Archiv der Kategorie: Sewing/Nähen

Lieblingshosen leben länger – Slow Fashion Season 2019

Standard

Schranz.jpg

Slow Fashion Season 2019

Keine neuen Kleider vom 21. Juni bis 21. September kaufen.

Don’t buy any new clothes from Juni 21 until September 21.

Bis jetzt war ich nie in Versuchung. 🙂 Dass meine Lieblingsleinenhosen, weiland second hand gekauft, nicht bis zum Ende des Sommers gehalten haben, ist allerdings schade. Für den Kleidersack nicht geeignet, aber wegwerfen tat mir leid …

Ups! I sat on the carpet cutting out fabric when it happend the other day. These trousers were my favourtite summer trousers made of linnen, very soft, very cool, perfect for the hot sommer days. 😦 So sad! I decided they would not go into the trash bin, so I cut off the legs and put them away for another project.

Hosenbeine

Als erste Massnahme habe ich mal den defekten Teil weggeschnitten und die verbleibenden Hosenbein aufgerollt.

zuschneiden.jpg

Nach dem Mittagessen hatte ich die Eingebung. Flugs zuschneiden und zusammennähen. Ein bisschen anpassen …

It hit me after lunch: I would just sew smaller trousers. Brave as I am, I cut and sewed the pieces together. Of course, I few alterations had to be made until I was pleased with the result.

Leinenhose

Die Lieblingshose lebt als Kinderhose weiter. Für das Spiel im Sandkasten ist sie alleweil gut genug.

My favourite trousers got a second life. They will fit my granddaughter next summer. 

LeinenhoseLeine

 

 

Zwischendurch – In Between

Standard

Haargummi

Zwischen Vorbereiten und Schulhaus dekorieren, Brennnesselsamen ernten und Äpfel auflesen muss Zeit für ein paar neue Haargummis sein: Stoffreste zuschneiden (mind. 40 cm lang), Schlauch nähen, wenden, Gummiband einziehen (22 cm lang), Gummiband verknoten, Schlauch von Hand zur Runde schliessen.

Between school preparations and decorations, harvesting seeds of stinging nettles and picking up apples, there must be time for a few elastic hair-bands: cut the fabric (scraps, at least 40 cm long), sew a tube, thread in the elastic band (22 cm long)  knot the elastic band and sew the two ends of the thairband together by hand.

 

 

Geistesblitz – Brain Wave

Standard

Herz

Gesehen und ausprobiert: Herz auf Stoff zeichnen. Stoff auf die hintere Seite des T-shirts stecken, mit Zickzack der Linie nachnähen. Im Abstand von ungefähr 1.2 cm Linien zeichnen, mit Zickzack nachhähen. Alle Fäden verknüpfen. Auf der rechten Seite des T-shirts zwischen den Zickzacklinien aufschneiden. Voilà!

I saw it and tried out: Draw the heart on a piece of fabric. Pin the fabric onto the left side of a t-shirt where ever you want it placed. Sew a zigzag along the shape line. Draw lines with space of about 1.2 cm and zigzag them. Knot all the tails. Cut the t-shirt (right side) between the zigzaged lines. Voilà! 

Raus aus der Küche – Banned From the Kitchen

Standard

Spüllappen_2

Mikroplastik im Wasser kommt von verschiedenen Quellen. Putzschwämme, Abwaschbesen und Spüllappen aus synthetischen Materialien sind eine davon. Vielleicht nur eine kleine, aber ich verbanne Plastik trotzdem aus meiner Küche und verwende statt dessen Abwaschbesen aus natürlichem Material und Baumwolllappen. Eigentlich wie früher, als es noch keine Mikrofasern gab …

Meine neuen Spültücher sind aus ausrangierten Frottéetüchern geschnitten und an den Kanten – falls nötig – mit der Overlockmaschine versäubert. Zickzack geht bestimmt auch. So oder so sind sie so viel schneller gefertigt als gestrickte.

Spüllappen

There are currently wo classifications of microplastics. Primary microplastics are any plastic fragments or particles that are already 0,1 µm – 5 mm in size before entering the environment, for example micro fibres from clothing.

I thought it was time to ban this kind of plastic from my kitchen,  and use brushes with natural bristles and cotton clothes. When I sewed the make-up pads a while ago, there was half a towel left, enough material to sew a few clothes. Actually, it’s like the old times … Besides, sewing is much quicker than knitting. 

