Samstags müsste man doch … – Weekend: The Time for Family and Friends

Standard

Samstags

Samstags sollte man Zeit für all das haben, was unter der Woche zu kurz kommt, bei mir ist das nebst Spaziergängen an der frischen Luft, der Haushalt (den mache ich nämlich liebend gerne), die Kreativität und das Zusammensein mit Familie und Freunden.

Valentin

Dabei war letzte Woche eine gute Woche. Den schulfreien Mittwochnachmittag nutzte ich fürs Musizieren und fürs Wirken im Haus. Meine Kenwood Maschine hat einen Hefeteig geknetet, während ich den Holzvorrat aufgestockt habe. Der verspätete Valentin  hat Freude bereitet. Am Donnerstagabend war stricken in der Frauenrunde angesagt. Ebenfalls ein schönes Erlebnis und gut für die Seele.

Nur leider kann ich mich heute nicht den naturfarbenen Wollknäuelchen widmen. Wir treffen uns zur schulischen Weiterbildung. Nur gut, dass ich dabei auf ein Wiedersehen mit Freunden freuen kann.

I’ve never been a busier teacher than this school year. I work full time, which doesn’t leave much time for family, home and friends. Therefore, Saturdays are very important to me regarding fhf. I call it fostering the soul.

However, today is teachers‘ day at school, so no grocery shopping, no cleaning, no knitting, no chatting over big mugs of tea at the neighbour’s. Nontheless, I’m looking forward to meeting friends amongst my work colleagues. I’m lucky!

Take care!

 

 

Verlinkt mit Andreas Samstagsplausch.

Advertisements

Wintertime

Standard

Der Winter ist noch nicht vorbei. Es ist kalt.

Winter isn’t over yet.

 

Finally, blue sky.

Endlich mal wieder blauer Himmel.

img_2883

It’s freezing.

Es ist kalt. Brrrr!

Ein S-chne-elfie. Danke für den Hinweis. 😉

 

 

Teaching is showing how to do it – Drei Fliegen auf einen Streich

Standard

JäckchenvonO

Ich musste den neu gelernten Anschlag nochmals ausprobieren und suchte mir deshalb ein neues Ärbetli. Da ich zudem am Mittwochabend einer Kollegin den Raglan von oben erklären will führte dazu, dass ich ein Jäckchen für meine Enkelin stricke. Drei Fliegen auf einen Streich.

Teaching is showing how to do it. It’s easier to explain how to knit a raglan cardigan top down if you can show a project in the making than just talk about it. Even the photographs are a big help. It will be easy to teach my friend Wednesday night.

JäckchenvonO-2

Beim Machen wird einem auch nochmals klar, worauf man besonders achten muss. Zum Beispiel die Anzahl Anschlagsmaschen, damit an beiden Rändern eine rechte Masche ist. Oder, dass man die Knopflöcher nicht vergisst.

While I was knitting, I was constantly aware of things I should do and mustn’t forget, for example the amount of stitches to cast on and the button holes. I would have 4 stitches for the sleeves and not only two if I knitted the cardigan again …. That would mean to cast on 65 stitches. 

JäckchenvonO-3

Because I missed the button holes, I have to find a solution for the buttons. Any suggestions? At least I am ready for Wednesday. 

Weil ich die Knopflöcher vergessen habe, muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Für den Mittwoch bin ich aber auf jeden Fall gerüstet.

 

Samstags ist es trotzdem Winter – „Let It Snow! „

Standard

KaffeeHolzkorbDa hat mich doch der Schulleiter vor wenigen Tagen angeknurrt, es sei an der Zeit die Vitrine beim Schulhauseingang neu zu gestalten. Ich war ein bisschen irritiert. Mein Plan war nämlich, die Winterlandschaft mit weissen Tannen, Schneeflocken und zwei kleinen Füchsen, die nach Weihnachten die Samichläusli ersetzten,  mit einem Spruch zu ergänzen, wenn es dann endlich richtig schneien würde. Zudem ist ja erst Februar und noch massenhaft Zeit für den grossen Schnee.

