Archiv der Kategorie: Kitchen/Küche

Einfach genial! – Simply Ingenious

Standard

kochbuchDas einfachste Kochbuch der Welt ist mir am Donnerstagnachmittag per Zufall über den Weg gelaufen. Es hat mich sofort angesprungen, obwohl ich weiss Gott keine Kochbücher brauche. Für meinen Sohn, der hoffentlich bald in eine WG ziehen und von jetzt an selber kochen muss, genau das Richtige.

The world’s simplest cook book, is it possible? Yes, it is as I saw at first sight. I considered it perfect for my son who is moving into a shared apartment soon. I don’t need any cook books, of course. However, I’ve been surprised by the photographs. The dishes look mouth-watering, which I haven’t expected due to the low prize. 

Schwarz-gelb ist nicht meine Lieblingsfarbkombination, trotzdem habe ich das Buch aufgeschlagen und … gestaunt.

ratatouille

Die rund 280 Rezepte sind tatsächlich super einfach, bestehen aus zwei bis höchstens sechs Zutaten und deren Zubereitung wird in ganz wenigen Schritten beschrieben. Es gibt Gemüse-, Fisch-, Geflügel-, Fleisch- und Kartoffelgerichte, Vorspeisen und Desserts. Die Fotos sehen mehr als gluschtig aus. Weil auch die Zutaten mit Foto abgebildet sind, ist auch schnell klar, dass ein Eisbein ein Gnagi ist.

The recipes are very simple indeed. Two to six ingredients shown in pictures, very little text of how to prepare the dish. We had „Überbackener Chicorée“ for lunch, which was very very good. 

There are about 300 recipes of vegetables, meat, fish, potatoes, starters and sweets. I can’t wait to try them all out. I might use this book in school too. 

ratatouille

Und weil ich durchaus etwas vom Kochen verstehe, die Rezepte als vielversprechend beurteile und die überbackenen Chicorée heute zum Zmittag sehr sehr lecker waren, gebe ich gerne Note 6 mit Stern. Mehr geht nicht. 🙂

With this book, everybody is a chef. No excuses accepted anymore. 

Verlinkt mit Sonntagsfreude bei Rita  und Sonntagsglück bei Soulsister.

Samstags: Vitamine und Mineralstoffe – Vitamins and Minerals

Standard

smoothie-orange

Vitamine zum Zmorgen

vertreibt Kummer und Sorgen.

Oder so.

Judihui! Ferien! Was bedeutet,

  • dass ich NICHT in dieser Affenkälte noch mitten in der Nach zur Arbeit fahren muss.
  • dass ich den ersten Kaffee im Bett trinken kann.
  • dass ich mir danach einen Smoothie mixen kann.
  • dass ich das ganze Wochenende nicht an die Arbeit denken muss, ausser ich will.
  • dass ich heute Morgen gemütlich einkaufen kann.
  • dass ich NICHT beim ins Bett Gehen schon an den nächsten Morgen denken muss.
  • dass ich meine langmonatige Strickarbeit aufnehmen und hoffentlich fertig stricken kann.
  • dass ich an einem Tag, wenn über dem Nebel die Sonne scheint, in die Winterberge fahren kann.

Ferien! Judihui!

Der Smoothie enthält: Banane, Mandarine, Karotte, Fenchel, Wasser, Rahm und ein bisschen Ahornsirup.

Ingredients of the smoothie: banana, tangerine, carrot, sweet fennel, water, cream, maple syrup

Winter break. It’s terrific 

  • to stay in bed a bit longer and have a cup of coffee there.
  • NOT have go to work in the middle of the night in these awfully freezing temperatures.
  • NOT to worry about the next day.
  • to stay in the house if I feel like.
  • to go to the mountains if I feel like. 
  • to mix a smoothie with lots of vitamins and minerals.
  • to go grocery shopping peacefully.
  • to have a chat with my neighbours
  • to hopefully finish a hibernating knitted jacket.
  • to read lots of books.

Have a nice weekend, my friends!

 

verlinkt mit Karminroter Samstagsrunde 4.17

Energie-Inkontinenz – Energy Incontinence

Standard

smoothie

Ich bin zum Schluss gekommen, dass Energie-Inkontinenz ist eine Krankheit ist. Zum Glück kann man sie behandeln. Ich verordne mir Wärme vom Holzfeuer und Grünes.

