Schlagwort-Archive: Tannzapfen

Waldboden im Glas – The Taste of Forest Soil

Standard

Ich konnte es kaum erwarten, heute Abend nach Hause zu kommen und die Tannzapfenkonfitüre zu kochen. Es hat ein Weilchen gedauert, bis die Konsistenz genügend dick war, dass ich den Sud in Gläser füllen konnte. Jetzt muss die Herrlichkeit noch auskühlen! Ich freue mich schon auf eine Scheibe Brot mit Butter und dem erdigen Brotaufstrich.

Actually, I am feeling very much down to earth as I’ve already tasted a spoon full of this freshly made delicacy. It’s like biting into forest soil. 😉 I like bitter, and I like to experiment with the goods of nature.

Моя русская бабушка – Mein russisches Grossmütterchen – My Russian Grandmother

Standard

Plötzlich hat mich die Russlandsehnsucht gepackt. Mein russisches Grossmütterchen rührt an meiner Seele. Es mag daran liegen, dass das Salz aus Krasnalessje langsam zur Neige geht und ich mich frage, ob und wann ich die Gelegenheit haben werde, in jenem kleinen Lebenmittelladen neues zu kaufen. Es mag auch daran liegen, dass auf dem Waldspaziergang am letzten Sonntag die Tannzapfen so zahlreich am Boden lagen. Es kann auch an den Gänsen liegen, die in mir den Egal.

My yearning for Russia, a small village called Krasnalessje especially, has grown over the last months. There may be three reasons. First, the salt I bought in the little market there is almost finished. Second, I found many many pine cones in the forest on our Sunday walk that the Taiga came into my mind. Third, my brother’s geese are a constant reminder of Russia because there you can see many of these big birds along the roads, signs of a simpler life. Hmmmm. It’s possible that I romanticize what I saw almost two years ago.

Heute nachmittag zog ich die groben Schuhe an, kleidete mich in meinen dicken, schwarzen Mantel und zog die Mütze tief ins Gesicht. Genau so bekleidet, würde nämlich auch mein russisches Grossmütterchen in den Wald ziehen. Ich sammelte Tannzapfen und Fichtenzweige. Erstere brauche ich für Tannzapfenkonfitüre, zweite für ein Waldöl.

Nadelbäume enthalten viele ätherischer Öle, Harze und Flavonoide, mit heilbringender Wirkung, zum Beispiel in der dunklen Jahreszeit unsere Immunabwehr zu stärken sowie Erkältungen und Muskelschmerzen entgegenzuwirken. Es kann nicht schaden, sich von Big Pharma unabhängiger zu machen. Auch darin können uns die Russen Vorbild sein. In der аптека wir einem vor allem anderen zuerst Pflanzenmedizin empfohlen.

I went into the forest this afternoon dressed like a Russian babushka, heavy boots, thick coat, thick hat and a bag to collect pine cones and spruce branches. I am making spruce oil and pine cone jam. The needles need drying first, the pine cones had to be boild in hot water for 30 minutes. Now I let them be for 24 hours. The jam making is goint to take place tomorrow afternoon. Can’t wait to enjoy a slice of bread with the freshly made delicacy.

Vor der Weiterverarbeitung müssen die Fichtennadeln, die ich von den Ästen abgestreift habe, trocknen. Dann werden sie in ein Glas gefüllt und mit Öl (Mandel-, Oliven- oder Jojobaöl) bedeckt. Nach vier bis sechs Wochen ist der Ölauszug zum Absieben reif. Daraus kann ich dann eine Salbe herstellen oder das Fichtennadelöl direkt einreiben.

9 frisch gefallene Tannzapfen werden knapp mit Wasser bedeckt 30 Minuten lang ausgekocht und 24 Stunden stehen gelassen. Das passt perfekt, denn morgen Nachmittag habe ich Zeit aus dem abgesiebten Saft mit ebensoviel Zucker Konfitüre einzukochen, die herb und nach Waldboden schmeckt und den Duft der unendlichen Taiga in meine Küche zaubert. Hier geht’s zum Rezept.

A Walk in the Woods – Frieden finden im Wald

Standard

It’s so peaceful in our parts of the world.

Voll der Friede hier im Wald.

 

Besinnlicher Moment – Peace and Quiet

Standard

Panorama

So geht in Oberheimen die Sonne auf.

Sunrise in Oberheimen.