Gestern Nachmittag packte mich dann aber doch die Deko-Lust. Nur, es sollte noch einmal ein Winterbild werden. Inspiriert von den vielen hustenden, heiseren, erkälteten, und grippösen Kollegen, suchte ich im Brockenhaus nach Teegeschirr, in der Landi nach kleinen, anspruchslosen Pflänzchen (Kakteen). Beides macht sich in der Vitrine bestens. Am liebsten würde ich das Fenster mit einem dicken, wollenen Halstuch umwickeln. „Let  it snow!“ Ich habe schon vor Wochen extra einen Kalkstift gekauft.

Trotzdem: Dieser Winter ist absolut ein Winter. Es schneit – nicht viel, zugegeben und nur ab und zu-, es ist kalt, ich trage immer einen Schal, verbringe täglich Stunden, um das Haus warm und gemütlich zu halten.

A propos Holz: Weit acht Jahren wohnen wir in diesem Haus und zehren noch immer vom Holzvorrat des Vorbesitzters. Die dicken Scheiter muss man leider aus dem Haufen dünner Knebeli suchen, über die Leiter vom Heuboden herunter tragen. Aber deshalb wärmen sie grad doppelt.

Macht’s euch gemütlich!

I’m in charge of the glass box in our schoolhouse and I’ve been waiting for the big snow for weeks. Because I wanted to add „Let it snow!“ to the display of white firs, snowflakes and the two little foxes that followed after the lovely little Santas. The head teacher said it was time for a change (Between us, I believe he didn’t notice that I had replaced the red men with orange foxes). 

Anyway, I was in decoration mood yesterday afternoon. No way, that I would display any spring theme as long as it is still February, everybody (including me) has a cold and wears thick shawls. I’d rather feel like a cup of tea. So I went to the local thrift store, bought a nice tea- and coffee pot and some cups that I filled with cactuses. 

I’ver read that winter isn’t a season but hard work. Yes, that’s exactly how I feel about winter. I carry a lot of wood to fire the oven and keep the house warm and cosy. 

I wish you all a cosy weekend!

 

Zum Kaffe ein Muffin aus der Kochschule. Was meint ihr, welches ist das glutenfreie?

Muffins

 

Verlinkt mit Samstagsplausch bei Andrea Karminrot.

Nur ein weiteres Paar Socken? – Just Another Pair of Socks?

Standard

ElastischerAnschlag

Es sieht zwar so aus, aber das ist nicht einfach ein weiteres Paar Socken. Heute habe ich nämlich etwas Neues gelernt. Autodidaktisch. Mit Hilfe von Youtube.

ElastischerAnschlag-2

Auf der oberen Nadel ist der gewöhnliche Anschlag, den ich verwende, seit ich stricken gelernt habe. Unten ist der elastische Anschlag, den ich schon immer lernen wollte. Heute ist der Tag gekommen. Dieser Film hat mir geholfen. Ich musste ihn zwar ein paar Mal anschauen, bis es dann plötzlich geklappt hat. Mensch, es ist schön, etwas Neues zu lernen. 🙂

On the needle on top you see the cast on I’ve done since I learnt how to knit. Let’s call it common cast on. The one underneath is more elastic as there is more yarn in it. I watched this youtube film over and over again, until I got it. I always wanted to learn this cast on. Today is the day! 

It’s satisfying to learn something new. 🙂

I know this project is just another pair of socks but still … By the way, I’ve never had a brown pair of socks. 

I weiss, dass diese Rundstrickerei am Ende nur ein weiteres Paar Socken ist, aber trotzdem …. Zudem hatte ich noch nie braune Socken.

 

Finished just in Time – Gerade rechtzeitig fertig

Standard

SowoPullifertig5

I’ve sewn in all ends. Alle Fäden sind vernäht.

