Samstags der Blick zurück – Looking Back

Standard

 

KaffeeZurich

Kaffee trinken im Bahnhof Zürich. Die perfekte Schau.
Zurich main station.

Die Ferien neigen sich dem Ende zu. Einige der Pläne konnte ich verwirklichen, andere nicht. Aber schaut selber. Speziell erwähnen möchte ich den Nachmittag mit der Tochter meiner Schwiegertochter, die sich gewünscht hat, wieder einmal mit mir zu häkeln.

We went to Zurich on Thursday and spent a lovely day in this beautiful town. Before we caught the train we had coffee in the hall at main station. 9.80 swiss francs for two coffees. 

Herbstferiencollage

Ein paar Erinnerungsfotos der Ferienaktivitäten.
What I did the last two weeks.

Am Mittwoch feierten mein Mann und ich das 11. Ehejubiläum. Wir sind deshalb zum Ort der Trauung, auf die Meglisalp hochmarschiert und haben in Erinnerungen geschwelgt.

We also had our wedding anniversary last week. Therefore we went to the place we had got married 11 years ago. It’s amountain pasture in the Alpstein that has even a little church. The hike up – very steep at places – takes two hours. There is a restaurant as everywhere in the Alpstein, no need to carry much food with you. 😉

11.Hochzeitstag

Erinnerungsfoto zum 11. Hochzeitstag.

Am Donnerstag fuhren wir mit dem Zug nach Zürich, um ein bisschen Stadtluft zu schnuppern. Die Limmat, der See, der Blick in die schneebedeckten Berge, die stattlichen Häuser, das Fraumünster und das Grossmünster, das Uni Hauptgebäude, die blauen Trams, der schmucke Lindenhofpark usw. gefallen mir immer wieder mir. Im ältesten vegetarischen Restaurant der Welt (seit 1898) haben wir lecker zu Mittag gegessen.

Zürich

Der Blick auf die Stadt vom Lindenhof aus.

Heute erledige ich jetzt noch die letzten Arbeiten im Garten. Morgen gehe ein bisschen Schulluft schnuppern, damit ich dann am Montag auch mental parat bin.

Today I’m going to do the last chores in the garden and around the house. For example dig in the bulbs of tulips for next spring.

I wish you a wonderful weeken!

 

Verlinkt mit Samstagsplausch bei Andrea.

Miau Miau Miau – Meow Meow Meow

Standard

Miau

Gestern war handarbeiten mit dem Mädchen auf dem Programm. Sie wollte ein Büsi machen.

Yesterday afternoon, the girl came for a couple of handcrafty hours. She wanted to crochet a cat. 

Miau_2

Machen wir doch. Ein Tigerli schwarz – braun. Mit grünen Augen und einem getüntelten Schwanz. Für den musste der Besen Pferdehaare lassen.

Bien sure! A tiger cat in black and brown, green eyes and a tail. We „shaved“ the broom to get some hair for the moustache.

Und Zeit für die Schaukel im Garten und ein paar Takte Klavier lagen auch noch drin.

Felicia, es hat Spass gemacht.

There was still time for a little play outside and some tunes on the piano.

Felicia, it was fun!

Have a look at what she did the last time.

In her favourite colour.

 

 

 

Tuesday’s Picture: Erntezeit

Standard

01F53FDB-B93B-4D02-BBF9-5CB1EF679BC4.jpeg

Heute Apfelringli.

Die Äpfel vom Baum.

Das Brett vom Möhl.

Erntezeit.

Harvest time.

Apples from the tree behind the house.

 

 

Kreuzweise – Crosswise

Standard

crossbag_1.jpg

Crossbag is finished and I am more than pleased. First I thought, it would be a difficult thing to sew. Then I thought, how easy it would be. But finally I realised it wasn’t easy at all as I’m always confused with right and left, inside and ouside. Furthermore, the jeans weren’t really flat … I may take a second chance and get it right from the beginning.

* You can find and buy the pattern at farbenmix. de. It’s an e-book, and you have to print out the pattern, cut and glue.  

„Mach mal Pause!“, sagt mein Crossbag.

