Archiv der Kategorie: Sonntagsfreude

Chipsy, der Entdecker – Chipsy’s circled his territory

Standard

Chipsy_6

ChipsyChipsy_1Chipsy_2Chipsy_4

Chipsy_5

Heute möchte ich euch unsern Kater Chipsy vorstellen. Er war gerade drei Tage auf Entdeckungsreise und deshalb gestern Abend mehr als fix und fertig. So entspannt und anhänglich ist er ganz selten. Er sieht so glücklich aus, findet ihr nicht?

Meet Chipsy, our tomcat. He was on discovery mission for three days. His territory is quite expanded. Now is back and so exhausted that I can take photographs no end.  He not even tolerates, but enjoys our company. He looks very happy, doesn’t he? What a rare pleasure!

 

Verlinkt mit Sonntagsglück.

New Year * New Room – Grosses und anderes

Standard

Projektbeutel

I’ve started the Year 2020 with some energy-sapping changes: I moved furniture around because I wanted to have a new room. Working in it is now so much more fun, so I started immediately. I have no resolutions for this year but there are some projects in my mind I want to finish. For example get rid of the lousy plastic bags for projects I carry with me when I am on vacation. I also want to use the pretty fabrics I always put aside because they might be perfect some day. The day is now! Last but not least, I’ve started knitting Christmas presents for next December. All my loved ones are getting handknitted socks.

In the photograph you can see my rearranged room, the project bag I finished this morning and the first two pair of socks for next Christmas.

Ein schweisstreibender Kampf, grosses Möbelrücken. Ich habe mein Zimmer umgestellt, weil ich das neue Jahr in einem neuen, aufgeräumten, ausgeräumten (immer noch zu viele Bücher!) Raum beginnen wollte. Es arbeitet sich jetzt wieder viel besser. Auf dem ersten Bild ist alles drauf, was gestern und heute (nebst anderem natürlich) in diesem Zimmer entstanden ist. Das Sofa steht an einer anderen Wand, ein erster Stoffbeutel ist fertig und zwar aus Stoff genäht, den ich über Jahre für Tag X aufgespart habe. Heute ist Tag X.

Letzte Woche war ich nämlich wieder einmal mit diesen lumpigen Plastiksäcken unterwegs. Es ist natürlich nichts dagegen einzuwenden, sie wieder und wieder zu verwenden. Trotzdem. Eines meiner geplanten Arbeiten im 2020 ist, nette Stoffbeutel für angefangene Stricksachen zu nähen. Voilà!

Stoffbeutel.jpg

Eine zweite Idee, die ich bereits angepackt habe, ist, für alle meine Lieben zur nächsten Weihnacht Socken zu stricken, weil ich für mich schon eine ganze Kommodenschublade voll habe. Ein Paar ist bis aufs Fäden Vernähen schon fertig.

2020Socken1:2

Heute scheint tatsächlich die Sonne!

Höchste Zeit für einen Spaziergang also.

The sun is shining, so it’s time to go for a walk.

 

Verlinkt mit Sonntagsglück No. 1 / 2020 bei Soulsister, die empfielt, der Sonne ins Gesicht zu schauen, damit die Schatten nach hinten fallen.

 

 

 

 

 

Getting Totally Christmassy – Sonntags im Tannenwald

Standard

Papiertanne.jpg

I’ve fallen in love with these lovely fir trees made of paper. Can’t wait to do this handcraf project with my students on Thursday afternoon. They were so happy last Thursday when I told them that we would fold a few stars for the show case in the school hall.I bet they’d rather cut paper and improve their skills in the hand craft field than studying German literatur, grammar, spelling or writing a story.

You can find the link to this lovely fir tree here.

While going out to get some dark green drawing paper, I might find red one too. I wanted to cut and draw Rudolphs (the raindeers), but had not a single piece of red paper in the house. Stay tuned, there will be more Christmas crafting going on on the blog.

Gestern auf der Brockitour habe ich ein wunderbares Buch gefunden: 365 Ideen zum Malen und Zeichnen. Vom Hund, über gefrässige Haie und bunte Käfer zu Roboter und Gesichter enthält das Buch lustige Ideen, die auch sehr gut erklärt und attraktiv abgebildet sind. Kurz, ich hatte spontan Lust, Papier, Stifte und Farben auszupacken.

Rudolph aus rotem Zeichenpapier hatte es mir angetan, aber leider kam ich nicht über die Schablone hinaus, denn in den vielen Farben meiner Papiersammlung fehlt Samichlausrot. Zudem sind die weissen Stifte eingetrocknet. Bis ich die Idee verwirklichen kann, muss erst Montag werden.

Heute morgen stolperte ich bei Rita über diese dekorative Idee. Sofort musste ich an meine SuS denken, die am letzten Donnerstag so begeistert Sterne gebastelt hatten statt Grammatik zu büffeln. Tja, donnerstags um 16.30 ist der Kopf einfach zu voll nach einem langen Schultag. Da waren die Sterne hoch willkommen (meinem Kopf hat die Aufregung weniger gut getan). Zudem hilft basteln der Feinmotorik auf die Sprünge, was sich dann positiv auf die Handschrift auswirkt. Eine flüssige Schrift wiederum macht das Hirn frei für den kognitiven Schreibprozess. Also alles Lehrplan konform.

Na ja, ihr seht schon, auch tannengrün fehlt in meiner Papierkollektion. Für einen Waldspaziergang reicht meine Bastelei noch nicht aus, aber ich arbeite daran.

 

 

Verlinkt mit Rita von Hand und Herz.

Und mit der Sonntaglücksparade bei Kathrin, wo es heisst: Kerzen an, jetzt ist Advent!

Abheben – Up In The Sky

Standard

Upinthesky_2

My first attempt with levitagram.

