Archiv der Kategorie: Favourite Things

Samstags eine Million – A Russian Buffet

Standard

Birkensaft

Während gestern die Temperaturen wieder einmal über 30 Grad kletterten, stand ich in der Küche vor dem Herd und machte gefühlt eine Million Blini für das russische Buffet, welches den Vortrag meines Mannes über seinen Bildungsurlaub im grössten Land der Erde abrunden sollte.

Blini sind Pfannkuchen, die zum einen Buchweizenmehl und zum anderen Hefe enthalten. Ich habe hübsche kleine Blini von ca. 8 cm Durchmesser gebacken (immer fünf in der grossen Pfanne gemeinsam), so dass am Ende von viermal der Teigmenge 150 Stück in drei Platten lagen. Vor lauter Hitze habe ich vergessen, ein Bild zu schiessen.

Zu den Blini passt allerlei: Saurer Rahm, Kaviar, Gurkenscheibchen, Essiggurken, Tomaten, Brombeerkonfitüre, Kräuterquark und Olive (wir nennen letzteres Russischen Salat). Das Russische Buffet sah sehr schön aus. Das Kreuzstichtischtuch aus dem Bündnerland hat super gepasst.

Zu trinken haben wir Mors (Preiselbeersaft), Birkensaft und Kwas angeboten. Davon hat es noch übrig, so dass ich heute ganz bestimmt genügend trinken werde. Die Getränke enthalten nämlich alle keine Konservierungsstoffe und würden in Kürze entweder alkoholisch werden oder Schimmel bekommen.

Blini hat es auch noch viele. Deshalb jetzt erst Mal Morgenessen, wie Friedrich Dürrenmatt so nett sagt. 😉

Blini

I like maple syrup and got to know how it is made. I didn’t know that birches have juice as well, which I learnt is a common beverage in Russia. Anyway, we served birch juice yesterday after my husband’s presentation about his sabbatical. There was also mors, which is cranberry juice and kvas, which is made from dark bread and yeast.

I made about 150 blinis, a kind of pancakes (English recipe). Blini are very very common. You can eat them with jam, Olivier salad, cucumbers, pickles, tomatoes, cream, kaviar, salmon and lots of herbs. There are always lots of fresh herbs on Russian food. Dill weed, cilantro and parsley.

There are lots of blini and side dishes, beverages and sweets left. What’s for dinner won’t be a question this weekend. But first, blini with cream and jam for breakfast. Yumm!

 

Zum Samstagsplausch geht es hier.

I ❤️ TG

Standard

Sind euch die Schweizer Kantone bekannt?Falsch geraten. TG befeutet nicht Thurgau, auch wenn die Aussage auf mich zutrifft.

Dieses Foto lommt aus Tarnowskie Góry, einem kleinen Ort in Polen, an dem bestimmt noch nie eine Thurgauerin war.

An dieser Stelle sei etwähnt: Ich bin Appenzellerin.

Never take anything for granted. I’ve always thought that TG is the abbreviation for Thurgau, the canton I love and live in. I see stickers „I ❤️ Thurgau“ everywhere: on cars, mailboxes, windows of shops, t-shrirts …

I was wrong. TG doesn’t mean Thurgau. We were in Poland when I surprisingly spotted this sign. My husband and I spent a lovely evening in a little town in Poland.

I ❤️ Tarnowskie Góry.

Wörter, die beide verstehen – Words We Share

Standard

Von zu Hause bei Bregenz über den Zoll. Durch Bayern, Tschechien, Sachsen, Polen. Pilsen, Posen, Bautzen, Toruń, Goldap.

Ich war noch nie in Tschechien. Der Teil, den wir befahren, ist ländlich, viel grüner als erwartet. Es regnet, während wir Zmittag essen und ein Bier trinken. Wir und die Bedienung finden Wörter, die beide verstehen. Das Essen ist unerwartet lecker.

My husband and I are travelling through countries we haven’t travelled before, where people speak languages we don’t speak, of which the histories are different from our history.

I’m not sure I’ve had any expectations of what we would see or experience. But I everything is more beautiful, green, nice, interesting. This jouney has been a surprise in the most positive way. We’ve met very nice and helpful people. We’ve found words we share to communicate, find answers or order food for example.

In Bautzen spazieren wir durch die Altstadt. Unerwartet schön und interessant. Die Kommunikation ist einfach. 😊

In Posen finden wir nach einigen Mühen das alte Stadtzentrum. Unerwartet schön.

Der Platz ist hammermässig. Die Häuser haben unerwartet schöne und interessante Fassaden.

Und jetzt in Masuren, das ich nur aus den Erzählungen von Siegfried Lenz kenne. Schön ist es hier. Der Kellner im Restaurant gleich freundlich und hilfsbereit wie alle anderen auf der Reise.

