Samstags 20/21 gut verwurzelt – Back to the Roots

Standard

Gartenbeet

Als meine Kinder noch klein waren, hatte ich einen grossen Gemüsegarten, erstens weil genügend Mäuler da waren, die Früchte der Arbeit auch zu geniessen und zweitens, weil es mir gut tat, mit den Händen in der Erde zu graben und sie unter den nackten Füssen zu spüren. Oft wollte ich nur ein bisschen zwischen den Beeten spazieren, den Salaten und Beeren beim Wachsen zusehen, und ehe ich mich’s versah, war ich schon wieder am Häckeln und Unkraut züpfeln. Im Verlauf des Lebens habe ich nicht nur den Garten aufgegeben …

Jetzt mit einem Vollzeitjob bleibt einfach zu wenig Zeit für einen grossen Garten, obwohl die Zeit reif dafür ist. Doch ich kann und möchte nicht am Abend noch in den Garten gehen müssen, um den Pflanzen die Pflege angedeihen zu lassen, die sie brauchen.. Deshalb habe ich beschlossen, wieder ganz klein anzufangen und habe letzten Frühling zwei Beete mit Holzumrandung auf die Wiese gestellt. Dieses Jahr wachsen ein paar Salatköpfe, ein halbes Duzend Randen, verschiedene Kräuter, zwei Kürbisse und hoffentlich bald eine Reihe Höckerbohnen.

Und weil der Wetterbericht heute Nachmittag Regen verspricht, habe ich die Gartenarbeiten für heute gleich am frühen Morgen erledigt: Ein bisschen hacken, ein bisschen mulchen, ein bisschen giessen, Bohnen stupfen und sie vor den neugierigen Hühnern schützen, angiessen.

In Zeiten der Krise kann es nicht schaden, ein paar Wurzeln zu treiben, damit man geerdet bleibt.

Sämereien

When my children were small, I had a big vegetable garden because there were enough people to eat what had grown and I found it very comforting to work like my great-grandmother. Later I gave up on the garden and more …

Last year the time was ripe to start growing vegetable again. Back to the roots. I started small in order to be sucessful. The picture shows half of my tiny vegetable garden consisting of two beeds. There are a few salads, half a dozen beet roots, and hopefully a row of beans soon.

As the weather forecasts is talking about rain in the afternoon, I started working in the garden early this morning. the soil needed my attention, there was some weeding to be done, too. Finally, I put a row of green beans into the soil. I found a bag of pumpkin seeds and put them into the ground too. Let’s see how they are doing … 

The whole time the hens were watching me.

Now it’s time for a second cup of coffee.

By the way, the sun is still shining.

 

Verlinkt mit Andrea Karminrot.

 

 

 

Knock Knock – Somebody Home? – Jemand zu Hause?

Standard

Vogelhäuschen

Knock, knock!

I checked on the birdhouse this morning because I haven’t seen any sign of life, sparrows or finches, the last couple of weeks. I thought it might be a good idea to take the birdhouse down (very carfully in case I had missed something), clean it and put it back for birds still looking for a place to breed.

Klopf, klopf!

Die Bewohner zeigten sich alarmiert, als ich die Leiter an die Hauswand stellte, um nachzuschauen, ob das Nisthäuschen an der Scheunenwand überhaupt bezogen worden sei. In den letzte Wochen hatte sich nämlich jedesmal nichts gerührt, wenn ich auf Beobachtungsposten war. Flasch gedacht: Ein Schwarm Bienen flog wie wild herum, und ich war die halbe Leiter schneller wieder unten, als ich verher heraufgestiegen war, kann ich euch sagen. Auch wenn die Wildbienen nicht stechen (was ich nicht weiss), war es ihnen mit der Verteidung sehr ernst. Ein paar verfolgten mich sogar ums Haus …

So I took out the ladder, leaned it onto the wall and started climbing up. I hadn’t reached the third step when I noticed a swarm of bees flying around in a frenzy. Were they attacking me? I went down in a hurry and ran around the house. A few came after me …

Nistkasten_4

No birds in this house this year. Therefore I hung up another birdhouse in the willow tree.

Dieses Jahr also keine Vögelchen unter dem Vordach. Deshalb habe ich schnell einen neuen Nistkasten in die Weide gehängt.

Das ist schon der zweite in diesem Frühling.

 

Willkommen! – Garden Tour

Standard

Hello

Hello, come in! I’ll show you around.

TränendesHerz

Schnittlauch

Hartriegel

Glyzinie

Aussicht

Have a nice evening!

 

Einen gemütlichen Abend wünsche ich euch!

Glückszahl – 7 – The Lucky Number

Standard

Schneider

7 ist eine Glückszahl.

Heute haben unsere sieben Hühner sieben Eier gelegt.

Seven eggs from our seven hens today.

SiebenaufeinenSchlag

Wenn das kein Glück bringt! Sonntagsglück.

