Energie-Inkontinenz – Energy Incontinence

Standard

smoothie

Ich bin zum Schluss gekommen, dass Energie-Inkontinenz ist eine Krankheit ist. Zum Glück kann man sie behandeln. Ich verordne mir Wärme vom Holzfeuer und Grünes.

I declare energy incontinence is an illness. Treatable, of course, with warmth and greens. I’m on diet, on green smoothie diet. 

Ak-ut hat mich darauf aufmerksam gemacht. Sie schwört auf grüne Smoothies, die sich aus Kopfsalat, Spinat, Feldsalat, Girsch, Löwenzahn, Gartenkräutern, Äpfel und Birnen, Datteln (für die Süsse) und Heidelbeeren mixen lassen. Die Liste hat ein paar Tücken, wenn es draussen weiss und eisig. Girsch und Löwenzahn werde ich dann im Mai wieder finden, Kopfsalat kommt aus dem Treibhaus. Datteln sind nicht, Äpfel- und Birnen entfernt, Heidelbeeren gar nicht grün. Aber wir wollen mal nicht pingelig sein und die Vorräte checken.

There are some difficulties to get green ingredients as it is freezing outside and not one single green plant in my garden. Also the fridge doesn’t contain lettuce. On the list of greens I find also apples and bananas but have no idea why these fruits are called greens. But what the heck! Let’s start. 

smoothie-2

Ich finde Endiviensalat und Äpfel, nehme zum Süssen einen Sprutz Birnel, was Birnendicksaft ist und Fruchtzucker enthält wie die Datteln. Nein, ich wäge die Zutaten nicht ab, füge nach Gutdünken Wasser dazu. Im Netz finde ich viele Rezepte, habe diese drei notiert, um einen Anhaltspunkt zu haben. Und dann läuft mein Mixer auf Knopfdruck „Smoothie“. Grr! Grr! Grr! Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr………. Fertig.

I’ve found many recipes on the internet and have printed out three of them to get an idea what to blend. I’ll go with salat, apples and a bit of pear syrup. 

Bananen-Spinat-Smoothie

  • 2 Bananen
  • 125 g Babyspinat (1 große Handvoll oder 1 Schälchen)
  • 100 ml Wasser

Apfel-Birnen-Smoothie

  • 2 Äpfel/Birnen
  • 125 g Feldsalat oder Grünkohl (1 Schälchen)
  • 100 ml Wasser

Tropisch fruchtiger Ananas Smoothie

  • 1/2 Ananas
  • 1/2 Kopfsalat
  • 150 – 250 ml Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)

smoothie-3Endivien-Apfel-Smoothie mit Birnel

Gesundheit! Santée! Cheers!

Ach ja, ich stricke mir noch eine grüne Mütze. Rundherum, das ist nicht schwer.

Furthermore, I’m also knitting a green hat. Round after round, simple and easy.

Sonntagsfreude– B wie Bostwick – Sunday Joy

Standard

bostwick-2

Zuerst war B wie Bostwick. Dann die Idee mit dem stöffigen Alphabet. Und dann der Gedanke, dass sich diese Buchstaben gut als Buchzeichen eignen, schliesslich ist das ja sinngemäss das gleiche Wort: Buchstabe, Schriftzeichen, Buchzeichen. Voilà!

Sobald ich mich an die Nähmaschine setzen kann, nähe ich die Schnittkanten mit einem Zickzackstich ab. Zickzackschere, um das B auszuschneiden, ist im Moment leider auch nicht greifbar. Aber auch das kann ich noch nachholen.

As soon as my son gets up, I’m sewing along the edges. I will see how far I get with my fabric alphabet today. One letter a month, like my goal reading through the alphabet. I have read a novel by Cecilia Ahern in J-A-nuary so far. Marie Bostwick is going to be my Fe-B-ruary read. 

bostwick

Ja, das macht Freude. Am letzten Sonntag hat uns Rita ihr aktuelles Buch vorgestellt, das mich sofort angesprochen hat. Ich hab’s bei books und buch gesucht. Aber dann bei tutti gefunden. Zwei Bücher für fünf Franken. Tutti ist super: Du suchst, findest (vielleicht sogar ganz in deiner Nähe), schreibst ein e-mail und bekommst grad Antwort. Am Donnerstagmorgen früh habe ich die Bücher per online banking bezahlt und am Freitag waren sie schon da. Jetzt freue ich mich aufs Lesen.

