Schlagwort-Archive: Weinfelden

Magenbrot schmeckt noch besser – Samstags 13/2021 – Sweets with a Message

Standard

Heute mache ich ein bisschen Werbung. Ich bin dafür aber nicht bezahlt und habe das Produkt mit meinem eigenen Geld gekauft.

🙂

Es sind nicht nur Ostern, sondern ist auch Ferienbeginn. Ich wollte meine gute Stimmung, die Energie ausnutzen und gleich auf die Jagd nach den Dingen gehen, die zu erbeuten ich in den letzten Wochen einfach keine Zeit fand: drei Bücher auf meiner Wunschliste, ein Paar Birkenstock für den Frühling, Setzlinge und Schneckenzaun für den neuen Gemüsegarten.

Weinfelden ist ein Zombiedorf geworden. Es hat kaum Menschen, von denen die meisten mit Maske bis unter die Augen deprimiert herumschleichen.

Leute, das ist ein Leben!

Auf dem leeren Marktplatz stand ein Verkaufswagen eines Unternehmens, das an jeder Chilbi, an jedem Frühlings-, Herbstmarkt, an jeder Messe präsent ist, präsent wäre, wenn …. Immer kaufe ich da einen Sack Magenbrot und denke an die vielen Erlebnisse aus meiner Kindheit am Frauenfelder Chlausmarkt oder an der Weinfelder WEGA.

Heute Morgen hatte der Kauf des Magenbrotes aber noch eine ganz andere Dimension und schmeckt deswegen noch viel besser. Der Unternehmer Oliver Martin, der die Schweizer Spezialität herstellt, ist ein mutiger Mann, der sich nicht scheut, sich selber treu zu bleiben. Er sagt nicht das, was seine Wähler und Wählerinnen angeblich hören wollen, er scheut sich nicht, seit einem Jahr denjenigen zu widersprechen, die ihn anschliessend diffamieren und in eine Ecke stellen, in die er nicht gehört. Er ist nicht in die Panik verfallen, die die Medien verbreiten, sondern bildet sich seine eigene Meinung.

Danke, Oliver Martin, dass Sie sich auf der politischen Bühne für meine Anliegen einsetzen.

I went into town for shopping this morning, a chore I haven’t had time for some weeks until today. It’s Easter but also the beginning of spring break, which I am very grateful for. Shopping has become quite a task because the town is empty and people walk around like zombies. The market place was almost empty. Then I spotted a booth in the middle of the market where they sold a Swiss specialty I am very fond of due to lots of childhood memories.

The „Magenbrot“ has a new meaning, because he owner of the company is a local politician who is not affraid to stand up for a cause he believes in. He is a brave man who doesn’t say what the media want him to say. He is not affraid to be called names he does not deserve. He is not afraid to be David against Goliath.

Thank you, Mr. Martin.

I love your Magenbrot even more.

Verlinkt mit Samstagsplausch

Give and Take – Offener Bücherschrank

Standard

Bücherschrank_2

Per Zufall entdeckt. We happened to walk by.

Bücherschrank

Das war mal eine Telefonkabine. It used to be a phone box.

Bücherschrank_3

Nein, für den UBS Geschäftsbericht interessieren wir uns nicht … Oh no, we are not interested in bank business. 

Bücherschrank_1

Dafür steht hier mein Lieblingsbuch. Wisst ihr welches? Und nein, ich nehme es nicht mit. Dafür ein anderes. Nächstes Mal bringe ich eins zurück.

Look, what I’ve found: My favourite book. However, I don’t take it with me. There is another one. I’ll bring one back next time. 

🙂

Danke! Weinfelden. Thank you.