Ich wünsch es euch.

I wish you luck.

Samstags 20/20 Grüne – Green Ones

Standard

GrüneEier

Ich darf gar nicht daran denken, was diese Corona-Massnahmen für eine Wirkung haben und noch haben werden. Ich gehe jeden Abend ins Bett und bin nur froh und dankbar, dass ich im Paradies leben darf, obwohl ich auch dieses in Gefahr sehe.

Deshalb: häkeln (die Japanischen Blumen sind alle fertig. Übers Wochenende möchte ich mit den kleinen die Abstände füllen. Dann kommt noch die Randeinfassung.

Deshalb: Freude im Hühnerstall: die Junghennen haben angefangen zu legen. Tatsächlich erfüllen die Grünleger unsere Hoffnungen. Der Hühnerverkäufer hat uns nämlich darauf aufmerksam gemacht, dass nur etwa 80 Prozent der Grünleger auch grüne Eier legen.

Deshalb: Diese Woche war ich schon viermal auswärts essen; mit der Freundin zu ihrem Geburtstag, mit den Kollegen aus dem Schulhaus und mit dem Ehemann, um zu feiern, dass erste Lockerungen möglich sind.

I’m so tired because of the thought about the consequences of the corona panic. I don’t allow myself to think about it as often anymore. I go to bed each night and am so thankful to live where I live although even here I feel jeopardized.

I will be focussing on crochetting this weekend: All the Japanese Flowers are done. I’m going to crochet the in-betweens. I’ve already made four or five.

The young hens have started to lay eggs. There is always a green egg in the nest, sometimes two. So funny. I haven’t eaten one so far. 🙂

I went out this week four times: Once with a friend who had her birthday, second with colleguages from work for lunch and third with my husband to celebrate this turning point.

 

Verlinkt mit Samstagsplausch bei Andrea Karminrot.

Man, I’m tired! – Mensch, ich bin müde!

Standard

Die-kleine-Hexe-und-Abraxas

Die Kleine Hexe, Ottfried Preussler, Thienemann-Verlag

 

Gosh, I’m tired. Happy weekned, everybody!

 

Mensch, bin ich müde. Ihr Lieben, geniesst den Feierabend!

Wer zwitschert denn da? – Vögel im Garten – Birds In Our Orchard

Standard

Obstgarten

Wider erwarten scheint heute immer noch die Sonne. Ja, der Föhn hält sich in der Ostschweiz immer ein bisschen länger, so dass ich in meiner Mittagspause einen Spaziergang durch den Garten machen kann.

Links im Bild siehst du eine Linde, die nach etwa sieben Jahren schon richtig schön gross geworden ist. In ihren Ästen hängt seit letzter Woche ein neuer Nistkasten. Ich denke nicht, dass er dieses Jahr schon bezogen wird, denn er riecht noch zu stark nach frischem Holz und Farbe. Das Einflugsloch habe ich mit der kleinsten mitgelieferten Scheibe versehen, so dass er den Blaumeisen vorbehalten bleibt.

Years ago I planted a limetree, that has grown strong. It is strong enough to carry a birdhouse I think. So I’ve mounted one with a tiny hole for small birds like tits. The birdhouse will probabley stay empty this year as it smells too new. There are other birdhouses in our orchard to attract birds as I love to hear them in the morning when I wake up. 

Nistkasten

 

Den Nistkasten habe ich bei der Vogelwarte Sempach gekauft, das heisst, ich habe gleich vier gekauft. Nicht alle werden in unseren Bäumen hängen, denn da hat es ja schon einige, aber ich habe so ein sinnvolles Geschenke für GartenbesitzerInnen an Lager.

I’ve bought four new birdhouses. They are not all for us but are going to be useful gifts to garden and bird lovers.

Nistkastenverschenken

Zum Beispiel soll meine Schwester einen bekommen. Der Nistkasten ist zugleich eine praktische Geschenksverpackung für die Anzünder, mit denen sie dann das Feuer an ihrer Geburstagsfeier im Garten starten kann. Wenn wir dann wieder dürfen.

One is for my sister. And because the house itself is a lovely container for a gift, I filled it up with fire starters she can use at her birthday party. Hopefully, we are allowed to meet again.

Nistkasten

Hier hängt auch ein Nistkasten, der regelmässig besucht wird. Als ich das Foto gemacht habe, war noch Winter. Der interessanteste Gast in unserem Obstgarten ist der Trauerschnäpper. Ich freue mich jedes Jahr, wenn ich ihn zum ersten Mal höre oder sehe.

I took a photograph of another birdhouse in our orchard a while ago. It’s occupied as every year. By the way, the most interesting guest in our homestead is the pied flycatcher. It is very shy, but I have heard and seen it some days ago. I’m happy it came back. 

Infos zu Nistkästen gibt es hier.