Für gestern hatte ich mir einen super Plan zurecht gelegt. Aber dann wurde alles anders, als mich mein Auto auf dem Hauplatz meiner Eltern im Stich liess. Das kleine Detail, dass ich einen Spontanbesuch bei ihnen machen wollte und anbrannte, machte die Sache eher komplizierter.

I had plans for yesterday but then my car broke down. Fortunately, there is a little train near my parents‘ house that goes to Wil from where a bus goes to the little village two kilometres from my home. It took me two hours to finally get home instead of 25 minutes. 

Da mir eine Freundin am Morgen ein SMS geschrieben hatte, in dem sie mir einen besinnlichen Moment im Tag wünschte, passte wie die Faust aufs Auge, aber ich beschloss, das beste aus der Misere zu machen. Nun würde ich halt nicht mit 80 Km/h schnurstrakts nach Hause düsen, sondern ein paar Umwege machen, sprich einen Fussmarsch zur Station der Wilerbahn, dann eine halbstündige Fahrt nach Wil, eine Busfahrt nach Hosenruck und ein Fussmarsch nach Hause. Ich hatte Glück, musste nur 10 Mintuen aufs Bähnli warten, hatte in Wil Zeit für eine heisse Schoggi im Migros-Restaurant und fand sogar eine Mitfahrgelegenheit von Hosenruck nach Oberheimen. Und da blieb ich dann.

Sterne

A friend had sent me an sms that morning to wish me moments of peace and quiet. So I thought that now was the moment to stay calm. 🙂 Wasn’t I lucky? There was a possibility to get home safe and sound in a reasonable amount of time. The groceries, still in the car, were not so important as there is always food. I could easily drink camomile tea instead of peppermint. When I got home, I stayed there.

Und da bleibe ich auch heute und geniesse weitere besinnliche Momente. Was sonst auf meinem Programm stand, ist auf Montag verschoben. So viel Zeit habe ich auf einmal ohne Auto, wie früher. 🙂 , Sterne nähen, am Ofen sitzen, spazieren gehen, Tannzapfen sammeln.

And I am staying there today too; a change of plans. What I wanted to do is postponed for Monday. I have lots of time without a car, lots of moments of peace and quiet.  Sewing more stars, sitting by the fire, going for a walk, gathering pine cones. 

Tannzapfen

Linking with FO Friday Fun.

Guten Morgen Sonnenschein – Good Morning Sunshine

Standard

Tasseblau

Es ist Zeit für den Samstags“kaffee“. Bei Ninja gibt’s mehr davon.

Juhui, der Frühling ist wieder da. Guten Morgen, Sonnenschein! So ist es einfach, einen Morgenspaziergang zu machen. Ich habe auch ein paar Tannzapfen gefunden, die meiner Meinung nach die besten Anzündhilfen sind.

Gestern war ich im Dachboden-Brocki in Märstetten. Es wird vom gemeinnüztigen Frauenverein geführt und hat nur am Freitagnachmittag von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Endlich hat es mal wieder gepasst. Ich habe „Krabat“, ein handbemaltes Suppenschüsseli, zwei hübsche Tassen und einen weichen Wollpullover für den Frühling gefunden. Kosten 9 Franken.

Morgen gehe ich an eine Textilausstellung in Zug mit einer Freundin.

Und dann geht’s am Montag auf in die letzte, terminbeladene Woche vor den Frühlingsferien. Also nochmals tief durchatmen …. und auf zum Schlussspurt.

Euch wünsche ich eine erholsames Wochenende!

Tannzapfen

Spring is back, how wonderful. Good morning, sunshine! I went for a walk and found some pine cones, that are the best helpers to start a fire.

I was in the thriftstore „Dachboden-Brocki“ in Märstetten and found a great book: „Krabat“ by Ottfried Preussler, a hand painted sup bowl, two lovely mugs and a light but wooly sweater for 9 Swiss franks. What a bargain!

Tomorrow I’m going to an art exhibition in Zug with a friend of mine.

On Monday starts the last week before spring break, which I’m longing to. I’m so tired. But now, let’s take a deep breath …. and get going!

Have a nice weekend lovelies!

Montag – Mandala – Monday

Standard

Wintermorgen

 

Good Morning!

Buon Giorno!

Bun Di!

Guten Morgen!

Guete Morge!

ZapfenimSchnee