  • Hoch oben auf dem Wasserturm von Goldap ist ein kleines Bistro eingerichtet.
  • Der Blick schweift auf alle Seiten ins Grüne. Die Stadt mit 20000 Einwohnern liegt am Rand des Naturschutzparks Rominter Heide, die sich über drei Länder zieht: Polen, Litauen und Russland.

    Wir stehen in einer Regenpause am Goldap See.

    Hinter dem Horizont, 15 km weiter liegt Russland. Morgen geht die Reise weiter. Ich bin auf die Grenzüberfahrt gespannt.

    We are standing at the shore of Goldap lake, which reminds me of the lakes in Nova Scotia. Unfortunately it is raining. Behind the horizion is Russia (Oblast Kaliningrad). I‘ m looking forward to crossing the border tomorrow.

    Grüsse aus Rom 2 – From Rome with Love 2

    Standard

    Keine Blumen auf dem Campo dei fiori.

    Little pieces of art.

    Was ist das denn?

    What’s this?

    Letztens im Lesekurs – My Holiday Reading List

    Standard

    Buchempfehlungen

    So many lovely books to read. They were recommended by my friend Jeanette, an excellent and book critic and teacher. She is happy to share all she knows about books and how to lure students into reading. After the course was finished, I orderd a pile of books (only the costs could stop me). I most definitely won’t be bored the next five weeks.

    Es ist zwar bereits drei Wochen her, seit ich im Weiterbildungskurs war. Das war ein Fest! Inklusive Sekt, der den zum Kurs passenden Namen trägt und eine Erinnerung an die Jugend der Kursleiterin ist.  Ich kenne sie übrigens schon lange und bin einige Male in den Genuss ihrer erfrischende Art, Lesefutter für Jugendliche vorzustellen, gekommen. Wenn jemand auch leseferne Kinder neugierig machen kann auf die weite Welt, die Bücher den Leserinnen und Lesern öffnet, dann ist es Jeanette.

    Kaum zu Hause, bestellte ich in meiner Lieblingsbuchhandlung einen ganzen Stapel Bücher. Die Auswahl fiel mir nicht einfach, aber bei 200 Franken war Schluss.

    Die Geschichte einer Strasse ist ein Streifzug durch die Geschichte der Menschheit. Hängt man die Bilder zusammen, ergibt sich ein Zeitstrahl aller Kulturen von der Urzeit bis heute.

    Die Abenteuer des Alexander von Humboldt berichtet in Bildern und kurzen Texten von den Erlebnissen dieses grossen Entdeckers.

    Humboldt

    Die allerbesten Geschichten von Piggeldy & Frederick erzählt, wie Frederick seinem kleinen Bruder Piggeldy alle seine Fragen beantwortet.

    Piggeldy.jpg

    Monsta ist die Geschichte eines kleinen Monsters, das zu klein ist, um Schrecken und Grusel zu verbreiten und ein Kind zu erschrecken.

    Monsta

    Das kleine Hummelbuch ist ein Naturkundebuch mit wunderschönen Aquarellen. Alles über Hummeln.

    Hummelbuch.jpg

    Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis ist ein Märchen und erklärt exponentielles Wachstum.

    Reis.jpg

    Kuckuck, Krake, Kakerlake ist ein etwas anderes Tierbuch, das von seltenen und seltsamen Kreaturen erzählt. Das Buch ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

    Krake.jpg

    Rigo und Rosa ist die philosphische Geschichte, in der der Sträkere den Schwächeren beschützt. Am Ende gewinnen beide.

    RigoRosa.jpg

    Der Zahlenteufel bringt allen, die mit Mathematik auf Kriegsfuss stehen, die Welt der Zahlen näher. Robert träumt in neun Nächten, wie ihm der Zahlenteufel die Mathematik erklärt.

    Eiswürfel

    Was wir dachten, was wir taten erzählt, was in den 143 Minuten nach dem Amokalarm wirklich passiert ist, denn was in den Zeitungen stand, ist nicht wahr.

    Heute kann ich nun endlich mit Lesen beginnen.

    Endlich Ferien, endlich Zeit.

    Meine Sonntagfreude.

    Verlinkt mit Sonntagsfreude bei Kathrin Soulsister.

     

     

    Grand Canyon of Switzerland

    Standard

    JuraMittellandAlpen

    Quelle: Sek Gebensdorf

    Die Schweiz besteht grob aus drei Regionen. Wir waren letzte Woche im Juragebirge und zwar in der Nähe von Neuenburg, im Val de travers. Wer dort ist, muss diese Wanderung machen. Das letzte Mal auf dem Creux du van war ich vor 35 Jahren.