I declare energy incontinence is an illness. Treatable, of course, with warmth and greens. I’m on diet, on green smoothie diet. 

Ak-ut hat mich darauf aufmerksam gemacht. Sie schwört auf grüne Smoothies, die sich aus Kopfsalat, Spinat, Feldsalat, Girsch, Löwenzahn, Gartenkräutern, Äpfel und Birnen, Datteln (für die Süsse) und Heidelbeeren mixen lassen. Die Liste hat ein paar Tücken, wenn es draussen weiss und eisig. Girsch und Löwenzahn werde ich dann im Mai wieder finden, Kopfsalat kommt aus dem Treibhaus. Datteln sind nicht, Äpfel- und Birnen entfernt, Heidelbeeren gar nicht grün. Aber wir wollen mal nicht pingelig sein und die Vorräte checken.

There are some difficulties to get green ingredients as it is freezing outside and not one single green plant in my garden. Also the fridge doesn’t contain lettuce. On the list of greens I find also apples and bananas but have no idea why these fruits are called greens. But what the heck! Let’s start. 

smoothie-2

Ich finde Endiviensalat und Äpfel, nehme zum Süssen einen Sprutz Birnel, was Birnendicksaft ist und Fruchtzucker enthält wie die Datteln. Nein, ich wäge die Zutaten nicht ab, füge nach Gutdünken Wasser dazu. Im Netz finde ich viele Rezepte, habe diese drei notiert, um einen Anhaltspunkt zu haben. Und dann läuft mein Mixer auf Knopfdruck „Smoothie“. Grr! Grr! Grr! Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr………. Fertig.

I’ve found many recipes on the internet and have printed out three of them to get an idea what to blend. I’ll go with salat, apples and a bit of pear syrup. 

Bananen-Spinat-Smoothie

  • 2 Bananen
  • 125 g Babyspinat (1 große Handvoll oder 1 Schälchen)
  • 100 ml Wasser

Apfel-Birnen-Smoothie

  • 2 Äpfel/Birnen
  • 125 g Feldsalat oder Grünkohl (1 Schälchen)
  • 100 ml Wasser

Tropisch fruchtiger Ananas Smoothie

  • 1/2 Ananas
  • 1/2 Kopfsalat
  • 150 – 250 ml Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)

smoothie-3Endivien-Apfel-Smoothie mit Birnel

Gesundheit! Santée! Cheers!

Ach ja, ich stricke mir noch eine grüne Mütze. Rundherum, das ist nicht schwer.

Furthermore, I’m also knitting a green hat. Round after round, simple and easy.

Making Tea my Top Priority – Prioritäten setzen

Standard

Erst mal Tee trinken, dann koche ich weiter.

Let’s have a cup of tea first.

teetrinkenUpdate

Guten Abend – Good Evening 

Ich komme grad von der Weiterbildung zurück und freue mich auf einen ruhigen Abend und einen ruhigen Sonntag, denn ich fühle mich seit Donnerstag echt ausgelaugt. Ich spüre regelrecht, wie mir die Kälte die Energie absaugt. Gibt es den Ausdruck „Energie inkontinent“? Ist das eine Krankheit? Ein Gemütszustand?

I’m just coming back from a conference regarding the new curriculum and looking forward to a peaceful evening and Sunday. I’m feeling rather week and lost my energy due to the frost. The world seems hostile to me and affects my mood. But what the heck, it’s okay. I might stay in bed all day tomorrow. 

Also, ich melde mich ab, verkrieche mich. Ich hab’s ja gut: das Haus ist warm, es gibt Tee und was zu essen, das Bett ist weich.

Hab’s gut und bis zum nächsten Samstag bei Andrea.

Geduld und Gelassenheit – Patience and Serenity

Standard

pfefferkuchen

Ich habe schwedische Pfefferkuchen gebacken, die laut meines Bruders vorzüglich zu Blauschimmelkäse schmecken. Angeblich ist dieses Duo bei den Schweden beliebt. Ich jedenfalls werde das nicht überprüfen. Sicher nicht. Zwei Dinge kann ich nicht ausstehen: Kalbsbratwurst an Zwiebelsauce und Blauschimmelkäse. Den überlasse ich heute zum Znacht meinem Mann. Ich esse dafür meinen Grittibänz.

