Archiv der Kategorie: Buchempfehlung Books

Meine abwechslungsreiche Sommerlektüre – So Much Time to Read

Standard

Sommerlektüre

Meinen G-Stapel für den Juli habe ich mit ein paar Büchern ergänzt, damit ich ganz sicher genug Lesestoff für die Sommerferien habe. Knapp die Hälfte habe ich schon gelesen. „Der kleine Wassermann“ gesellt sich nun zum „kleinen Gespenst“ und zur „kleinen Hexe“, alle drei Klassiker, die ich mir wieder beschafft habe.

Geht auch Konsalik als Klassiker durch? „Das gestohlene Glück“ ist mir jedenfalls mehr als 30 Jahre lang, fast 40, in Erinnerung geblieben. Ich freue mich auf ein Wiedersehen, -lesen.

Das wichtigste Buch in der Beige ist aber wohl Michail Gorbatschow: „Nehmt endlich Vernunft an“. Es ist ein engagierter Aufruf an die Politiker zum Frieden in Europa und der Welt. Gorbatschow ist damit nicht allein, aber in den Medien ist dafür einfach kein Platz. Dabei sollten wir Politiker an ihrem Einsatz für Frieden und Verständigung zwischen den Völkern messen.

I’ve read half of the pile already. I finished the two books by Debbie Macomber, which were a bit disappointing. But it might be the translation into German. On the other hand, „Weissglut“ was interesting and well written/translated. 

Have you noticed the small and plain book, the forth from top? It’s the call for peace in Europe and the world by Michail Gorbatschow. Although it doesn’t look very attractive, it’s the most important book of this pile. We should measure the politicians by their effort of settlement between nations and peace. 

Landluft – Bergbäuerinnen im Portrait

Standard

Landluft_2

Zugegeben, es ist ein bisschen weit hergeholt, aber im Glas steckte tatsächlich Landluft. Nicht das Buch von Daniela Schwegler, aber Oberheimer Landluft ohne Note von Gülle, dafür frisch gewaschen.

Nachdem ich das Buch über die Hüttenwartinnen gelesen hatte, war sofort klar, dass ich die Portraits der Bergbäuerinnen auch geniessen würde. Ich habe erst ein bisschen geschneuggt und freue mich sehr auf die Lektüre.

Landluft: ISBN 978-3-85869-752-3

Hüttenfieber: ISBN 978-3-85869-668-7

Bibeli_2

Die kleinen Bibeli sind schon wacker und mutig dabei, ihre Umgebung zu erkunden. Mama Tanja passt auf und wehrt potentielle Gefahren mit Federn Aufstellen und gefährlichem Gurren ab. Wenn es brenzlig wird, nimmt sie ihre Kleinen unter die Flügel.

Bibeli_4

Und hier noch ein bisschen näher dran.

Grueben

Übrigens gehe ich nächste Woche auf die Alp. Ich werde von der Schwägalp aus losmarschieren, in der Tierwies die Aussicht und einen Kaffee geniessen und dann auf die Alp Grueben absteigen.

Spätestens dann wird auch noch das dritte Buch von Daniela Schwegler fällig.

Traum Alp: ISBN 978-3-85869-557-4

 

 

Ein Rätsel – A Riddle

Standard

RätselGestern waren wir zu einem Geburtstagsessen eingeladen. Zu spät ist mir die perfekte Geschenksidee in den Sinn gekommen und das Gewünschte war leider nicht an Lager. Also musste ich improvisieren. Ich stellte dem Geburtagskind eine Rätselfrage mit dem Versprechen, das Geschenk am nächsten Tag zu überbringen.

Das Geschenk steckt sozusagen in diesem Bülacher Glas. Ich bin extra unter den Bäume herum gerannt, um es ganz frisch einzufangen. Was ist es? Damit ihr eine Chance habt, sei soviel verraten. Es ist der Titel eines Buches.

As an English speaking person you cannot understand this riddle because it is language related. 