SowoPullifertig1

Rollränder an den Ärmeln. I like the edges of the sleeves. 

SowoPullifertig2

Na ja, offenbar war das Wochenende doch nicht soooo schlecht. Gerade rechtzeitig zum Anfang des zweiten Semesters fertig geworden. Somit ist die Kleiderfrage geklärt.

Obviously, the weekend hasn’t been all bad. I’ve finished the sweater just in time. Tomorrow is the beginning of the second semester. I haven’t any doubts what to wear tomorrow. 

Have a nice week!

 

 

Samstags, was auch immer meinen Weg kreuzt – What Ever Comes Across

Standard

Orangenblumen

Diese Woche war voller Samstage, Tage nämlich, an denen alles kann, aber nichts muss. Jeden Tag habe ich Italienisch gelernt, jeden Tag Orangenschnitze gegessen, jeden Tag etwas von meiner To-do-Liste abgearbeitet, jeden Tag etwas erlebt.

Just one week before the next semester of the school year seems quite short. I’ve made the most of it: I studied Italian each day, ate a delicious Orange each day, worked off my to-do-list every day, and enriched each day of the week. 

Monday, a beautiful day, mild and sunny. I worked in the garden, fixed and organized „things“ around the house and in the barn. 

Der milde Tag zog mich in den Garten. Nach zwei, drei Monaten Vernachlässigung gibt es jeweils einiges aufzuräumen.

Tuesday, all neighbours met and had a lovely chat over coffee and cake. I went (long overdue) to see the doctor. 

Das Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen am Nachmittag war sehr gemütlich. Einmal im Winter treffen wir uns, weil man sich in den dunklen Monaten einfach zu wenig sieht.

Wednesday, I met my husband at work during his break and went to a new to me thrift store. It’s very relaxing to brows through the shelves. I found a new pair of Guess jeans for 6.50 and two long sleeved t-shirts. 

In der 10 Uhr Pause hatte ich seit langem mal wieder mit meinem Mann abgemacht. Anschliessend strolchte ich durch ein mir neues Brockenhaus. Tatsächlich fand ich eine neue Jeans, Marke Guess für 6.50. Sie sitzen perfekt.

CaféMorelli

Thursday, I went to school and got ready for next Monday. I built an animal friendly „splat the rat“ game“ to show the students for real what is described in the book. I bought three books in my favourite book store. 

Meine Englisch Schülerinnen und Schüler sind nicht soooooo motiviert, die Sprache zu lernen, respektive die Arbeit zu leisten, die nötig wäre, um die Sprache zu lernen. Zum Thema „Village Fête“ habe ich ein Spiel gebastelt, damit der Unterricht nicht zu öde wird. „Splat the Rat“: In meiner Version wird kein Tier gequält. Ich habe drei Bücher zum Vorlesen gekauft, denn bald ist Skilager.

splat

Friday, we went to dinner and later to the cinema. We watched „Lucky“. It’s one of the films you remember for a long long time. 

Freitag war Kinotag. Wir gingen vorher fein essen (Back und Brau Frauenfeld) und anschliessend ins Cinema Luna. „Lucky“ ist einer der Filme, den ich so schnell nicht vergessen werde.

Saturday, I’m baking and cleaning the chicken coop today. I have and no other plans besides studying Italian (with memrise), knitting. I’m enjoying my daily dose of vitamine C and what ever crosses my path today. 

Heute Samstag habe ich keine grossen Pläne. Ich werden den Pullover fertig stricken, den Hühnerstall ausmisten, Italienisch lernen (mit memrise), meine tägliche Dosis Vitamin C geniessen. Und was sonst noch meinen Weg kreuzt.

Ahh, da liegen ja drei Bücher auf dem Tisch. „Café Morelli“ passt doch perfekt zum heutigen Samstagsplausch bei Andrea.