Archiv der Kategorie: Favourite Things

Am Samstag Proteine – Proteins Fresh From „The Farm“

Standard

Eier

Die Hühner spüren wohl den Frühling. Ob ich mir solche Gefühle auch erlauben darf? Noch traue ich mich nicht ganz. Immerhin wird es heute frühlingshaft werden, verspricht die Wetterprognose.

The hens on our „farm“ are feeling spring. They’ve started laying regularly again. There are four eggs in the nest daily. I wouldn’t want to miss them because they are the best. „Them“, „they“: personal pronouns for the hens and the eggs. 

EiermitHahn

Täglich finden wir jetzt wieder vier Eier im Nest. Die Schale der weissen hat sich merklich verbessert. Ein lustiges braunes Ei mit dunkler Spitze ist regelmässig zu greifen. Von welcher Henne es wohl stammt? Es muss eine von den beiden alten sein.

Do you remember the rooster made from card board to carry the eggs three years ago? I still have it on the kitchen shelf. It might be a bit early for Easter decorations though.

Vielleicht ist es noch zu früh für Osterdekoration, aber der Güggel von vor drei Jahren steht bei mir sowieso ganzjährig auf dem Gestellt.

Heute ist übrigens Lehrerfortbildung im Kollegium. Wir werden nach Lenzburg fahren und diese Ausstellung besuchen. Darf ich hoffen, dass die Meldungen über Fake News nicht selber Fake News sind? Ich werde berichten.

Geburtstageier

Und weil eine Kollegin heute Geburtstag hat, werde ich ihr den Arbeitstag mit einem Geschenk versüssen. Eier frisch vom Hof sind immer willkommen. 🙂 Die Brosche ist von hier.

Birthday present (eggs fresh from the farm decorated with a flower) for a friend who is spending the day with me. Poor girl, she’d rather stay home.

 

Verlinkt mit der karminroten Andrea, die heute wieder alle zur Samstagsrunde einlädt.

 

Lieber gross – Big Enough?

Standard

Tea

Im Moment stehe ich auf grosse Tassen. Es ist mir egal, wenn sie nicht schön sind, Hauptsache es hat viel Tee darin Platz.

Right now, I don’t care whether the mugs are nice. I like them big. The bigger the better, because there cannot be enough tea.

 

Oberheimelige Winterferien – Winter in the Mountains

Standard

winter

Why would I go away? I find snow, sun and blue sky right at home. Lucky me!

winter_2

Warum sollte ich in die Berge verreisen? Es gibt auch hier Schnee, Sonne und blauen Himmel. Da sage ich nur: Winterferien in Oberheimen.

Schöne Erinnerungen – Memories – Patchwork Quilting

Standard

quiltrolle

Nach meiner Lieblingsfarbe gefragt, sage ich immer blau, obwohl das nicht ganz stimmt. Rot ist meine ultimative Lieblingsfarbe. Daraus ergibt sich dann oft die Kombination rot-blau.

My favourite colours are blue and red. I often combine these two colours, especially for quilts. 

quiltkatze

Es gibt in unserem Haus viel rot, was offenbar auch der Katze gefällt. Wobei sie sich vom Quilt auf den Stuhl geflüchtet hat, als ich in die Küche gekommen bin.

There are a lot of red items in my house, like the chairs in the kitchen, the sofa in my room, the sheets on the bed, blankets on the bench, a carpet. The cats seems to like red, too. This is one of her favourite places. 

Quiltrahmen.jpg

Mein neuster Quilt, über dessen Entstehung – ein Ferienprojekt – ich schon berichtet habe, hat eine roten Rahmen und eine dunkelblaue Einfassung bekommen.

My newest quilt – a project during the holidays, has got a red frame and a blue border.

quiltknöpfe

Als Muster habe ich Neunerblöcke gewählt und sie mit einem Jeansstreifen eingefasst. Jetzt nähe ich noch Knöpfe, die von den verwendeten alten Hemden stammen, in die roten Mitten, damit die drei Lagen zusammenhalten. Derweil die wärmende Decke auf den Knien zu haben, ist sehr gemütlich.

The quilt is made of patches (nine patch) skirted with jeans fabric. I’m adding buttons from the old shirts I used for the quilt. I think it is nice to sit in the cosy living room, the quilt on my knees and sewing on buttons.

16 Blöcke sind’s nur. Es sollte als nicht mehr zu lange dauern, bis ich – bei Tageslicht fotografiert – die Decke im Vollbild zeigen kann. Ich weiss auch schon, wie ich die Decke nennen werde:

ein-bisschen-felix-nicole-und-ich/

Obwohl da natürlich noch ein bisschen Romy, Emma, Pit, Michael und Monika drin stecken. Schöne Erinnerungen!

