Socks. They are super cool, and I am totally captured by their intriguing look. On the other hand, I am discouraged by the completely new technique and expression, like short rows, double stitches, bumerang heal, melody, verse and beat. The socks are knitted on circular needles. Arrrrg. I’ve been browsing through the internet for a while, and found a Ravelry group and also the author’s blog. Should I? Or shouldn’t I?

Basta, enough! Let’s get started as I usually tell my students. Wish me luck!

Genug getrödel und gewerweisst. Am besten fange ich einfach an. Genaus so, wie ich jeweils die Schüler auffordere, doch endlich mit der richtigen Arbeit zu beginnen. Wünscht mir Glück!