Don’t move when you take the pictures!

Der Kurs heute Morgen war abwechslungsreich, so dass die Zeit wie im Flug vorbei ging. Wir konnten die eine oder andere App ausprobieren. Es ist gar nicht schwierig, die Lehrerin vor der Wandtafel abheben zu lassen.

Zuhause habe ich dann gleich nochmals probiert, meinen roten Sorgenfresser in den blauen Himmel zu heben. Nein, es ist kein Zaubertrick, sondern Levitagram.

Upinthesky

Den Weg zum Sorgenfresserchen findest du hier und hier.

 

Verlinkt mit Sonntagsglück.

 

 

Sonntags auf der Ofenbank – Wood Stove: warm and happy

Standard

Ofenbank.jpg

Sonntags bei Sonnenschein

Sunshine, warmth from the wood stove, knitting socks, sewing a third fur hat, coffee.

The cat likes it too.

grüne Weihnachtssocken auf den Nadeln

Fellmütze zum Dritten (ohne Ohrklappen)

Kaffee

auf der Ofenbank,

SchwarzeKatze

auf dem Sofa.

Sie findet es auch schön.

Mehr von den Katzen gibt es hier. Miau!

Verlinkt mit Sonntagsglück bei Soulsister.

Warme Ohren am Sonntag – Warm Ears on Cold Days

Standard

Fellmütze

If I had a nice piece of woolen fabric, I could finish the fur hat today. But shops are closed on Sundays in Switzerland. I have to be patient. Nontheless I can keep my ears warm today.

Wenn ich ein Stück Wollstoff hätte, könnte ich heute meine Fellmütze fertigstellen. Aber ich muss geduldig sein, bis ich vielleicht am Dienstag- oder Mittwochnachmittag Zeit für einen Besuch im Stoffgeschäft machen kann. Nichtsdestotrotz hält die Fellmütze meine Ohren warm.

FellmützeMusterauflegen

The most difficult part was all the thinking about how to do it. When finally the pattern was perfect in my opinion, placing the pattern, cutting it out and sewing it together by hand didn’t take long and was easy enough. Prototyp to be found here

Am schwierigsten waren die vielen Überlegungen im Vorfeld. Schliesslich möchte ich ja kein teures Material verschwenden und meine Erfahrungen im Pelznähen liegen mehr als 30 Jahre zurück. Schliesslich ging’s dann ganz einfach, Prototyp sei dank.

Fellschneiden

I needed a band-aid because the cutter was really sharp.

Das Messer soll scharf sein, aber aufgepasst! Für den sauberen Schnitt im Finger brauchte ich dann ein Pflästerli.

Fellmützenähen

The fur hat is more than big enough. So this one is for my husband and I’m going to make a second one (which was my plan from the start) for me. And last but not least: No animal was killed. I didn’t buy fur, I got a fur jacket at my favourite thrift store. Recycling it is. 

Die Pelzmütze ist jetzt mehr als gross genug, also werde ich noch eine zweite für mich nähen und die erste meinem Mann schenken. Und zu letzt noch dies: Für meine Pelzmütze (Kaninchenfell) musste kein Tier sterben. Das Fell stammt von einer Pelzjacke aus dem Brockenhaus.

Die warmen Ohren sind heute meine Sonntagsfreude.

Moskau im Winter – What to Wear in Moscow in January

Standard

Sockendick.jpg

Although the tempertures were really warm yesterday, the time has come to put away summer clohtes. I’ve already changed from shirt to sweater and wear an extra t-shirt with long sleeves underneath. I put on socks with longer cuffs to keep my feet warm and cosy. As we are spending our next vacation over New Year in continental climate, it is time to think about what to wear in Moscow when it’s freezing. Most definitely, I will need thick socks and warm boots one size bigger than usual. The toes need room otherwise they get cold. 

Obwohl es ja gestern nochmals richtig schön warm war, verabschiede ich ich mich von den Sommerkleidern. Ich trage wieder die langärmeligen T-shirts und habe Hemd mit Pullover getauscht. Die leichten Stoffhosen mussten den dickeren Jeans weichen. Und dann denke ich natürlich auch an die kommenden Ferien, die wir über Neujahr im kontinentalen Klima verbringen werden.

Es macht Spass, die Garderobe für Moskau zusammenzustellen. Zwei Paar dicke Socken aus doppelt verstrickter Sockenwolle und Nadeln Nr. 4 sollten reichen. Die Stiefel wähle ich eine Nummer grösser, denn die Zehen wollen Freiheit haben.

SockenDick

Die Leggins, hier zum Beispiel getupft, sind für zu dünn befunden. Sobald ich neuen Stoff habe, lege ich nochmals los.

I’ve sewn four pairs of leggings (I like the orange ones with dots very much), but I was advised cotton would be too cold. As soon as I find warmer but not itching fabric, I will start sewing again. 

SockenDickes

 

Dann kommt eine Fellmütze mit Ohrklappen dran. Hier habe ich ein Schnittmuster zum selber Zeichnen gefunden.

I think I will sew a fur hat with ear flapps of which I’ve already found a pattern. Hopefully, I can find fur in a thrift store from an animal killed a long time ago. 

Zum edlen Pullover werde ich mir schliesslich einen schwarzen, wandenlangen Wollrock nähen. Dieser gefällt mir.

As we are going to the opera, I want to sew this long skirt with woolen fabric. I bought a sweater (also secondhand) to go with the skirt.

Sockendicke.jpg

But first, I’m knitting a second pair of thick socks.

Aber schön der Reihe nach: zuerst jetzt mal das zweite Sockenpaar nadeln.

 

Verlinkt mit Sonntagsfreude bei Kathrin, soulsister,

die sich auch auf den Herbst einrichtet.