Archiv der Kategorie: Orchard

Was klappert denn da? – Pling! Pling! Plong! – Musikalischer Erntesegen

Standard

Nussmandala

Stormy weather for the last few days. The wind shakes the branches of the tree. There are walnuts everywhere! Lots and lots of walnuts. Pling! Pling! Plong! The sound of the falling nuts onto the car keeps me from sleeping. I always forget to park next to the shed. 

Pling! Pling! Plong tönt es die ganze Nacht, wenn der Wind bläst und die Äste zum Tanzen und die Nüsse zu Boden bringt. Ich liege im Bett und höre sie fallen. Mensch, schon wieder vergessen, das Auto neben dem Schopf zu parkieren. Ich nehme es positiv: Musikalischer Erntesegen.

Nussmandala-2

We had this many nuts years ago. The heat and draught haven’t done damage to our giant walnut tree. 

Das letzte Mal hatten wir vor Jahren soviel Nüsse. Die Hitze und Trockenheit hat unserem Baumriesen nichts anhaben können.

Advertisements

Samstags ist Erntetag – Bananas, Apples, Pears and Prunes

Standard

BananenkaffeeGestern war offensichtlich ein strenger Tag, denn um 17 Uhr hat mich eine Migräne ins Bett im abgedunkelten Schlafzimmer gezwungen. Nach 12 Stunden Ruhe, was in Oberheimen sehr gut funktioniert, bin ich heute früh, wenn auch noch ein bisschen wobbelig, wieder auf den Beinen und starte den Tag mit einem dicken Bananenshake. Oh ja, die Nächte werden länger. Die Tage beginnen merklich später.

Ein Glück, dass der ziemlich leere Kühlschrank noch eine angefangen Packung Milch enthält. Bananen kriege ich von Nachbars umsonst, weil ihnen der Dorfladen im nächsten Ort überreife und unverkäufliche Gemüse und Früchte zum Abholen bereit stellt, wovon hier das ganze Dörfli profitiert.  Mir scheint, es klappt im Laden gerade mit der Bananenkalkulation nicht so prächtig.

Banana shake made from scratch with more than ripe bananas which our neighbours get from the store in the next village. The fruits can’t be sold anymore and would be thrown away. As there is more than the neighbours can use themselves, they share. I think it’s hard to calculate the craving of the costumers at the moment because I get bananas to bake and cook and shake what ever I like

Bananenäpfel

Überhaupt bringt der frühe Herbst allerlei Früchte hervor. Äpfel und Birnen von den eigenen Bäumen, Zwetschgen von der Hofgemeinschaft einen Kilometer entfernt. Da fahre ich heute noch hin und pflücke mir ein paar Kilogramm zum Dörren und Einfrieren.

The harvest has begun. We have pears and apples from our own orchard. Soon the grapes will be ready to be picked. Later this morning I’m picking prunes at the farm next door. I’m going to dry and freeze them. 

Aber erst mal Bananenmilch und Kaffee, damit die Lebenssäfte wieder in Schwung kommen.

 

Verlinkt mit Samstagsplausch bei Andrea.

 

 

 

Apfelliebe – Auf den Blickwinkel kommt es an – Love of Apples

Standard

Gravensteiner

Es kommt auf den Blickwinkel an.

You have to put everything into perspective.

Gravensteiner-1

Ist er nicht ein Prachtkerl?

Isn’t it a beauty? It even survived the hail we had in spring. 

 

Apfelsaft

Da sage ich nur: Prost!

Cheers! It’s all I’m saying.

Samstags viel Lektüre – Summer of Books

Standard

Garten

Ein weiterer strahlender Morgen in diesem Sommer. Ich habe noch eine wage Vorstellung, wie sich ein Regentag anfühlt. Aber zur Gewohnheit sind mir die Sonnentage noch nicht geworden.

Natürlich denke ich an die Trockenheit, die sich über ganz Europa zieht. Natürlich denke ich an die, die unter der Hitze leiden. Selbstverständlich ist mir voll bewusst, warum man kein Feuer entfachen darf im Freien. Natürlich bekomme ich mit, dass der Nachbar Heu kaufen muss für seine Tiere und zwei seiner Kühe zur Schlachtbank führt, weil das Futter knapp wird. Ich sehe, dass die ansonsten fetten Wiesen und Äcker dieses Jahr ziemlich mager sind.

Mein Garten ist zum Glück pflegeleicht und braucht kein Wasser. Zudem ist noch ein Rest in der Wassertonne übrig. Und wenn unser Rasen trocken und braun wird und nicht mehr wächst, spart mir das höchstens Arbeit. Und ja, ich denke doch, dass bald die Aufforderung kommt von der Gemeinde, mit dem Wasser sparsam(er) umzugehen.

Another sunny morning. I can’t get enough of them and don’t take them for granted. I fully enjoy the bright side of a summer like this one. 

