Archiv der Kategorie: Werken/Woodwork

Voilà! Ich bin begeistert – Pleased as Punch!

Standard

Voilà! Mein Arbeitstisch.

Ich bin begeistert.

Gekauft habe ich drei Vierergestelle Kallax vom schwedischen Möbelhaus. Dazu verschiedene Einsätz mit zwei Schubladen, zwei Fächern, fünf Fächern und zwei Kisten zum Reinschieben. Ich kaufte im Baumarkt vier Räder von etwa 9 cm Durchmesser, eines davon mit Stopper.

Die Gestelle baute ich gemäss Anleitung zusammen, montiert eine Schichtholzplatte aus dem Baumarkt (etwas kleiner als die Fläche, die sich aus den drei Gestellen bildet, damit nichts vorsteht) daran. Jetzt konnte ich die Räder anschrauben konnte. Die Kallaxgestelle haben keine gefüllten Wände, so dass die Schrauben nicht fest greifen.

Ich wählte 3.5 mm dicke und 5cm lange Schrauen und drehte sie dort ein, wo die Wände der Gestelle sind. Ich brachte an später unsichtbaren Stellen im Ganzen drei Flachverbinder an, damit die Gestelle nicht auseinanderklaffen.

Danach drehte ich den Tischunterbau um und legte ein Tischblatt darauf. Ich schraubte es nicht fest, da es genug schwer ist und nicht rutscht. Damit nichts rutscht, kann man ein Stück Schleifpapier anleimen.

Das Tischblatt ist Ulme massiv, 4.5 cm dick und war vorher Stubentisch, vorher Arbeitstisch, vorher Küchentisch. Unter dem Tischblatt ist noch Raum für Massstäbe, Nähmaschinentisch usw.

Sodeli, jetzt muss ich noch die restlichen Innenleben der Fächer zusammenbauen, einschieben und einräumen. Habe ich schon gesagt, dass der Tisch toll ist? Man arbeitet im Stehen ohne krummen Rücken. Der Tisch steht immer da, wo das Licht am besten ist.

Will ich mal sitzen, stehen doch im Estrich oben noch zwei Barhocker …

Voilà, my table is finished. It is brilliant. I am pleased as punch. As you can see there are still a few boxes with items I have to build together. You can find youtube videos that show what materials you need and how you build this table. I highly recommend it. The table top is from an old table.

The material (without the table top) costed me about 200 Swiss francs. Not bad, ay? 

Positive and Negative – Plus und Minus – Nie „weit weg“ – Foto-Reise 24/52

Standard

Das linke Herz würde ich ein bisschen anders machen, aber als Pärchen sind die beiden stark. Das meiste hat eine positive und eine negative Seite.

There is a positive and a negative side on most things. I would make the heart on the left a bit different. However, as a couple they are great.

Das Büsi ist ein bisschen „duch“, wie wir sagen. Aber immerhin ist der Herzschlag wieder normal schnell.

The cat, Diwiiss, might be „under the weather“. Perhaps she is just old and tired. She has been laying around since yesterday morning. I’m a bit worried …

School is never far away. I’ve always somthing in mind. My students are „hungry“ and eager to learn, study and make things. I try to figure out projects we can do outside in the fresh air. Hopefully we can sit on selfmade and warm cushions

You all, keep warm and cosy out there!

Die Schule ist nie weit weg – „weit weg“ ist das  Motto der Foto-Reise dieser Woche bei Martin – und absorbiert meine Gedanken viel zu oft. Immerhin komme ich so selber zum Werken. Am Ende habe ich mit meinen Händen etwas erschaffen, was ein gutes Gefühl ist.

Hei, das wird ein Spass: draussen auf den selbstgenähten Unterlagen zu sitzen und ein paar Nägel reinzuhauen!

Ebenfalls ein Plus ist, dass unsere Liegenschaft so viel Material hergibt. Einkaufen, in die Stadt fahren, unter Menschen gehen muss ich nie. Der Corona Tracker hätte so was von Freude an mir.

Macht’s euch nett!

Von ganzem Herzen – With All My Heart

Standard

„Heute ist ein guter Tag!“, sagt die Amsel und hüpft im Wildrosenstrauch von Hagebutte zu Hagebutte. So denke ich mir zumindest, während ich ihr zusehe. Nun, jeder Tag verdient ein guter zu werden, sage ich mir.

„This is a wonderful day!“, says the blackbird jumping up and down picking a rosebud to rosebud here and there. At least it seems that way. Let’s try to make the best of it, I think.

Taschenmesser – Swiss Army Knife

Standard

GabelSchnitzen

So many thoughts, ideas, possibilities. It’s time to get things done!

I’ve already made a lot of experiences.

  • Willow is not the wood to work with.
  • I should use an apron for safety reasons (I have to mend my jeans).
  • The knife must be really sharp.
  • Fokus on the task.
  • Don’t hurry! Be wise and thorough.

