Archiv der Kategorie: Sewing/Nähen

So viele! – How many?

Standard

NüsseimSack

Endlich Zeit zum Nüsse auflesen, wozu das Wetter nicht besser sein könnte. Und endlich weiss ich auch, wohin mit ihnen. Nur nebenbei bemerkt: Vor zwei Stunden hat mein Wochenende begonnen.

🙂

Ahh, I’m already two hours deep in the weekend. Finally, there is time to pick up walnuts. Finally, I know where to store these goodies. 

Baumnüsse

Was meint ihr, wie viele Baumwollsäckchen ich noch nähen muss, bis die letzte Nuss versorgt ist? Noch sind nicht alle gefallen. Es wird dieses Jahr also für alle Nicht-Nussallergiker prima Weihnachtsgeschenke geben.

How many cotton bags will I have to sew until the last walnut – there aren’t all on the ground yet – is bagged in? 10 or 12 or even more? Christmas 2018’s presents are in the making. 

Enjoy the weekend, my dears!

Advertisements

Sonntags ein paar Blumen und Gedanken – Flowers Made of Scraps

Standard

Stoffblumen1

Ich bin die Unkenrufe leid, dass das Internet und die sozialen Medien Menschen einsam machen. So ein Quatsch. Noch nie war es einfacher und schneller, einen lieben Gruss zu übermitteln. Ehrlich, wer freut sich nicht darüber?

Kritiker mögen anführen, dass eine Karte im Briefkasten tatsächlich grössere Freude berge, länger anhaltende, weil ich den Kartengruss am Ansteckbrett aufbewahre. Vielleicht haben sie recht. Aber ehrlich, wann hast dir der Pöstler das letzte Mal einen Gruss gebracht? Und wann hast du das letzte Mal ein SMS bekommen, das sagt, hey, ich denke an dich, habe dich nicht vergessen, lebst du noch?

Stoffblumen2

Nein, ich bin nicht einsam, wenn ich am Computer oder am Smartphone sitze. Es ist ein Mittel in Kontakt zu sein. Nein, ich bin nicht einsam, wenn ich schnell einen Gruss abschicke. Ich fühle mich mit meinen Bekannten, Freunden, der Familie verbunden.

Stoffblumen3

Und ja, ich fühle mich auch verbunden mit all denen, die „da draussen“ wie ich Freude an Handarbeiten haben. Sie haben mir schon so viele vergnügliche Stunden beschert, mir Stoff zum Nachdenken gegeben, mich inspiriert, zu Nadel und Faden, Häkchen und Wolle zu greifen, so dass sich (fast) jede Minute lohnt, die ich an der Kiste verbringe.

Danke!

So many people out there to feel connected because we share the same interests. I saw these lovely idea yesterday and felt like creating my own. Such a quick and easy project, that makes me happy. Input and output have never been a better match. 

Thank you, Bärbel/Heike!

Stoffblume

Bei Bärbel/Heike wurde ich inspiriert.

Critics may say I spend quite some time at the computer. However, I like to create and I like to write. What else would be more convenient than having a blog and write about what I do? It is a means of being able to share creativity even if there are thousands of kilometres between us. 

Meine Sonntagsfreude verlinke ich gerne hier.

 

 

Sonntags kann nichts schief gehen – Fabric for a Change

Standard

Sommerhut2

Ich habe mir einen Hut genäht, der dann nicht wirklich gepasst hat. Also habe ich einen zweiten gemacht und schliesslich festgestellt, dass der erste doch ganz gut gelungen ist.

I took out fabric this morning. What a change after all the sock knitting I’ve done the last weeks and moths. I made a hat that didn’t fit. Therefore I made a second one (who’s wondering?). But the first isn’t too bad after all. 

Nach getaner Arbeit kann mit dem Sonntag eigentlich nichts mehr schief gehen …

Habt euch wohl!

Voilà mein kleiner Fensterzwerg – He Keeps The Window Open

Standard

Fensterzwerg-2

Gerade eben ist es wieder passiert: Ein Gewitterchen mit Wind und Regen ist heran gebraust und hat alle Fenster zugeschlagen. Die Vorsehung wollte es, dass ich zur gleichen Zeit das neue manuell durchgeblättert habe, wo ich die Abhilfe fand. Sofort wurde ich tätig: Voilà mein kleiner Fensterzwerg!

Ein bisschen nähen ist besser als essen. Manchmal.

I was reading a handcraft magazine when the wind banged the window. Look what I found in the magazine: a little window dwarf. Nothing could keep me from sewing this adorable quick project.

Fensterzwerg.jpg

Damit er gegen den Durchzug gewappnet ist, bekommt er heute Abend noch ein rotes Mützchen.

I’m knitting a red had for the little guy tonight to keep him from catching a cold when keeps my window open. 

Aber jetzt muss ich los: die Schuljahresendpflichten rufen.

Off I go, school is waiting. Crazy times at the end of the year. 

Creative with Fabric – Kreative Pläne

Standard

Flcikenrock

Mal schauen, ob das so wird, wie ich es mir vorstelle. Mal schauen, ob das diese Woche noch was wird. Zum Glück sind bald Ferien. Was sind eure kreativen Pläne?

Let’s see if this turns out as I have planned. Let’s see if I can find the time to cut and sew. One more week until summer break starts. What are your creative plans?

 

Gallina – Samstags mit den Hühnern ins Bett – Don’t Forget to Close the Chicken Coop

Standard

Gallina1.jpg

Die Redewendung „mit den Hühnern ins Bett“ passt meistens sehr gut zu mir. Meistens, aber in diesen diesen laaaangen Tagen nicht. Da gehe ich liebend gerne noch vor dem Federvieh in die Heia.

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass es auf dem Lande den einen oder anderen Räuber gibt, der die ruhigen, aber noch hellen Abendstunden für Erkundungsgänge nutzt , um dann in den ruhigen, schon wieder hellen Stunden brutal zuzubeissen.

Vor zwei Jahren haben wir unseren Hühnerhof einbruchsicher gemacht. Damit die Tierchen aber noch ein bisschen mehr Freiheit haben, geht es durch ein schmales Törchen in einen angrenzenden Auslauf. Durch dieses Törchen könnte ein hungriger Marder ganz schnell zu seinem Frühstück gelangen.

An dieses traurige Erlebnis musste ich heute Morgen noch in den Federn denken. Mein erster Gang war deshalb an die Nähmaschine. Das Stoffhuhn soll uns beim zu Bette Gehen daran erinnern, den Feller runter zu lassen, weshalb es seine Tage im verdunkelten Schlafzimmer verbringt.

Huhn

I needed a reminder that I wouldn’t forget to close the chicken coop at night. The early morning hours are the most dangerous for a defenceless chick. The sun rises these days when everybody in our tiny village is still asleep, except my chickens and the predator from the woods. 

I had to think of what had happened two years ago and got straight to the sewing machine this morning, some fabric scraps in my hand. 

Gallina stays in bed all day. 

For me it’s time to get dressed. 🙂

 

Verlinkt mit Samstagsplausch 24.18 bei Andrea Karminrot.

 

 

 

Gebt mir ein bisschen Stoff, bitte! – Fabric Deprivation

Standard

 

Stoffblume-1Viel Zeit war nicht, aber ich musste heute Nachmittag einfach ein bisschen Stoff zwischen die Finger kriegen.

Die Anleitung fürs Blümchen findet ihr hier.

Stoffblume-2

I didn’t have much time for crafty things this afternoon, but I needed to touch fabric and create something. I hope you’ll be as happy with flowers as I am. 

You can find the tutorial here