Archiv der Kategorie: Sonntagsfreude

Ziegenbart? Hexenhaar? Pilzgeflecht? – What’s This? – Heute ist Erntetag

Standard

Hexenhaar

Starten wir den Sonntag mit einem Rätsel: Was ist das?

Let’s start this lovely Sunday with a riddle.

Ziegenbart? Goatbeard?

Hexenhaar? Hair of a witch?

Pilzgeflecht? Mycelium?

Es gibt noch mehr, noch viel mehr. Und ich werde es unter Schmerzen einbringen. Weil es so gesund ist. Weil es mich an den Sommer erinnern wird. Weil es interessant ist. Heute ist der ideale Erntetag.

There is more, much more. And I am going to harvest it although it’s painful. Because it is healthy, interesting, special. Because it will remind me of summer.

Today is a perfect day for harvesting.

 

 

Verlinkt mit Sonntagsfreude bei soulsister.

 

Letztens im Lesekurs – My Holiday Reading List

Standard

Buchempfehlungen

So many lovely books to read. They were recommended by my friend Jeanette, an excellent and book critic and teacher. She is happy to share all she knows about books and how to lure students into reading. After the course was finished, I orderd a pile of books (only the costs could stop me). I most definitely won’t be bored the next five weeks.

Es ist zwar bereits drei Wochen her, seit ich im Weiterbildungskurs war. Das war ein Fest! Inklusive Sekt, der den zum Kurs passenden Namen trägt und eine Erinnerung an die Jugend der Kursleiterin ist.  Ich kenne sie übrigens schon lange und bin einige Male in den Genuss ihrer erfrischende Art, Lesefutter für Jugendliche vorzustellen, gekommen. Wenn jemand auch leseferne Kinder neugierig machen kann auf die weite Welt, die Bücher den Leserinnen und Lesern öffnet, dann ist es Jeanette.

Kaum zu Hause, bestellte ich in meiner Lieblingsbuchhandlung einen ganzen Stapel Bücher. Die Auswahl fiel mir nicht einfach, aber bei 200 Franken war Schluss.

Die Geschichte einer Strasse ist ein Streifzug durch die Geschichte der Menschheit. Hängt man die Bilder zusammen, ergibt sich ein Zeitstrahl aller Kulturen von der Urzeit bis heute.

Die Abenteuer des Alexander von Humboldt berichtet in Bildern und kurzen Texten von den Erlebnissen dieses grossen Entdeckers.

Humboldt

Die allerbesten Geschichten von Piggeldy & Frederick erzählt, wie Frederick seinem kleinen Bruder Piggeldy alle seine Fragen beantwortet.

Piggeldy.jpg

Monsta ist die Geschichte eines kleinen Monsters, das zu klein ist, um Schrecken und Grusel zu verbreiten und ein Kind zu erschrecken.

Monsta

Das kleine Hummelbuch ist ein Naturkundebuch mit wunderschönen Aquarellen. Alles über Hummeln.

Hummelbuch.jpg

Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis ist ein Märchen und erklärt exponentielles Wachstum.

Reis.jpg

Kuckuck, Krake, Kakerlake ist ein etwas anderes Tierbuch, das von seltenen und seltsamen Kreaturen erzählt. Das Buch ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Krake.jpg

Rigo und Rosa ist die philosphische Geschichte, in der der Sträkere den Schwächeren beschützt. Am Ende gewinnen beide.

RigoRosa.jpg

Der Zahlenteufel bringt allen, die mit Mathematik auf Kriegsfuss stehen, die Welt der Zahlen näher. Robert träumt in neun Nächten, wie ihm der Zahlenteufel die Mathematik erklärt.

Eiswürfel

Was wir dachten, was wir taten erzählt, was in den 143 Minuten nach dem Amokalarm wirklich passiert ist, denn was in den Zeitungen stand, ist nicht wahr.

Heute kann ich nun endlich mit Lesen beginnen.

Endlich Ferien, endlich Zeit.

Meine Sonntagfreude.

Verlinkt mit Sonntagsfreude bei Kathrin Soulsister.

 

 

Medicinal Plants Against Little Aches and Pains – wollen, was man tut

Standard
ZitronenmelisseZitronenmelisse wirkt zerstampft gegen Fieberblasen und andere Entzündungen.