 

So viele Gedanken, Möglichkeiten, Ideen. Fang endlich an!

Mit dem ersten Stück bin ich zufrieden, hat es mir doch viele Erfahrungen ermöglicht.

  • Weidenäste sind ungeeignet.
  • Unbedint eine Schürze trage, um die Jeans zu schonen. Die muss ich jetzt nämlich flicken.
  • Das Messer muss wirklich scharf sein.
  • Konzentriere dich.
  • Arbeite klug und sorgfältig. Pressiere nicht.

Morgen gehe ich auf die Suche nach Haselruten.

 

Tomorrow I’m going to look for Hazel twigs.

 

Bereit zum Einzug – Moving in soon?

Standard
Bereit zum Einzug – Moving in soon?

Nistkastendiy

Die Wohnung ist bereit zum Einzug. Das Häuschen, entstanden aus einem alten Brett,  hängt gut zwei Meter über Boden an der Scheunenwand und guckt Richtung Morgensonne. Am Nachmittag ist es hier schattig, so dass es nicht zu heiss wird im Innern.

I’ve finished the birdhouse, made of an old board, and hung it up more than two metres high. It faces sunrise and is in the shade of the barn in the afternoon. It shouldn’t get too hot inside. 

NistkastenFalz

Das Dach an der Rückwand habe ich mit einem Streifen Blech, den ich aus einer Konservendose geschnitten hatte, befestigt. So ist das Dach beweglich. Es ist grundsätzlich wichtig, dass ich das Dach abheben kann, denn der Nistkasten soll jährlich gereinigt werden. Aber schon in der ersten Nacht hatte ich einen Alptraum: ein Marder hat das Dach abgehoben und das Nest ausgeraubt.

I cut a piece of tin to connect the roof to the body of the birdhouse. It’s essential that you can lift the roof in order to clean the house once a year. But then I got nightmares: I saw a marten lift the roof and …

NixtkastenDach

Deshalb war meine erste Tat am nächsten Morgen, das Dach mit zwei Haken und einem Stück Draht zu sichern.

Therefore I made sure the little birds will be safe, screwed in two hooks and added a piece of wire first thing the next morning.

NistkastenBoden

Den Nistkasten habe ich übrigens zusammengenagelt. Wenn du das erste und dritte Bild genau anschaust, kannst du erkennen, dass das Dach breiter ist als das Häuschen. Dazu ist es gekommen, weil ich ausversehen das Loch ins Dach und nicht in die Front gebohrt hatte. Das einzige Brett, das ich finden konnte, war leider zu breit. Aber das ist sogar noch besser.

I’ve nailed the birdhouse together. If you have a closer look at the first and the third picture, you will notice that the roof is slightly wider then the body of the house. I made a mistake and had to find another board. The only one I could find was too wide. But then I realized that it is even better.

So, jetzt warte ich auf Gäste. Now I am awaitening guests.

Auch Siebenschläfer sind willkommen! Dormice are welcome too.

🙂

 

Samstags 20/25 – Ein Stapel Bretter – A Home for Blue Tits

Standard

BlueTit

Es fühlt sich an, als wären sie schon drin im neuen Haus, auch wenn ich euch die Blaumeisen (steht zwar, sind aber Kohlmeisen) nur auf der Kaffeetasse zeige.

Because the trees have grown bigger, there are also more birds on our property. What joy. I hope I can convince some more that this is a good place to live

Nistkastenbauen

Es ist erstaunlich, was unsere Liegenschaft zu bieten hat. Dieses alte Brett passt vorzüglich für meine Idee, denn ich hoffe, dass ich noch ein paar Vögel mehr überzeugen kann, dass dieser Ort ein guter Platz zum Leben ist.

As I don’t like shopping I searched the old shed for material to build a birdhouse. Lucky me! The board is long enough for two. After a thorough scrub, I cut the board on the big machine in school. 

Nistkastenbauen_2

Wenn alles gut läuft, baue ich heute den Nistkasten zusammen. Noch muss ich die Schrägung am Dach sägen, das Einflugsloch bohren und die Teile zusammenschrauben, oder doch nageln? Damit ich das Dach für die jährliche Reinigung abheben kann, brauche ich noch Hakenschrauben und Klavierband. Oder genügt ein Stück Blech im Falz?

I’m going to put the birdhouse together today. I have to saw a bit here and there and buy some screw hooks and a piano hinge (or just some tin?) that I can lift the roof for the cleaning once a year.

The sun is up, a perfect day for working around the house!

 

See you later at Andrea’s place.

Wärme ist ein Grundbedürfnis – I need Warmth

Standard

Anzünder_1

Es war mir nicht von Anfang an klar, dass auch Geschäfte geschlossen haben, die Dinge des täglichen Bedarfs verkaufen, die ich wirklich brauche und nicht nur haben möchte. Ich muss Feuer machen, um warm zu haben.

