Archiv der Kategorie: Hühnerhaus/Chicken Coop

Samstags auf dem Bauernmarkt – Farmer’s Market

Standard

EierCollageklein

Der Titel stimmt nicht ganz, aber mein Tag fühlt sich gerade so an.

Den Hühnern bekommt der Sommer sehr gut. Sie legen wie am ersten Tag. Weil allenthalben die Leute in den Ferien oder am Feiern sind, habe ich mehr Eier an Lager, als mir wohl tut. Selbstverständlich sind sie immer noch frisch und 1A Qualität. Ich werd eben schon ziemlich schnell nervös.

Deshalb habe ich heute Morgen noch im Pyjama ein Schild an die Strasse gestellt. So wissen wenigstens die Nachbarn, dass sie sich um ihr Sonntagsmenü keine grossen Gedanken machen müssen: Spiegeleier zum Beispiel.

I feel like a farmer’s market. The hens are doing great. Therefore, I have more eggs than I can eat myself. First thing in the morning, I painted a sign and put the eggs on the market so to speak. Let’s see how many stopp by and actually buy eggs from my happy hens. At least the neighbours know and hopefully feel like fried eggs for breakfast on Sunday. 🙂 

 

Verlinkt mit Andrea Karminrot.

 

Advertisements

Gallina – Samstags mit den Hühnern ins Bett – Don’t Forget to Close the Chicken Coop

Standard

Gallina1.jpg

Die Redewendung „mit den Hühnern ins Bett“ passt meistens sehr gut zu mir. Meistens, aber in diesen diesen laaaangen Tagen nicht. Da gehe ich liebend gerne noch vor dem Federvieh in die Heia.

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass es auf dem Lande den einen oder anderen Räuber gibt, der die ruhigen, aber noch hellen Abendstunden für Erkundungsgänge nutzt , um dann in den ruhigen, schon wieder hellen Stunden brutal zuzubeissen.

Vor zwei Jahren haben wir unseren Hühnerhof einbruchsicher gemacht. Damit die Tierchen aber noch ein bisschen mehr Freiheit haben, geht es durch ein schmales Törchen in einen angrenzenden Auslauf. Durch dieses Törchen könnte ein hungriger Marder ganz schnell zu seinem Frühstück gelangen.

An dieses traurige Erlebnis musste ich heute Morgen noch in den Federn denken. Mein erster Gang war deshalb an die Nähmaschine. Das Stoffhuhn soll uns beim zu Bette Gehen daran erinnern, den Feller runter zu lassen, weshalb es seine Tage im verdunkelten Schlafzimmer verbringt.

Huhn

I needed a reminder that I wouldn’t forget to close the chicken coop at night. The early morning hours are the most dangerous for a defenceless chick. The sun rises these days when everybody in our tiny village is still asleep, except my chickens and the predator from the woods. 

I had to think of what had happened two years ago and got straight to the sewing machine this morning, some fabric scraps in my hand. 

Gallina stays in bed all day. 

For me it’s time to get dressed. 🙂

 

Verlinkt mit Samstagsplausch 24.18 bei Andrea Karminrot.

 

 

 

Samstags mit glücklichen Hühnern – Happy Chickens Running Freely

Standard

KaffeemitEi

Heute war die Eierausbeute gross. Sieben Eier konnte ich greifen. Ich finde es interessant, dass sie alle verschieden sind, sowohl in der Grösse, als auch in Farbe und Form.

Due to the mild temperatures the hens laid many eggs. Seven out of nine is a rich bounty. I find it interesting how different the eggs look in shape, colour and size. They all taste delicious. 

Eier

Unsere Hühner laufen gerne frei. Sobald ich ans Gitter komme, rennen sie herbei und wollen hinaus. Das gibt’s nur in Oberheimen.

When I come to the gate the hens come close to greet me. They like to be out and about. Today I’m letting them run. 

Hühnerauslauf

Sie fressen gerne Gras. Mir soll’s recht sein, das spart Körner und die Hühner sind tatsächlich glücklich.

The are very busy looking for edible things. It dosn’t take long until I cant see them anymore. Are they behind the barn? In the bushes? At the neighbour’s? They eat grass like cows. Grass makes the yolk yellow. 

HühneraufWiese

Sodeli, es ist Zeit für Spiegeleier frisch aus dem Legenest.

It’s time to fry some eggs now.

Have a nice weekend!

 

Verlinkt mit Samstagskaffee bei Andrea Karminrot.

 

Das Hühnervolk im Ausgang – Enjoying a Stroll

Standard

Hühnervolk

Meine Hühner sind immer in Bewegung, immer auf der Flucht vor mir. Ein anständiges Foto zu machen, ist fast unmöglich. Immer schüttelt eine den Kopf, scharrt eine andere mit dem Fuss, pickt die dritte in aller Hast im Kies.

Die Küken sind einen Monat und 12 Tag alt, haben ihren Flaum verloren und ähneln so langsam ihrer Mutter und ihren Tanten. Mama Huhn ist die Leihmutter, denn wir haben ihr Eier von Nachbars untergelegt.

Mama Huhn hat sich von den Strapazen der ersten Wochen erholt. Ihr Federkleid ist nachgewachsen. Nur eine einzelne, alte, zerzauste Feder steckt noch im Bürzel.

My feathery girl friends on their evening stroll. They like to be outside the chicken coop. Mama Chicken stays always in the shade of trees and bushes to keep her offspring safe from the raptors.

The chick look almost like their mother and aunts now. After a month and 12 days, they have lost the soft, downy feathers

It’s almost impossible to take a decent photograph. This one is the best I can do as the flock is always moving, scratching, picking in the typical way of hens. 

verlinkt mit Gartenglück

What’s up in the Chicken Coop? – Chumm Biebiebip, chumm!

Standard

Hühnchen

They are hungry and thirsty. 

Hühnchen_1

The mum with her chicks.

Hühnchen_2And also their aunts.

 

Meine Sonntagsfreude: So süss! – The Sweetest!

Standard

Bibelis

Meet Mama Chicken and her off-spring. Aren’t they the sweetest!

I’m hoping for hens.

🙂

Mama Huhn plustert sich ganz dick auf, wenn ich in den Stall komme. Von den Kleinen ist nichts zu sehen. Die sind sicher unter die Flügeln gepackt.

Sind sie nicht süss? Ich hoffe, dass es Hennen gibt.

Samstags Aufregung im Stall – Saturday’s Excitement

Standard

Bibeli

Ich war sehr skeptisch.

Aber als dann vor zwei Tagen die Eier zu piepsen anfingen, hatte ich Hoffnung.

Bis jetzt sind zwei Bibeli ausgeschlüpft, wie die Nestkontrolle heute Morgen ergab. Kuckuckskinder, denn die Eier, die wir unserer Henne untergeschoben haben, sind von den Nachbarn, deren Güggel eifrig für Nachwuchs sorgt.

Bibeli_2

I was skeptical the whole 21 days. For no reason, as I can see now.  Good morning, Mama Hen! She has got two babies so far, a red and a black one. 

 

verlinkt mit Samstagsplausch bei Andrea.