I’m packing, which is not the most loved part of travelling to put it mildly. But it has to be done. There is my personal stuff plus some items for the kitchen as well, tools and food we can’t buy in the tiny grocery store in Les Bayards. I have to admit I am a bit unorganizied. All of a sudden, I remembered to be responsible for first aid kit and some medicine to cure the little aches and pains.

According to this blog I frequently read I’m going to pack: Ginger against travel-sickness, coal agains diarrhea, arnica against little blessures, marigold against all kind of problems, peppermint is refreshing and relieves the stomach after a heavy meal.Valerian for a good sleep (would it work as a sedative to get the students to bed earlier?). Chamomile is the best in case of inflammation, stomach ache and abdominal influenza.

I can find some of these medicinal plants in my garden …

Pfefferminze

Nein, Sommerferien sind nächste Woche bestimmt nicht, obwohl wir verreisen und auch wenn wir uns zum Spass „Schöne Ferien!“ wünschen, bevor wir in den Reisecar steigen.

Ich stecke mitten im Packen. Zuerst lege ich meine persönlichen Sachen parat: Kleider, Regenschutz, Sonnenhut, Schlafsack. Einen kleinen Rucksack werde ich morgen früh mit Wasserflaschen und Mittagessen für den Montag füllen. Dann gibt es noch ein paar Utenslilien für die Küche: Kenwood, Raffelaufsatz, meinen nigelnagelneuen Bamix, … Holzkohle. Die laktosefreie Milch liegt noch im Kühlschrank, darf ich nicht vergessen!!!!!

Minze.jpg

Und ja, die Apotheke. Passend dazu habe ich folgendes gefunden:

Nun stehen ja die Sommerferien vor der Tür. Egal wohin Sie verreisen – denken Sie an Ringelblume bei Hautausschlägen, Ingwer bei Schlechtsein und Reisekrankheit, Kohle bei Durchfall, Spitzwegerich bei Insektenstichen, Apis (Bienengift) bei Bienen- und Wespenstichen, Arnika bei allen Wehwehchen, Wallwurz bei Prellungen, Baldrian damit Sie die schnarchenden Mitreisenden nicht hören, Pfefferminze bei Völlegefühl und eben die Kamille, falls Sie noch etwas unruhig sind! Auf alle Fälle wünsche ich Ihnen einen solchen Strauss solch schöner Blumen für Ihre wohlverdienten Ferien! Geniessen Sie das Nichtstun, geniessen Sie ihre Liebsten und nehmen Sie doch den nachstehenden Spruch als Leitsatz für Ihre Ferien mit:

Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du immer willst, was du tust! Leo Tolstoi

Wie gesagt, Ferien werden das in Les Bayards mit 40 Jugendlichen nicht sein. Aber ich will es trotzdem erleben. Ich freu mich!

Holunderblüte

Verlinkt mit Sonntagsglück bei Kathrin.

Sie pflegt ihre Tomaten, wünscht sich Kürbisse und stellt sich auf heisse Tage ein. Und da ist die Frage, wer denn schon in Ferienlaune ist. Nun, diese Frage habe ich wohl soeben beantwortet.

 

 

Meet the Blogger, Me! – Das bin ich, Regula Babajeza

Standard

Ich-Collage.jpg

Katrin at soulsister invites us to a blogger meeting. This is me. An optimist who could lose confidence in humanity, close to desperation. I’ve been a teacher for more than 30 years and the older I get the more I love my profession. There are, of course, a few down sides to the job, however, I can get over them during weekends and vacation.

I love to do things, there is always a long list with projects I want to do: I sew, I knit, I write, I work in my garden, look after the hens and the cats. I renovate the house and mend. The world needs mending!

I’ve lived in the Thurgau, a canton in the east of Switzerland, my whole life and in this area around a hill named Nollen for over 30 years. I like the quiet life, the green landscape and I don’t mind that we don’t have everything infront of the house, like cinema, opera, theatre, pub, outdoor and indoor swimmingpool, highways, train, shopping malls. It’s the country side! I’ve experienced that it is easier for me to feel connected to the earth here than in a town or city. 

Ein virtuelles Klassen, äm Bloggertreffen, dazu lädt Katrin von Soulsister ein. Da bin ich also.

