Ein (kostenloses) Säckli für die Bioabfälle – Do You Compost?

Standard

Kopostbeutel3

Der Bio Kompostiersack aus Mais- oder Kartoffelstärke ist zwar kompostierbar, jedoch braucht der Vorgang, bis er verrottet ist, sehr lange. Das ist für viele kommunale Kompostieranlagen ein Problem, denn diese sind auf eine schnelle Kompostierung eingerichtet. Die Folge ist, dass die Bio Müllbeutel aussortiert werden und dann in der KVA laden, denn sie können von der automatischen Sortieranlagen nicht von Plastik und anderen Fremdkörpern unterschieden werden.

It takes a long time until a compost bad made of corn or potato starch is composted, so an automatized composter takes it out because there doesn’t seem to be a difference to plastic. Therefore, it’s better to use paper bags. The cheapest, in fact they don’t cost anything, are made of newspaper. 

Check this link if you would like to try. 

Kopostbeutel

Wer seinen Kompostkübel einigermassen sauber halten  möchte – jedes Mal ausfegen ist ein bisschen anstrengend – verwendet also besser Säcke aus Papier, denn die sind schnell verrottet. Hier bin ich auf eine Faltanleitung gestossen. Erinnert ihr euch an die guten alten Fangtüten mit der Holzperle? Statt eines schönen Bastelpapiers einfach eine Zeitungsseite verwenden.

Diese diagonal zur Hälfte falten, den Streifen abreissen. Dann die eine spitze Ecke nach rechts, die andere nach links falten. Schliesslich die beiden rechtwinkligen Ecken vorne und hinten nach hinten klappen. Der Beutel sitzt bequem auf der Küchenabdeckung, wenn man ihn ein bisschen zurecht drückt. Hier ist ein Link, falls du nicht draus gekommen bist.

http://www.basteldichblue.com/Basteln/basteln-5492-papierfangtute.deco

Ob der Beutel mit den Küchenabfällen nun zuerst in den Kompostkübel oder gleich in die -tonne oder den -haufen kommt, spielt keine Rolle.

Weiss jemand, woraus die Druckfarbe besteht? Ist die giftig?

I don’t know whether the ink is poisonous. 

Kopostbeutel2

Sodeli, und jetzt gibt’s einen gesunden Zvieri!

Now, it’s time for a little and healthy snack!

»

  1. Hey!
    Eine gute Idee. Ich habe einfach einen 5 Liter Eimer mit Deckel, den ich ohne Tüte benutze. Nach dem entleeren wird er kurz umgespült und wieder benutzt. Alle 4 Wochen kommt er mit in den Geschirrspüler. Mir reicht das so, ich brauche nicht unbedingt noch eine Einlage darin. Aber wenn, dann würde ich das so machen, wie von dir vorgeschlagen.
    LG
    Yvonne

  2. prima idee – haben wir früher in der „magelwirtschaft“ aka DDR immer so gemacht 😀
    die druckfarbe ist wohl weniger giftig als früher, aber in den meisten zeitungspapieren ist plastik drin um sie stabiler zu machen…..
    hier gibt es einen kleinen emailleeimer – vom sperrmüll – der wird auf´n komposthaufen im garten geleert und an der regentonne kurz ausgespült. geht natürlich nur auf´m land 😀
    xxx

    • ans zeitungspapier im ochsner kübel (swiss norm) erinnere ich mich auch noch. kompostkübel reinigen mache ich genau wie du. emailkessel ist eine gute idee. ich eerde mich umsehen. 😊

Kommentare sind das Salz in der Suppe. Your comment makes me happy. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s