Das Geschenk ist übergeben und voll angekommen. Euch lasse ich noch ein bisschen raten, verspreche aber die Auflösung auf morgen.

Reading through the Alphabet – G – Lesen im Juli

Standard

G-Lektüre

New month, new books. It’s G in July. I’ve picked three books from my shelves, Goudge, Gier and Green. I’ve already started reading „Glücksklee“, a quite entertaining read about the lives of four women in an Irish village near Dublin. I already sense a few complications. Not everything is as bright and glamorous as it seems. 

Zeit für neue Bücher, July-Bücher. Ich bin beim Buchstaben G angelangt und habe drei Taschenbücher aus dem Gestell gezupft: Goudge (vor Jahren schon einmal gelesen), Gier und Green. „Glücksklee“ habe ich schon zu lesen begonnen. Es ist recht unterhaltsam und berichtet von vier Frauen, für die sich ein paar Komplikationen ergeben. Nicht alles ist so grossartig, wie es auf den ersten Blick scheint.

Guerillakunst.jpg

Letztens im Museum habe ich mir ein Buch von Keri Smith gekauft, das echt motiviert, mal etwas Aussergewöhnliches zu machen. Ich werde berichten. Zählt Keri Smith als July-Buch? Ich denke, ja.

I had bought a book by Keri Smith some time ago, and when I saw this one at the museum last week, I couldn’t resist. There are so many inspiring ideas in it. I already tried one project and am about to set it free. 🙂 Stay tuned! I think Keri Smith counts as a read in July, too. 

 

Samstags wolkig – Cloudy in the Morning

Standard

SockenkreisMann, Mann, Mann! War das eine Affenhitze letzte Woche. Aber wunderbar war es, so richtig wohltuend. Die Dauerfeuchtigkeit auf der Haut habe ich ignoriert, dafür die Wärme, die ist ganz tief in mich hineingekrochen ist, umarmt. Schade, dass ich sie dort nicht für den Winter speichern kann.

Ahhhhh, the heat wave. Hot and humid. I love it, I’m so relaxed as the warmth is creeping deep into my body. I don’t mind the sweat. When it is hot, I remember my father saying: „I’ve been cold more often than hot.“ And it is true. As soon as there are two rainy days in Switzerland, it’s so cool that I need woolen socks again. So I never complain about the heat. 

TownsendHelen

Erinnerung an meine Australienreise kamen auf, die ich mit der entsprechenden Lektüre aufleben lasse, die farblich zum gestreiften Söckli passt.

Last time I felt this way was on our journey along the east coast of Australia. It’s time to read a book to make the memories last a bit longer. Have you noticed that the book cover matches the stripy sock

Nächste Woche verbringe ich in Basel im Klassenlager. Ich freue mich. Heute also packen, ein paar Sächeli posten, die noch fehlen, und die Babysocken (hier geht’s zur Anleitung) verschicken. Drei Paar reichen fürs Erste.

I’m looking forward to going to Basel next week with my students. That means packing, buying a few things and mailing these tiny socks (here is the tutorial). Three pairs are sufficient for now. 

Ich wünsch euch was!     🙂     Have a nice time!

 

verlinkt mit Andreas Samstagsrunde

 

 

Super genial – Exsila.ch – Very Good, indeed

Standard

Drop City

Angefangen hat alles mit dem Wunsch, dieses Buch wieder einmal zu lesen, über das ich vor mehr als vier Jahren geschrieben hatte. Also liegt die Lektüre, die allerdings einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, schon länger zurück.

Wie immer wollte ich das Buch in meinem liebsten Buchladen bestellen und suchte deshalb im Netz die ISBN Nummer. Wie war ich enttäuscht. Iiiiiiiiii! Der dt Verlag hat für seine Bücher ein neues Cover gewählt, das mir leider gar nicht gefällt. Ich wollte doch so gerne den Hippie Bus haben, weswegen ich das Buch überhaupt gelesen hatte. Der Einband ist sehr wichtig.