I’m more than pleased that I’ve got these two books really cheap. I ordered them at tutti.ch, a very convenient online market place. You search, you contact the seller by e-mail, get your answer very quickly. If it is close, you pick up the item, or you get it by mail after payment. I’ve never been disappointed. 

Weil ich mich in diesem Jahr durchs Alphabet lesen möchte, habe ich grad meine Lektüre für den Fe-B-ruar bestimmt.

Verlinkt mit Sonntagsfreude.

Schneesterne oder Eiskristalle? – Icy Diamonds – And Scones

Standard

Schneesterne.jpg

Ein bisschen nifelig ist es schon, Schneesterne aus Muffinsförmchen zu schneiden.

schneesterne2

Aber ich stelle es mir schön vor, wenn sie an der Fensterscheibe kleben. Idee von hier.

schneesterne3Und dann waren auch schon die Scones fertig gebacken. Hmmmmm! Idee von hier.

Aber jetzt gibt es wirklich keinen Grund mehr, das Staubsaugen noch länger aufzuschieben …

 

Making Tea my Top Priority – Prioritäten setzen

Standard

Erst mal Tee trinken, dann koche ich weiter.

Let’s have a cup of tea first.

teetrinkenUpdate

Guten Abend – Good Evening 

Ich komme grad von der Weiterbildung zurück und freue mich auf einen ruhigen Abend und einen ruhigen Sonntag, denn ich fühle mich seit Donnerstag echt ausgelaugt. Ich spüre regelrecht, wie mir die Kälte die Energie absaugt. Gibt es den Ausdruck „Energie inkontinent“? Ist das eine Krankheit? Ein Gemütszustand?

I’m just coming back from a conference regarding the new curriculum and looking forward to a peaceful evening and Sunday. I’m feeling rather week and lost my energy due to the frost. The world seems hostile to me and affects my mood. But what the heck, it’s okay. I might stay in bed all day tomorrow. 

Also, ich melde mich ab, verkrieche mich. Ich hab’s ja gut: das Haus ist warm, es gibt Tee und was zu essen, das Bett ist weich.

Hab’s gut und bis zum nächsten Samstag bei Andrea.

Alle Vögel sind schon da

Standard

allevogel3Mann, Mann, Mann! Es ist schampar kalt. Tiefer Winter, das Leben ein bisschen komplizierter und aufwändiger als üblich. Ist zum Beispiel den Kompostkübel übervoll und bedarf dringender Leerung, muss ich meine Winterstiefel anziehen, um nicht im Schnee zu versinken. Auf dem kurzen Weg durch die Kälte, merke ich dann, dass ich wohl besser Winterjacke, Mütze und Handschuhe angezogen hätte. Zudem ist der Inhalt des Kompostkübels angefroren und kommt nicht sofort heraus. Und zu allem Übel ist anschliessend der Kübel kaputt. Tja.

It’s freezing. Brrrrrr! Life is more complicated than usual and more time consuming. When ever I have to go outside for a quick chore like emptying the compost bin, it takes a while because I need gloves, jacket, hat and boots just to go around the corner of the house. Same procedure to see my neighbour and have a chat about daily life. I wonder if she’s even alive as I haven’t seen her in days. 

allevogel4

Um bei meiner Nachbarin einen Tee zu trinken und mich über das aktuellste Tagesgeschehen zu informieren, muss ich einen Umweg machen, denn die Haustür mache ich bei diesen winterlichen Verhältnissen schon gar nicht mehr auf.

Even the way to see her is longer than usual because in this weather I don’t open the front door any more. There’s a huge pile of snow from the road in front of it. 

allevogel

Jeden Morgen bange ich, ob der Wagen noch anspringt und ich rechtzeitig in der Schule bin. Kein Wunder stehe ich noch früher auf als üblich. Die Zeit kann ich gut nutzen, denn wir schleppen dreimal so viel Holz, feuern dreimal so häufig ein und leeren die Asche dreimal so oft. Das gleiche Prozedere mit dem lieben Federvieh. Mir wird erst jetzt bewusst, wieviel Essbares die Hühner finden, wenn sie freien Auslauf bis zum Wald hinunter haben. Jetzt fressen sie das Bio-Futter aus der Landi schneller, als ich den Futtertopf füllen kann. Das Wasser friert ein, bevor sie ihren Durst gestillt haben. Auch daraus ergibt sich mancher Gang in die Kälte hinaus.

