Schlagwort-Archive: Zeit

Visiting Day at School – Samstags offene Türen

Standard

Zeitpunkt

I’m a bit confused due to holidays and shorter weeks. It’s time to have a look at the calendar because I don’t want to be stressed at the end of the school year. Hahaha. If that is possible anyway. 

I realized the other day that I didn’t have a clue how many regular weeks were left until summer break in July. Time to check and make a plan, no need to stress out the students at the end of the year, too.

Today is visiting day at school, which means one lesson to teach. I’m hoping that many parents will show an interest in their children’s learning even if it means a little stress for me. There is also an exhibition of the oldest students‘ projects, that I had the pleasure to visit shortly yesterday. Firstly, It’s heart warming to see what kind of person the youth have grown into and secondly, what they have achieved. 

I’m so proud of them!

Lange Wochenenden, freie Tage: Ich bin verwirrt und auch ein bisschen erstaunt, dass ich so gar nicht weiss, wieviele Wochen es noch dauert, bis wieder Ferien sind. Früher führte ich Buch. Heute muss ich oft studieren, welcher Tag überhaupt ist. Ich werte das als gutes Zeichen. Ich scheine weniger verplant, mehr im Moment zu leben. Mehr da, nicht dort.

Und doch musste ich gestern die Wochen zählen, bis wieder Ferien sind, bis das Schuljahr zu Ende geht. Noch dreieinhalb Wochen bis Auffahrt, dann zwei bis zur Sonderwoche, dann noch eine bis zu den Sommerferien. Es gilt, fünfeinhalb reguläre Wochen gut einzuteilen und zu schauen, wer wo unbedingt noch eine Chance für eine Durchschnittsnotenaufbesserung braucht, damit die Zeugnisse am Schluss einigermassen fair sind.

Aber heute ist jetzt erst Mal Ausstellung der Projektarbeiten unsere abgehenden Schülerinnen und Schüler. Ich durfte gestern schon eine erste Runde drehen und ich komme zum Schluss, dass ich an einer schönen, gesunden Schule unterrichte. 🙂 Heute vor Publikum von 8 bis 8.45 h. Open doors!

Willkommen am Besuchstag an der Sekundarschule Tobel.

 

Verlinkt mit Andrea Karminrot. Hoch die Kaffeetassen!

Nimm dir Zeit – Take Your Time

Standard

Zeit

Bevor ich wieder losjammere, dass die Zeit viel zu schnell vorbei geht, dass ich keine Zeit für Ruhe und Besinnung fände, obwohl das doch eigentlich das Wichtigste in der Advents- und Weihnachtszeit sei, befolge ich diesen Rat:

Nimm dir Zeit. 

Das habe ich, angeregt von Annette, und das ist dabei herausgekommen.

Zeit zum Abreissen

 

Für mich ist es jedenfalls hilfreich, physisch daran erinnert zu werden, dass ich zu einem grossen Teil selbst bestimme, wie ich meine Zeit einteile. Schon alleine deshalb braucht es eine Pause, um darüber nachzudenken, wie ich meine Prioritäten setzen will, was mir wirklich wichtig ist oder ob ich mich vom allgemeinen Trubel mitreissen und andere über meine Zeit bestimmen lasse.

Die ersten 3 Min. habe ich nun schon zum Basteln dieser Karte verwendet, was aber überhaupt nichts macht, denn das Beste ist, dass ich jederzeit noch eine machen kann. Habt ihr es gemerkt? Das ist ein kleines Recyclingprojekt. Und ich denke doch, ich reisse hier nochmals 1/2  Std. ab und bastle für meine allzeit gestressten Freundinnen ebenfalls eine Abreisskarte.

Meine Sonntags – bastel – freude.

Maybe we need a physical reminder that we are the kings of our time instead of complaining that time runs too fast. Let’s take a break now and then, breath deeply and afterwards carry on with what is really important. We may have the time to actually think about our priorities during the break. 

Take your time! 

Zuckenriet lädt am Montag, 23. 11. 2015, zu einem Vortrag ein:

Doppelt so langsam

Auswege aus der Beschleunigungsfalle

mit Mark Riklin, Schweizer Landesvertreter des Vereins zur Verzögerung der Zeit.