    Little Switzerland shows roughly three regions: The jura, the middle land and the alps. We were in the jura montains near Neuenburg / Neuchâtel in a little valley called val de travers. It is in the french speaking part of Switzerland. If you ever happen to be there, you must hike to Creux du van. I was there about 35 years ago. 

    Creuxduvan_1

    Nachdem wir von Noiraigue aus im Wald steil nach oben gewandert waren, eröffnete sich diese spektakuläre Aussicht. Es war Zeit für ein erstes Picknick. Wow!

    After a steep uphill trail we had this spectacular view. What a treat! It was time for a first and short picknick. 

    CreuxduvanPicknick

    Creuxduvan

    160 Meter hohe, senkrechte Felswände umschliessen einen vier Kilometer langen und etwa einen Kilometer breiten Talkessel. Zuerst die Gletscher, danach die Bäche haben die atemberaubende Felsformation aus den Kalkablagerungen eines urzeitlichen Meers vor rund 200 Millionen Jahren verursacht.

    The cliffs are 160 metres high, from where the valley stretches about four kilometres. It’s about one kilometre wide. First the glaciers, later the creeks built have been building this formation of limestone, sediments of an ozean 200 million years ago.

    Creuxduvan_2

    Es gibt hunderte schönere Bilder als meine, aber ich finde, man kann doch etwas von diesem Naturspektakel, das den Übernamen Grand Canyon der Schweiz trägt. Ups, an der Kante geht es 160 Meter runter. Also immer schön vorsichtig!

    I know there are hundreds of more beautiful pictures. But I’ve figured you would like to see where I spent the last week with my students. The cliffs and the valley are called the Grand Canyon of Switzerland.

     

     

     

     

     

    Slow Fashion Season 2019

    Standard

    highheels_cat

    Die pinken Söckli sind fertig geworden, so dass ich gestern Abend Rund High Heels tragen üben konnte, etwa 100 Meter, dann schmerzte meine Hüfte und ich musste mich setzen. Ich stelle mir vor, dass ich in diesem Schuhwerk gerade mal in den Saal stöckeln werde, bevor ich sie abstreife. On verra!

    Es mag Menschen geben, die finden, dass ich viel zu viel Aufwand betreibe für etwas, das schliesslich nichts weiter als ein Gag ist. Aber das ist mir egal. Der Spass hat nicht viel gekostet und macht im Verhältnis dazu enorm viel Freude.

    pinkhighheels_2

    Die gemütlichen Strickstunden dienen der Entspannung, ich zähle sie nicht. Ich finde es auch erhellend, Dinge selber zu machen, weil mir das aufzeigt, dass gekaufte Textilien nur deshab so billig sind, weil ganz viele Menschen und die Umwelt auf der Strecke bleiben, damit wir unsere Schnäppchen machen können. Wieviel kostet ein Paar Socken? Dieser Preis deckt nicht mal die Materialkosten.

    Schliesslich war Baumwolle ganz am Anfang ein Samenkorn, dann eine Pflanze, dann ein Knäuel Fasern, ein Grossballen, ein Vliles, ein Garn, ein Zwirn, ein Gewirk, bis daraus eine Socke wurde, die per Schiff ins Warenlager, über den Zwischenhändler in den Laden, ins Gestell, in meinen Einkaufskorb, durch die Kasse, zu mir nach Hause und dann an den Fuss gekommen ist. Zwei Franken 75 Rappen?

    blackstockings.jpg

    Übringens habe ich mich bei Slow Fashion Season 2019 eingetragen, was keine allzu grosse Herausforderung sein sollte, da ich eh ein grosser Fan von secondhand Artikeln, einschliesslich Kleidern, bin. https://collaction.org/Projects/slow-fashion-season-2019/129/details Mal schauen, ob ich heute in meinen High Heels und den pinken Socken ins Kino wanken werde.

    highheelsinpink

    Hello, my dear readers, on this lovely and sunny Sunday morning!

    I’ve finished the pink socks and am very fond of them. I’m happy they turned out the way I hoped they would. You never know how the product you order online looks like in reality. But the high heels are a perfect match, right size and shape. They also cover as much of the socks as I like. I’m almost ready for the school year end party in July, just have to find a small pink bellt to complete my out-fit. I might go to the hair dresser, too. 😉

    I find it eye-opening to make clothes myself. You realise if you don’t pay a fair prize for textiles, someone else who doesn’t have a choice does. It’s a long way from the cotton seed to a garment in my wardrobe. The item goes through many hands. I wonder who gets the money I pay for it. 

    You may want to join in too: Slow Fashion Saison 2019. It’s easy: Don’t buy new clothes form June 21 to September 21. Make do with what you already have, alter and mend things, go secondhand shopping. 

    highheels_2

    Und so hat alles angefangen. This is how it has started.

    Verlinkt mit Sonntagsglück bei Soul Sister’s Kathrin.