It shouldn’t take too long until the quilt is finished as there are only 16 blocks. Then I will take a proper photograph by daylight and show it to you. I even have a name for the quilt: A bit of Felix, Nicole and me or in German:

ein-bisschen-felix-nicole-und-ich

Although there is a bit of Romy, Emma, Pit, Michael and Monika in it, too. Memories of the past. 

 

Diese Tage – As Clean As It Gets

Standard

Seit 15 Jahren kommen wir regelmässig hierher und geniessen alt Bekanntes und Unbekanntes. Wir logieren zum ersten Mal einen Steinwurf vom Friedrichsbad entfernt, nach dessen Besuch ich so sauber bin wie nie. Diesmal nahmen wir auch an einer Führung durch das Schauspielhaus teil und liessen uns auch die Unterwelt zeigen.

Ein Besuch in der Buchhandlung darf auf dem Programm nicht fehlen, wie auch der abendliche Schlummertrunk. Es gibt hier ein grosses Handarbeitsgeschäft, nur leider fand ich in der Riesenauswahl noch immer kein Zitronengelb.

We like this place very much, because there’s much to see and do, for example walking through the park or the streets, visiting a bookstore and getting lost in the varity of books, journals, cards, films and gifts. There’s also an opera house. Although there isn’t a play while we are here, we booked a tour and could see behind the scene.

On vacation there must be time to read and knit and have a beer.

The main reason for people to come here are the hot springs. After two visits in the Friedrichsbad I am as clean as it gets. It’s time to head home now.

Ein bisschen Felix, Nicole und Ich

Standard

squares

Drei Tag in Stoffen wühlen, auswählen, schneiden und nähen.

I went to a friends house for a creative break from daily chores. I could have gone on foot if there hadn’t been so much fabric, thread and the sewing machine. I loaded the car and drove three minutes around the corner, so to speak. 

blocks.jpg

Das Muster: Traditionelle 9er Blöcke aus alten Hemden, dann eine Umrandung aus gebrauchten Jeans.

I’ve chosen a traditional pattern and lots of used shirts I’ve collected over the years. This blanket is totally me. I love blues and reds.

decke

In den Stoffvierecken stecken ganz viele Erinnerungen und ein bisschen von Felix, Nicole und mir (nebst anderen). Die Decke ist noch nicht fertig, aber der Rahmen ist ebenso dran, wie die Randeinfassung, die ich noch absteppen muss. Ich überlege noch, wie ich die drei Lagen fixieren möchte.

Lots of memories in these squares. A piece of Felix, Nicole and myself here and there (and of others, too). I’m not finished with the blanket yet, but when I sew by hand, it already warms my knees. 

 

Am Samstag den Christbaum – Christmas Tree

Standard

Christbaum

Good Morning, Dears!

I’ve taken it easy this year, which has proved to be a wise decision. I stayed calm until the last minute in school. I never lost my temper, was friendly, but determined. Today, I might clean the house a bit, wrap the few gifts and drink tea. I’m staying in as the weather is stormy and wet.

Have a look at my Christmas Tree. I couldn’t be happier.

Merry Christmas!

Guten Morgen meine Lieben!

Nach dem Weihnachtsessen gestern Abend, das sowohl sehr gemütlich, als auch äusserst lecker war, feht mir natürlich der vormitternächtliche Schlaf. Aber das kümmert mich heute gar nicht. Ich nehme es auch heute sehr locker und ergebe mich meiner Wintermüdigkeit.

Beim Wochenend-Einkauf waren wir bei den ersten. Das Personal war bester Laune, der Laden leer, die Kaffeeecke ebenso. Kein Jubel und Trubel, alles völlig entspannt. Es dünkt mich fast, meine kleine Thurgauer Welt ist vernünftig geworden.

Den Rest des Tages werde ich mit ein bisschen Hausarbeit verbringen. Ich habe ganz wenige Gschänkli einzupacken und plane, viel Zeitden Rest auf dem Sofa (oder im Bett) zu verbringen und mich meiner obligaten Weihnachtslektüre zu widmen. Bestimmt geniesse ich die eine und andere Tasse Tee.

Dass ich es dieses Jahr mit den Weihnachtsvorbereitungen noch lockerer als die letzten Jahre genommen habe, erweist sich als weise Entscheidung. Ich konnte den hibbeligen und chribeligen Schülern und Schülerinnen bis zur letzten Minute völlig entspannt begegnen.

Euch allen wünsche ich schöne Festtage!

 

Verlinkt mit Andrea Samstagsplausch Karminrot.