Each morning I’m afraid the car wouldn’t start. I turn off the lights and radio to go easy on the battery. I’ve been lucky so far. As I like to be on the safe side, I get up even earlier to have enough time for my rescue plan.

The hens don’t like snow at all. They stay in the coop all day long and eat so much. I haven’t realised how much food the find on their own when they roam around the house. Now I have to feed them all the time. Also the water freezes. To sum it up, we have to check on the chickens several times a day, which means warm clothes, boots an, boots and warm clothes off. As I’m saying, it’s time consuming. I’m so happy to have my day off today. 🙂 Happy Thursday!

allevogel2

Wenn die Schneedecke geschlossen ist, darf man die Wildvögel füttern. Auch dazu ziehe ich mich Schicht um Schicht warm an. Und nachher wieder Schicht um Schicht ab. Das braucht Zeit, dich ich am Donnerstag zur Genüge habe. Heute ist fast ein bisschen Wochenende.

Time to go outside (you know the procedure) and

feed the hens

and birds.

🇦🇺 Sonntags: Banana Bread 🇦🇺

Standard

Australienkalender2.jpgin Erinnerungen schwelgen – von der Zukunft träumen

Das hat mir meine Schwester gewünscht und mir einen Australien-Kalender geschenkt. Heute vor einem Jahr haben wir einen Abflug nach Down Under gemacht. Ahhhhh, es war schön. Und wir werden das wiederholen. Irgendwann.

In der Zwischenzeit habe ich zumindest Bananenbrot gebacken. Das war nämlich für sechs Wochen mehr oder weniger unser obligates Mittagessen. Zum Beispiel hier. Während ich diese Zeilen schreibe, ist eines im Backofen. Eben, in Erinnerungen schwelgen und von der Zukunft träumen.

australienkalender

reminiscing the past – dreaming of the future

My sister gave me a dream calendar with photographs of Australia for Christmas. Exactly one year ago today, my sister and I flew to Australia for six weeks. This time is still very alive in my thoughts. We will go there again one day.

Meanwhile I bake banana bread, which was our daily lunch, served warmed-up and sometimes with cream, sometimes with jam, sometimes with berries but always very tasty. Have a lock here. While I am writing these lines, there is one in the oven. Ahh, reminiscing the past and dreaming of the future.

Verlinkt mit Sonntagsfreude

Carpe diem – Early Bird on Saturdays – Frühaufsteherin am Samstag

Standard

waschetrockner

Guten Morgen!

Ich entschuldige mich nicht, weil ich eine Frühaufsteherin bin, nur damit sich diese besser fühlen, die lieber ausschlafen. Und nein, ich stehe auch nicht „mitten in der Nacht“ auf, wie sie meine Gewohnheit nennen, weil ich die preussische Lebensweise als die einzig richtige anschaue. Ich sage nicht, dass Ausschläfer faule Nichtsnutze sind. Und nein, ich bin nicht unausgeschlafen und in der zweiten Tageshälfte zu müde zum Arbeiten. Ich gehe früh ins Bett, weil ich nach Sonnenuntergang müde werde, aber ich bin nach acht Stunden Schlaf parat, um den Tag zu packen.

Auf dem Bild mein Wäschetrockner, den ich nur empfehlen kann: billig, langlebig, wartungsfrei, immer einsatzbereit, langlebig, platzsparend, flexibel und im Winter gleichzeitig ein Luftbefeuchter. Ich habe noch in jeder Wohnung einen Platz für ihn gefunden, wogegen ich beim besten Willen nicht wüsste, wo ich einen Tumbler hinstellen sollte. 🙂

Sodeli, nach der kurzen Pause beim zweiten Kaffe, geht’s weiter mit Haushalten.

I do not apologize for being an early bird just to make feel the ones better who like to get up late. And no, I don’t get up „in the middle of the night“ as they call my habit, because I am stuck with the Prussian ideas that people sleeping in are lazy. And no, I am not sleep deprived and tired at work later in the day. I go to bed early because I get really tired after sunset, but I am ready to seize the day after eight hours of sleep. 

Good morning! I’m having my second cup of coffee before I go on with housework. On the picture you can see my dryer which I recommend highly for people in non subtropical and tropical climates all over the world. It’s cheap, doesn’t need maintenance, works without electricity, doesn’t need much space, works in- and outside of the house. In dry periods of the year it’s also an air humidifier (again cheap, works without electricity, no maintenance, lifespan over 50 years) 

verlinkt mit Andrea Samstagsplausch 2.17