I think the little helpers to make a fire are essential, because someone has to make a fire in our house in order to get warm. Nontheless, I can’t buy wooden lighters these days.

If I usually think long enough I find a solution to almost any problem. And so I figured I could make some lighter from egg cartons, old candles and wood wool.

Meine LANDI verkauft zwar noch Lebensmittel, aber Anzünder kriege ich nicht. Also muss ich sie halt selber machen mit dem, was ich zur Hand habe: Eierkarton, Holzwolle für die Erdbeeren später im Jahr und Kerzenreste.

Anzünder_2

You don’t need much wood wool, there will be enough for the strawberries in Mai or June.

Es braucht gar nicht viel Holzwolle. Kaum ein Unterschied zu sehen in der Packung, nachdem ich 70 Anzünder gemacht habe.

Anzünder_3

Ein Häufchen Holzwolle zu einem Ball formen …

Make a ball …

Anzünder_4

… und in die Vertiefung stopfen.

… put it into the hole.

Anzünder_5

Melt the wax and pour it over the wood wool as much until the cardboard is slightly soaked. Let it cool down. Today, this is the easy part as it is freezing outside. 

Giess den geschmolzenen Wachs über die Holzwolle. Es braucht soviel, bis der Karton getränkt ist, aber nicht ausläuft. Lass die Platte auskühlen. Heute vor dem Fenster dauert das nur wenige Minuten, denn es ist kalt.

Anzünder_6

Cut the cardboard. You will find out where and how to do it. I took a bread knife.

Den Karten muss man jetzt nur noch zerschneiden. Ich habe dazu ein Brotmesser genommen.

Anzünder_7

Und rein in die Tüte. Ich freue mich schon auf morgen, wenn ich den ersten anzünden kann. Die Anzünder sind aber auch ein schönes Geschenk. Mensch, wenn wir uns dann wieder zu einer Gartengrillparty treffen dürfen …

I can’t wait to get a fire started. However, these lighters are also a lovely gift. How wonderful it will be when we finally can have a barbecue party. 

Nächstes Mal mache ich die Anzüner draussen im Garten.

Jetzt geht es nämlich ans aufputzen und staubsaugen.

Samstagsplausch und Sonntagsfreude

Standard

Korb_2

Ich weiss ja schon lange, wie zufrieden es mich macht, wenn ich eine handwerkliche Tätigkeit ausüben kann. Deshalb bin ich auch eine Verfechterin der praktischen Arbeit, die ohne Theorie natürlich nicht auskommt. Und gerne möchte ich auch andere Menschen diese Erfahrung machen lassen. Ohne Zwang selbstverständlich.

Nothing is more satisfying than making something by hand and being creative. This I’ve known and experienced for years. Therefore I love to convince people to take the chance whenever there is one to craft. 

Korb-Collage

Es war mir deshalb eine grosse Freude, dass ich meinen Sohn an einen Flechtkurs mitnehmen konnte. In diesem Bereich konnte ich ja bereits erste Erfahungen sammeln (hier und hier) und wusste auch, dass die Kursleitung optimal und Zufriedenheit garantiert sein würden.

I’m still very happy that my son came with me to basket weaving yesterday. I ‚ve known this talented and skilled guy, who would teach us, for years as you can read here and here.  Satisfaction was garanteed. 

Wir schnitten Weiden für den Boden, suchten dicke für die Staken, lange dünne zum Kimmen und Flechten für die Wand, flochten zwei vorne, eins hinten und schlafften es auch, den oberen Rand mehr oder weniger sauber zu verarbeiten und zum Ablschluss zu bringen. Und schliesslich wurde es Abend, ohne dass der Korb ganz fertig war.

Korb-Rand-Boden

Heute Sonntag durften wir heute noch ein Privatkürsli geniessen. Jetzt trocknen die beiden Körbli in der Stube und verströmt ihren wunderbaren Duft nach Weiden.

As time was flying (we worked very hard and focused, but basket weaving is time consuming), we were allowed to finish our baskets this morning. Now they are drying in the living room. What a wonderful fragrance is in the air! 

Nein, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und ohne Uwes Hilfe, wären wir uns mehr als einmal im Weidengewirr verloren. Aber wir haben es geschlafft. So ist schnell vergessen, dass ich mich in den ersten drei Minuten schon mit dem Sackmesser geschnitten und nach 15 Minuten die erste Blase an den Fingern hatte. Und für nächsten Korb wissen wir schon, was wir anders machen würden.

I like that the basked has different colours depending on the willow rods. Green, yellow, red, almost black. We made some minor mistakes but would have been lost without Uwe’s help. I cut my finger in the frist three minutes and had blisters after 15. And of course we know what we will make different when we get the chance for a second basket. 🙂

Korb

Aber ganz sicher: Samstagsplausch und Sonntagsfreude!