I know about the negative aspects of these sunny and dry period the whole Europe is facing. I talk to my neighbour who is buying hay because his animals can’t find grass on the pastures. The grass has turned brown and dry. I know that some people can’t stand the heat and suffer. I’m expecting that soon there will be a call for saving water.

I’m glad my garden doesn’t need much care. When the grass doesn’t grow anymore, I have less work. The same with the weed. 

Lektüre

Ansonsten läuft das Leben allgemein auf Sparflamme. Es ist so ruhig geworden während der Ferien. Die Hitze bremst nochmals alles aus. Ich bin froh um die Bäume, die nicht nur Schattenspender sind, sondern auch die Luft erfrischen. Trotzdem waren die Ferien bis jetzt Ereignis reich.

Der Sommer 2018 ist mein Büchersommer. Ich habe schon lange nicht mehr so viel gelesen. Zum Ende der Ferien hin, deutet die Hälfte dieses Stapels bereits wieder auf die Arbeit hin.

2018 is the summer of books. I haven’t read that much in years. Most of the books are second hand, the rest is – now at the end of summer break – work related. I’m not very busy these days. I pick blackberries in the morning, when the temperatures are agreeable. However, I like it hot. 🙂

 

Verlinkt mit Andrea Karminrots Samstagsplausch.

 

Freitags im Obstgarten – Cherry Tree – Jupidee

Standard

Sauerkirschen_2

I was so tired when I got home after school. Coffee and a nap, I thought. But then I saw our cherry tree in a short distance and felt filled with energy. I decided to make some sour cherry jam. My favourite.

Als ich heute nach der Schule rechtschaffen müde auf dem Balkon meinen Kaffee trank und daran dachte, später ein kleines Nickerchen zu machen, bemerkte ich, dass unser Sauerkischbaum reiche Früchte trägt. In null-komma-nix Sekunden war ich wieder voller Energie. Ich beschloss, meine Lieblingskonfitüre zu kochen.

Sauerkirschen

Picking the fruits wasn’t easy because not all the cherries were ripe. Picking really. 

Kirschen pflücken ist dieses Jahr ein bisschen schwierig, weil nicht alle Früchte gleich reif sind.

Sauerkirschen_3

Und jetzt noch die Steine raus grübeln. Und hoffentlich ist Zucker im Haus.

🙂

Hopefully, I can get out the stones easily, and there is sugar in the house. 

Sauerkirschen_4

Monday – Mandala – Montag – Apfelernte

Standard

apfelernte

Die Apfelernte fällt dieses Jahr dürftig aus. Die heutige Auflesaktion hat fünf Gravensteiner ergeben, wovon die meisten üble Hagelschäden aufweisen. Nun, ich habe trotzdem ein bisschen Afpelmus gekocht. Weil’s so fein ist. Hmmmmm. Mit ein bisschen Rohrohrzucker und Zimt.

There are not many apples on our trees this year. Apple harvest isn’t really happening. Nonthelesss, I’ve made apple sauce because I like it so very much. I’ve added little cane sugar and cinnamon. Yummy! 

apfelmus

Die Idee fürs Mandalaföteli kommt von Rita. Nur leider hatte es in den sechs Äpfeln gerade mal sechs Kerne. Ich sag’s ja: Eine magere Apfelernte. 🙂

Although I’ve only found six apple seeds (a very meager harvest indeed) in the six apples I could harvest, I’ve played a bit and laid a mandala. For the good old times‘ sake. It’s Monday. By the way, it’s Rita’s idea.

mandala-kerne

 

For they sow not, neither do they reap

Standard

Hostet

Da sass ich also heute Morgen mit meiner Kaffeetasse vor dem Haus. Hatte es nicht geheissen, das Wochenende würde verregnet sein?

Hasn’t somebody said it would be a rainy weekend? – This was the view this morning while I was drinking my coffee outside. 

Früchte

Vom Strauch und von der Wiese direkt ins Müesli. Ich mach’s wie die Vögel des Himmels: Ich sähe nicht und ernte nicht. Und finde doch reiche Frucht: Brombeeren und Gravensteiner sind meine Lieblinge.

Berries and apples fresh from the garden into my muesli. Matthew 6:26: „Behold the folws of the air: for they sow not, neither do they reap.“ My favourite berries and my favourite apples fall right into my hands. 

Samstagskaffee

Ein Blick ins Bauerngärtchen bestätigt mir, dass der Phlox schon bald verblüht ist und ich unbedingt jäten sollte. Aber nicht heute, denn heute ist die Taufe meines Neffen. Ich freue mich.

The phlox still has a few blooms. However, my garden most definitely needs a thorough weeding. But not today. Today is my nephew’s baptism. I’m looking forward to the family reunion. 

As always on Saturdays, I am linking with Andrea’s Karmin Rot.