Also suchte ich in Antiquariaten im Netz. Schnell wurde ich fündig, allerdings auf eine Tauschplattform (in der Schweiz), so dass ich nicht wie bei tutti.ch bestellen und bezahlen konnte. Mein Wunsch, dieses Buch zu haben, war jedoch so gross, dass ich mich entschlossen auf den Weg machte. Anmelden, ein Geschenk auswählen (Träume für ein Leben von Helene Townsend). Um Punkte zu gewinnen, bot ich gleich ein paar Bücher an und wurde mit Punkten belohnt. So ganz traute ich der Sache nicht, obwohl alles einfach funktionierte. Ich entschied, für wenig Geld die notwendigen Punkte zu kaufen, um schneller an mein Ziel zu kommen. Auch das war kein Problem. Wieder durfte ich kostenlos ein Buch auswählen (Nur wer Liebe lebt von Sandra Brown). Nun bestellte ich Drop City, das portofrei geliefert werden würde.

Mittlerweile habe ich ein paar DVDs und weiter Bücher hochgeladen. Tatsächlich sind schon einige Stücke gekauft worden. Diese habe ich prompt per Post versendet und dafür Porto bezahlt. Sobald die Ankunft bestätigt wird, werden mir die Punkte gutgeschrieben. Mein Konto wird gefüttert.

Und Heureka, heute war der Briefkasten voll. Alles ist wunschgemäss angekommen.

Exsila bekommt von mir das Prädikat super genial.

I’ve found one of my favorite books again. You can read about me being a hippie … at least dreaming of a bus like the one on the cover. The book costed 42 points. ???  Yes, points instead of Swiss francs. It’s a bit complicated to explain how I finally got the book.

Anyway, I’m more than happy. Exsila is very good, indeed. 

Reading through the Alphabet – F – Lesen im Juni

Standard

 

JunilektüreAnother month, another letter. It’s E in June at Reading through the Alphabet. I’v chosen three books again because there will be enough time to read whatever comes along. Along has come Monica McInery, which isn’t an  F-read at all.

Furthermore, I’m still reading „One Trillion Dollars“ by Andreas Eschbach, which has about 900 pages and is quite complicated but nonetheless an interesting read. 

Schon wieder ein Monatswechsel und damit zu Buchstabe F in meiner Alphabetlektüre 2017. Drei Bücher habe ich aus dem Gestell gezupft, damit genügend Zeit bleibt zu lesen, was sonst noch meine Wege kreuzt, wie zum Beispiel Monica McInery. Das Blau war zu schön, um es im stehen zu lassen.

„Eine Billion Dollar“ von Andreas Eschbach habe ich noch nicht fertig gelesen, weil es ein bisschen kompliziert und eine ernste Angelegenheit ist. Das viele Geld komm nämlich mit dem Auftrag, die Menschheit zu retten. Es bleibt spannend!

OscarWild

I read all other May books and some more. A classic: „The Canterville Ghost“ as next unit in Open World, the English course books in school, is about haunted houses. I also read „Orchideenhaus“ by Lucinda Riley. My goal to read 100 books in 2017 is still reachable. 

Alle anderen Mai-Bücher habe ich gelesen, dazu ein paar mehr. Zum Beispiel „The Canterville Ghost“, weil in Unit 11 von Open World, unserem Englisch Lehrmittel, das Thema „Haunted Houses“ ist. Dann fand ich auch „Das Orchideenhaus“ von Lucinda Riley unterhaltsam. Mein Ziel von 100 Büchern ist immer noch zu erreichen.

SandraBrown

Und dieses Buch gehört eigentlich schon zum Juni. Ich habe es gestern im Brockenhaus gefunden und in einem Schnurz fertig gelesen. Unbeschwertes Lesen …

This book is my newest purchase. I had bought it yesterday second hand and finished it within 24 hours. If there is something like mindless reading, this book qualifies for it

Happy Reading