Samstags den Wegweiser studieren – Coming Home

Standard

Wegweiser

Nach fünf Tagen Leben auf der Landstrasse (Velotour mit den Schülerinnen und Schülern) suche ich mir meinen Weg in den Alltag zurück. Soll ich Wäsche waschen? Fenster putzen? Die Freundin besuchen? Verdunkelungsvorhänge nähen, damit ich mich heute Nachmittag aufs Sofa lümmeln und einen Spielfilm gucken kann? Soll ich den KUH-Bag (irgend eine Abkürzung für Plastik aus dem Haushalt) entsorgen? Kaffeekapseln kaufen? Die umgestürzte Kletterrose aufrichten? Soll ich endlich die alte Holzkiste auseinander schlagen und verfeuern? Würste braten?

Erst mal Kaffee auf dem Balkon. Zum Zmorgen gibt es den Znacht von gestern: Rüebli, Ei, Olivenbrot und ein bisschen Butter.

Übrigens: Fährt dein Kind so Velo, dass eine Lehrperson während einer Velotour die Verantwortung für dein Kind überhaupt tragen kann? Würden wir nämlich nochmals starten, müsste ich einige zu Hause lassen. Letzte Woche habe ich jeden Tag ein Jahr gealtert. Und wenn du jetzt einen guten Tipp hast, wie man, einmal unterwegs, die Schüler dazu bringt, auf eine Lehrperson zu hören, schaue ich dir noch so gerne zu.

ZmorgemitEi

Coming home isn’t always easy. I have to find my track after five days on the bike. My muscles are a bit sore, my behind hurts although I wore one of those bike shorts that are an insult to the eyes. They helped, of course. 

I am happy and relived that we brought the students home safe. I would not take all of them with us if we went again. I cannot take responsibility for the ones who aren’t capable of following orders regarding safety in the traffic. But once we were gone we had to keep going. Last week I aged five years. 

Anyway, I’m relaxing this weekend and doing some housework although I haven’t decided what to do. There are so many possibilities in and around the house. 

Have a relaxing weekend!

 

Verlinkt mit Samstagsplausch 26.18 bei Andrea.

Advertisements

»

  1. Velofahren mit Kindern und dann noch mit einer Schulklasse ist bestimmt ein riesiges nicht ungefährliches Abenteuer. Ich sehe hier am See oft Eltern mir ihren Kindern Touren unternehmen und könnte da gern öfter schier die Krise bekommen. Da wird z.B. lieber die enge unübersichtliche Straße zum Wildpark mit dem Rad gefahren, obwohl durch Feld und Wald wunderbare geeignete Wege dorthin führen. Man müsste nur mal eine Karte oder das Internet zu Rate ziehen…
    Liebe Grüßé
    Andrea

  2. Mir sind mit den eigenen Monstern die Haare grau geworden, wenn ich mit denen in der Stadt, auf dem Rad, unterwegs war. Nicht immer. Denn sie hörten, wenn ich von hinten Kommandos zurief. Doch bei fremden Kindern würde mir der Hintern auf Grundeis gehen.
    Lieben Gruß und erhole dich
    Andrea

    • It’s never relaxing with 40 students. 😉 However, the trip was worth the stress: wonderful landscape, interesting places. One week until summer break! 🙂

  3. Liebe Regula,
    dann entspann dich erstmal, der haushalt läuft nicht weg 😉 Ich kann mir vorstellen, dass auf so eine Horde Kinder aufzupassen einen manchmal an die Grenze bringt.
    LG und viel Sonne wünscht dir
    Yvonne

  4. Ich wäre dafür, dass du Verdunklungsvorhänge nähst und dir dann einen erholsamen und ruhigen Nachmittag gönnst nach der Woche 😉
    Liebe Grüße und ein schönes WE, Catrin.

Kommentare sind das Salz in der Suppe. Your comment makes me happy. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s