„Aber ja doch“, sage ich.

crossbag_2.jpg

Kann ich ja jetzt auch. Pause machen. Der Crossbag ist fertig. Zusätzlich zum Muster habe ich einen Eingriff im Rückenteil gebastelt und ein kleines Täschchen auf der Innenseite aufgenäht. Gerne hätte ich einen roten Reissverschluss gehabt, aber den gab es nur auf Bestellung. Für ein bisschen Farbe pinne ich einen Sticker drauf, wenn ich einen finde … oder nähe einen Herzknopf an. Rot zu Jeans sind das perfekte Paar. Zuweilen hatte meine Bernina Nähmaschine richtig dicke Stellen zu meistern, aber sie schaffte alles ohne Nadelbruch.

* Übrigens waren das mal meine Lieblingsjeans, respektive das, was von ihr nach zig Nähprojektchen noch übrig war.

* Das Muster gibt es hier zu kaufen. Es ist schnell ausgeschnitten und einfach zusammengeklebt.

* Ich kreuze im Handarbeitsbingo das Feld „Herausforderung“ ab.

Moskau im Winter – What to Wear in Moscow in January

Standard

Sockendick.jpg

Although the tempertures were really warm yesterday, the time has come to put away summer clohtes. I’ve already changed from shirt to sweater and wear an extra t-shirt with long sleeves underneath. I put on socks with longer cuffs to keep my feet warm and cosy. As we are spending our next vacation over New Year in continental climate, it is time to think about what to wear in Moscow when it’s freezing. Most definitely, I will need thick socks and warm boots one size bigger than usual. The toes need room otherwise they get cold. 

Obwohl es ja gestern nochmals richtig schön warm war, verabschiede ich ich mich von den Sommerkleidern. Ich trage wieder die langärmeligen T-shirts und habe Hemd mit Pullover getauscht. Die leichten Stoffhosen mussten den dickeren Jeans weichen. Und dann denke ich natürlich auch an die kommenden Ferien, die wir über Neujahr im kontinentalen Klima verbringen werden.

Es macht Spass, die Garderobe für Moskau zusammenzustellen. Zwei Paar dicke Socken aus doppelt verstrickter Sockenwolle und Nadeln Nr. 4 sollten reichen. Die Stiefel wähle ich eine Nummer grösser, denn die Zehen wollen Freiheit haben.

SockenDick

Die Leggins, hier zum Beispiel getupft, sind für zu dünn befunden. Sobald ich neuen Stoff habe, lege ich nochmals los.

I’ve sewn four pairs of leggings (I like the orange ones with dots very much), but I was advised cotton would be too cold. As soon as I find warmer but not itching fabric, I will start sewing again. 

SockenDickes

 

Dann kommt eine Fellmütze mit Ohrklappen dran. Hier habe ich ein Schnittmuster zum selber Zeichnen gefunden.

I think I will sew a fur hat with ear flapps of which I’ve already found a pattern. Hopefully, I can find fur in a thrift store from an animal killed a long time ago. 

Zum edlen Pullover werde ich mir schliesslich einen schwarzen, wandenlangen Wollrock nähen. Dieser gefällt mir.

As we are going to the opera, I want to sew this long skirt with woolen fabric. I bought a sweater (also secondhand) to go with the skirt.

Sockendicke.jpg

But first, I’m knitting a second pair of thick socks.

Aber schön der Reihe nach: zuerst jetzt mal das zweite Sockenpaar nadeln.

 

Verlinkt mit Sonntagsfreude bei Kathrin, soulsister,

die sich auch auf den Herbst einrichtet.

Samstags nähend und gärtnernd – Indoors and Outdoors

Standard

Crossbag

Mensch Meier, heute beginnt der Samstag später als üblich. Immerhin ist die Sonne noch nicht aufgegangen, aber sie wird bald aufgehen, denn der Tag verspricht, ein wunderbarster Herbsttag zu werden. Massenhaft Zeit also für Gartenarbeiten. Ein bisschen was wurde gestern schon erledigt, zum Beispiel Wiese mähen – und prompt sind die Hühner ausgerissen, weil der Zaun jetzt locker hängt. Im Verlauf dieser schweisstreibenden Aktion habe ich dann auch ein paar Kürbisse entdeckt. Lustigerweise hatte ich zwei Stunden vorher einen verschenkt, weil ich ja noch einen zweiten hätte. Es hat sich als eine gute Idee erwiesen, einen Asthaufen zu bilden, über, um und unter den sich die Kürbispflanze entwickeln könnte.