Und weil im ein Spüllappen im Sommer ja nach einem halben Tag schon unangenehm stinkt, habe ich grad acht Stück genäht.

Keinen Wunsch offen – Happy Birthday, Michael

Standard

Schillerforellen

Als ich vor zwei Tagen in der LANDI war, um das beste aller Geschenke zu meines Bruders 50stem Geburtstag zu finden, schwirrte mir ein Gedanke störend durch den Kopf. Unglücklicherweise hatte ich kurz zuvor diese Aussage gehört: „Danke, ich brauche nichts, habe schon alles!“ Da war guter Rat teuer, denn mit ganz leeren Händen wollte ich nicht an die kleine Feier kommen.

Was Kleines, immerhin. Was Nützliches. Etwas Bedeutungsvolles. Was Lustiges? Etwas, das ich aufpeppen könnte?

When you turn 50, you don’t need much anymore, except you start a new hobby due to your age. My brother hasn’t new ideas. He is still the same. I wanted to find the perfect gift for his 50th birthday. Something small, something useful. Something with a special meaning, maybe something funny? Something I could tune up a bit?

Schillerforellen_4.jpg

Ich denke mal, ich habe das perfekte Geschenk gefunden. Die Gitter bereichern unseren Karfreitagsfisch und die Fische bereichern den Verkäuferliladen meiner Neffen.

In honor of our annual family meeting before Easter, I found the perfect gift he can really use. I’ve also found the fish that will not turn bad and stinky until spring.

Schillerforellen_3.jpg

Es sind übrigens Schillerforellen, die seit 1291 im Vierwaldstättersee nahe der Tellsplatte im klaren Wasser schwimmen. Es sind echte Schweizer, deshalb haben sie – Willhelm und Winkelried zu Ehren – rot-weisse Augen. Du glaubst mir nicht? Dann muss ich die Geschichte nur noch bunter ausmalen und genügend oft wiederholen. 😉

Happy Birthday, Michael!

 

Boys

 

Nicht ganz so pink wie geplant – 👣 👣 👣 👣 – My Sock-Sewing-Try-and-Error-Experience

Standard

Pinkies_1

Die Socken passen. Bis auf die Farbe, aber mehr pink hatte ich nicht. Aber der Jerseyrest war genau genügend gross.

The socks fit, at least the size and shape are okay. I don’t like the colour so much. I am glad the scrap was big enough anyway.

Pinkies_2.jpg

These socks cry for nice feet, I guess. I could pay them (feet, toes, nails) some attention.

Die Socken rufen nach ein bisschen Aufmerksamkeit für die Füsse und Zehennägel.

Pinkies

After a quick and not very thorough pedicure my feet are happy.

Ahhhhh! Eine Wohltat für die Füsse. Und schon geht es mir viel besser.

👣 👣 👣 👣 👣

Have a nice week!

Euch allen eine gute, kurze Woche!

 

Hier kannst du alles über die ersten Versuche im Socken Nähen nachlesen.

You can find everything about my sock-sewing-try-and-error-experience.

Wiederverwendbare Kleinigkeit – Reusable Little Something

Standard

Frotteetuch.jpg

One towel and a few fabric scraps.

Ein Handtuch und ein paar Stoffreste.

Pads

Pads-2

A lot of cutting … done in no time …

Zuschneiden, zuschneiden, zuschneiden. Geht aber ganz fix.

padsfertig

… and  zigzaging in rounds.

Dann die Stöffchen aufeinander stecken und zickzacken.

Padszickzacken

Finally, I’ve got 41 reusable cosmetic padswith a scratchy and a soft side. Not that I ever use cosmetics.

Schliessliche habe ich 41 wiederverwendbare Kosmetikpads mit einer kratzigen und einer weichen Seite. Eigentlich brauche ich ja gar keine Kosmetik, aber zum Gesicht erfrischen taugen die Pads auf jeden Fall.

PadsinDose

Hopefully, I will find time soon to make a container for the pads. But dinner first: beans!

Wo stecke ich die Dinger jetzt hin? Hoffentlich finde ich bald Zeit, um aus dieser Konservendose eine Dose für die Pads zu basteln.

Have you known that cotton is scarce? Therefore a lot of fabrics are a mix of cotton and polyester or acrylics. Have you knon that the lake Aral is dried up because the water is used for the cotton production in Uzbekistan? I think it is imperative to reuse and recycle cotton.