Seit etwas mehr als 30 Jahren wohne ich am Nollen, von welchem aus man eine wunderbare Rundsicht in den Alpstein, die Alpen und Deutschland hinterm Bodensee hat. Schon als Kind hat mir mein Vater von diesem Molassehügel im Mittelland erklärt, wo unsere Vorfahren (jedenfalls ein Teil von ihnen) her kommen. Ich lebe gerne auf dem Land, weil es ruhiger ist. Es ist einfacher, sich mit der Erde verbunden zu fühlen als in der Stadt. Allerdings könnte ich ja falsch liegen. Also anders fomruliert: Mir fällt es einfacher, mich mit der Erde verbunden zu fühlen, wenn ich wohne, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht wünschen.

Ich mache gerne Dinge, nähe, stricke, schreibe, buddle im Garten, renoviere und flicke aus Überzeugung. Von Beruf bin ich Lehrerin, und obwohl oder gerade weil ich diesen Beruf schon so lange ausübe, hat er mir noch nie soviel Freude bereitet.

Im Verlauf der Jahre ist mir immer klarer geworden, dass die Menschen im Grunde alle gleich sind: Sie lieben ihre Kinder, wollen eine Zukunft haben und in Frieden miteinander leben. Kulturelle Unterschiede finde ich mega interessant und ich möchte mehr darüber wissen.

Im Grunde bin ich eine Optimistin und könnte doch ab und zu verzweifeln. In meinem Blog schreibe ich darüber, was ich mache, was mich beschäftigt. Manchmal gibt es halt einfach nicht so viel zu sagen.

Verlinkt mit Sonntagsglück.

 

Biodiversity – Insektensterben, Vogelsterben – Ich mag gar nicht darüber nachdenken

Standard

Girsch

Wir lesen dieser Tage überall davon: Bienensterben, Vogelsterben. Ich mag gar nicht darüber nachdenken. Mir wird ganz sturm vor lauter Ideen, was ich alles dagegen unternehmen soll. Alles macht soviel Arbeit!

Brennnesselernte.jpg

Und während ich so meinen Blätz abschlendere, gucke, was schon alles aus dem Boden kommt, jetzt wo die Sonne wärmt und lockt, da denke ich: Mensch, was bist du blöd! Gar nichts musst du tun. Lass einfach alles wachsen. 🙂

Unser Ordnungssinn ist es, was der Natur schadet. Unsere Faszination für gerade Reihen, das Bestreben Gleiches zu Gleichem zu stellen und Fremdes auszumerzen beschneidet die Biodiversität, der Ruf nach sauberen Abschlüssen und klaren Begrenzungen.

Brennnesseltee.jpg

Mal schauen, wie weit ich mit meiner neuen Gartenphilosophie, die Biodiversität als hehres Ziel hat,  komme. Heute trinke ich erst mal Brennnesseltee. Und später gibt es einen gemischten Salat mit frisch geschnittenem Giersch (der Schnittlauch ist noch sehr mikrig). Und dass ich für ein Bienenhotel doch noch zur Bohrmaschine greife, zeige ich euch bei Gelegenheit.

Übrigens soll Schöllkraut gegen Warzen helfen …

Schöllkraut

With spring arriving, I’ve started thinking about my garden and orchard. Although I live in a region where nature is quite intact and has a lot of space, I can see that there are things to do against the dying of insects, including wild bees and birds.

I have a few plans which are all quite time consuming. Have you ever planted busches or trees? In order to get a patch of poor grassland, I must bring in sand frist and seeds later. The mear thought of all the work makes me tired. I don’t want to think about the danger our planet is in anymore.

But this morning I realised that I don’t have to do anything, that there is in fact no work to do at all. I just have to let grow, what ever wants to grow in my property. My only concern are my neighbours who might not be ready for my vanguard thinking.

But anyway, who makes the decisions of what is worthwhile and what is weed? Instead of working hard to have clean edges and angles, I drink stinging nettle tea and later have a salad with chopped goutweed.

The third plant is celandine. It helps agains warts.

Gartenglück-2

 

Verlinkt mit Sonntagsglück.

 

 

Gemütlich am Sonntag – Tealicious Letters

Standard

Hier seht ihr meine Dezemberpost. Teetrinken hat eine ganz spezielle Bedeutung bekommen. Herzlichen Dank allen!

I’m drinking tea and feeling blessed as I’ve got so many lovley and tealicious letters last week.

Verlinkt mit Sonntagsglück

Perfect Match – Zwei, die zusammenpassen

Standard

KürbisQuitte

Der Chrampf lohnt sich! – It’s worth the pain.

🙂

PumpkinPie2018