I baked last weekend. gingerbread. Barbara has shared the recipe. Thank you! It’s easy and quick. My brother says gingerbread is often eaten with blue cheese and that this duo tastes very good. I won’t try. There are only two things I can’t stand: sausage with gravy and blue cheese. My husband will love it. 

Die Pfefferkuchen sind auch ohne Beilage sehr fein. Danke, Barbara, für das Rezept.

I assure you the gingerbread is yummy without anything, just like that. 

gritttibaenz

In der Schule haben wir Grittibänz gebacken. Obwohl diese Zeit des Jahres eher schwierig ist, hatte ich den Eindruck, den Schülerinnen und Schülern hat es gefallen. Bodenwischen ganz am Schluss war auch gar nicht schlimm und im Nu fertig, so dass alle sehr zufrieden aus der Schulküche gingen.

Das Rezept heisst: Geduld und Gelassenheit.

We baked in school today. Although this time of the year is quite difficult, I got the impression that the students liked it today. When they left, they were in very good mood even the ones who had to clean the kitchen floor.

There is also a recipe: Patience and Serenity. 

Halbzeit – Half Term – Hagebuttenlikörverkostung

Standard

hagebuttenlikoer

My liqueur is coming along nicely. I tasted it on Sunday … the colour, the taste … Another three weeks and it will be delicious and ready to be a Christmas present. Until then, the lid sits tightly on the jar again. 

Am Sonntag war Hagebuttenlikörverkostung … dieses Färbli und diess Gschmäckli … Nochmals drei Wochen und das Schnäpsli wird perfekt und parat sein, als Weihnachtsgeschenk verpackt zu werden. Bis dahin sitzt der Deckel wieder fest auf dem Glas.

img_4221

Ein Schnäpsli aus Hagebutten – Rosebuds – Liqueur

Standard

hagebutten

Keine Angst, ich ernte nicht alle Hagebutten. Es hat viel zu viele an unserer Heckenrose. Ein paar fürs Mandala, ein paar für einen Likör, von dem am Radio die Rede war. Ich höre Radio im Auto, was eine Viertelstunde am Morgen und eine am späteren Nachmittag bedeutet. Jedenfalls war am Donnerstag von Hagebuttenlikör die Rede. Ob Alkohol, auch wenn da diese schönen roten Bürschchen drin stecken, gesund sein kann, bezweifle ich stark. Ich will aber wissen, ob er tatsächlich so gut schmeckt, wie angekündigt.

I don’t often drink alcohol. in fact these bottles do never get empty in our house. I’ve figured I’d better make a sweet liquor with my vodka than look at it and never take a sip. I heard about rosebud liquor on Thursday while driving home from work. Although rosebuds are supposed to be healthy, I doubt that rosebud liquor is. There is no health benefit from alcohol at all. But if it tastes good, this is as good a reason as any to have a sip at a special occasion. 

hagebutten-2

Also, Hagebutten ernten, die Bärtchen und Stiele wegschneiden, waschen und trocknen. Wer will schon verdünnten Schnapps.

And here it goes: Harvest the rosebuds, cut off the „beards“ and stems, wash the fruits and dry them. You don’t want to have water in the liqueur.

hagebuttenlikoer-2

Ich habe 268 g Hagebutten geerntet, sie mit 78 Gramm Rohrzucker in ein Glas gefüllt.

I’ve harvested 268 g of rosebuds put them into a jar and added 78 g of cane sugar. 

hagebuttenlikoer

Mit einem neutralen Schnaps aufgefüllt (ca. 3 dl) und zum Schluss noch eine Zimtstange reingesteckt. Jetzt soll das Glas verschlossen 6 Wochen lang an einem sonnigen Plätzchen stehen, was ja an Nebeltagen schwierig zu bewerkstelligen ist. Wird schon klappen!

I filled the jar with vodka but any kind of schnaps will do. Finally, I’ve stuck a stick of cinnamon into the jar, which now must be closed and stay on a sunny place for six weeks. Hopefully, there won’t be too many foggy days. 

Übrigens ist heute der letzte Tag zum Ernten. Oder so.