Gestern kaufte ich auch den Reissverschluss, den ich für meinen Crossbag dringend brauche, damit das Nähprojekt eine Fortsetzung erfährt und ich das bei Wiederholungstäterin antetanni entdeckt hatte. Rot wäre meine bevorzugte Farbe gewesen, aber extra bestellen und noch länger warten, lag nicht drin. Heute soll das coole Täschchen fertig werden. Morgen will ich es ausführen.

Dann muss ich mich heute um meine Brombeeren kümmern. Sie hängen schief und schiefer und annektieren immer mehr Land im Osten. Das geht so nicht weiter, wir wollen schliesslich den Frieden wahren. Für dieses gefährliche Unterfangen – man denke an Dornröschens Prinzen – stehen Pfähle und Latten schon bereit, nur das Locheisen muss ich noch ausleihen. Bestimmt gibt es da noch einen Kaffee und einen netten Schwatz.

Kürbisernte

Yesterday I gave away a pumpking. I said to my daughter-in-law that she could take one because I would still have one for myself. Later I found three more when we cut the grass in the chicken coop. They pumpkins were hidden in the high grass and the pile of branches I had built up to save them from the chickens. This proved to be a good idea.

Today I’m planning to work outside again: the black berries need pruning. After years of mending the frame to hold the berries, it’s time to get the things really done and do a better, longlasting job with new bars and sticks.

Although the weather is wonderful, I would like to spend some time inside and finish the crossbag, that caught my eye last Sunday and I started to sew immediately.  Unbelivebly and unfortunately, there wasn’t a zipper of the reight length in my stash, so I had to postpone the sewing adventure and get a zipper first. But now I am ready to go on.

What are your plans for the weekend?

 

Verlinkt mit Samstagsplausch bei Andrea. Sehen wir uns da?

Blumige Sonntagsfreude – I’m All Flowers

Standard

Leggingsblumig

Ruckezucke waren die Leggins genäht. Ich habe selber gestaunt, wie flott das geht. Nachdem der Prototyp in schwarz genäht war, habe ich ein bisschen am Schnittmuster herumgeschnippselt. Und dann vergass ich es prompt zu Hause auf dem Küchentisch und war deshalb für den Stoffkauf nicht richtig ausgerüstet.

Es war gar nicht einfach aus der Fülle an Stoffen, die richtigen zu finden. Die Jerseys lagen nämlich nicht, wie gehofft, alle beieinander, so dass ich die Beschaffenheit, Qualität vergleichen konnte. Zudem hatte ich auf Ringel gehofft, aber das gab es nicht. Deshalb habe ich fröhliche Blumen gewählt.

Ich freu mich schon, die lustigen Leggins heute Nachmittag bei kalt-regnerischem Wetter in die Stadt auszuführen.

Ich schliesse mich Kathrins Empfinden an: Draussen Herbst, drinnen gemütlich.

Verlinkt mit Sonntagsfreude.

Feuer

Hello my friends! Fall is definitely here. It’s getting cooler and there is no chance to avoid warm sweaters and woolen socks. I even changed the house shoes yesterday.

Always look on the bright side! It may be unfriendly outdoors, but it is cosy indoors. A fire is crackeling in the stove while the kettle is boiling without electricity. I’m wearing my new leggings which were a pleasure to sew. I think it took more time to cut out the pattern (bigleglove), which was free and fits perfectly. I’m happy that I found such an uplifting jersey fabric although I had hoped for stripes. I’m all flowers. 

I’m also happy that school is closed due to fall break for the next two weeks. So there will be a lot of time to do just what I feel like. However, you know me, I have a to-do-list … 🙂

Happy Sunday!