Archiv der Kategorie: Frieden / Peace

Netzfund: Summ Summ Summ – A Place to Bee

Standard

Wildbienenhotel-2

Die Wildbienentasse, eine Nisthilfe für Mauerbienen. Am besten eignen sich schlichte, zylinderförmige Tassen, von denen es vielleicht in deinem Küchenschrank ein paar ungeliebte gibt und im Brockenhaus ganz viele für ganz wenig Geld. Aufwändiger ist es wohl, Schilfrohr zu finden und zurecht zu schneiden. Zum Glück finde ich Stängel der Fetthenne im Garten.

Und hier füge ich ein, dass du bei den Kommentaren den Link zu einem youtube Film findest, der darauf hinweist, dass man sauber geschnittene Röhrchen verwenden muss, damit sich die Bienen beim Hinein- und Hinausfliegen nicht verletzen. Die Röhrchen (Baumbus) müssen auch trocken sein, damit nichts fault und vermodert. Danke, Maria, für den hilfreichen Hinweis! Ich werde meine „Füllung“ auswechseln. 

I always wanted to help the wild bees to find a place to lay their eggs. Now I have found „A Place to Bee“. It’s world bee day on May the 20th. 

Wildbienenhotel-1

Und so wird’s gemacht: Rund 60 Schilfrohrstengel im Durchmesser von 3-8mm und 10 cm Länge so dicht in eine Henkeltasse packen, dass die Stängel drin bleiben. Sie bilden die Brutröhren für viele Mauerbienenarten.

I think this bee hotel is cute and easy to make. I didn’t even have to go far to find the perfect material. 

Die Wildbienentasse kann am Henkel beliebig befestigt und im Garten, auf der Terrasse oder auf der Fensterbank platziert werden. Der Ort soll sonnig und geschützt sein.

This bee hotel is easy to add somewhere sunny and dry. Are you going to copy this idea? Are you even go to write about it? Feel free to add a comment and share the link to your post. 

Wildbienenhotel

Wer macht auch eine solche Nisthilfe? Wer schreibt darüber? Den Link kannst du gerne im Kommentarfeld einfügen.

Am 20. Mai ist Internationaler Tag der Biene. Bestimmt schreibe ich noch ein paar andere Posts dazu.

Advertisements

Christmas Eve: Keep Knitting! – Sockenliebe am Heilig Abend

Standard

Sockenliebe_3

Langweilig ist mir gerade recht. Ich erinnere mich an die Zeiten, an denen die Buben durchs Haus tobten und es nicht erwarten konnten, bis endlich der Baum „brannte“ und die Bescherung stattfand. Einige Jahre lang überbrückten wir die Wartezeit mit Waldspaziergängen und Christkindfeier in der Kirche. Es waren harte Zeiten. Mehr als einmal posierte ich supermüde unterm Christbaum fürs Familienbild.

Sockenliebe

Langeweile ist mir gerade recht. Ich putze ein bisschen, wasche ein bisschen, staube ab, schreibe ein bisschen und nadle ein paar Runden an meinem gefühlt 1000sten Paar Socken. Zwei Paar Sommersocken „Australien“ sind fertig geworden. Bis ich sie tragen kann, müssen noch ein paar Monde ins Jahr.

Sockenliebe_2

„Heller Regenbogen“ wird mir auch noch vor Jahresende von den Nadeln hüpfen. Völlig ungewohnt habe ich die zweite Socke begonnen, bevor die erste abgekettet ist.

Ich hoffe, euch wird das Warten nicht zu lang. Ich finde es sehr friedlich.

I’m waiting for the family dinner at my sister’s house tonight. I’m a bit bored but I like it. There were times when I was just too tired and was glad everything was over. Four boys in the house who couldn’t wait  and made me crazy … 

I like being bored today. 🙂 It’s so peaceful. 

There is still some knitting to be done. How about you?

 

Samstags für den Frieden – Marching for Peace – Sonntags grad nochmals

Standard

frieden

Da sitze ich also in Oberheimen auf dem Balkon und freue mich, dass bald die Sonne aus dem Nebel auftaucht. In meiner friedlichen Blase des Glücks, scheint die Welt noch in Ordnung.

Aber das ist sie nicht. Und mehr als einmal liege ich nachts wach und mache mir Gedanken, ja Sorgen. Deshalb werde ich auf dem Friedensweg in Europa vom 9. bis 28. Mai in irgendeiner Form dabei sein. Ihr hoffentlich auch.

 

I live in a peaceful little world but this peace is fragile. If the world goes down, I go down in Oberheimen, too. More often than usual I am sleepless at night thinking about the world. That’s why I am marching somewhere in May 2017. Firstly, I’m printing some handouts. 

Spread the news: Peace for the earth. The world needs a hug. 

Even be a part of it. 

verlinkt mit Andrea von Karminrot