Zwischen Tag und Nacht – Working Full-Time

Standard

DeuxPièceDas war schon immer so und wird noch ein Weilchen so bleiben: Ich bin ein fleissiges Bienchen. Am emsigsten bin ich, wenn ich schulfrei habe. Und so paradox das tönt, dabei erhole ich mich bestens, denn die Belastung in meinem beruflichen Alltag macht mich vor allem im Kopf müde und meine Hände bleiben untätig. Mal abgesehen von schreiben auf Papier und Wandtafel.

Obwohl Unterrichtsgestaltung durchaus kreativ sein kann, vermisse ich meine Handarbeiten. Denn weil ich im Moment full-time in der Schule tätig bin, bleibt nicht viel Zeit zum Stricken, Häkeln und Nähen. Umso glücklicher bin ich, wenn ich früh morgens ein paar Reihen nadeln und abends, also zwischen Tag und Nacht noch etwas Kleines „schnurpfen“ kann.

Was ich in den Sommerferien während langer Autofahrten angefangen und fast fertig bekommen habe (das Material ist nicht mein Traum, aber dafür in Goldap gekauft), ist endlich zum Verschenken bereit: ein Jäckchen und ein Pullöverchen, aber vermutlich schon zu klein.

DeuxPiède_2

🙂

Das gibt auch ein Kreuz auf dem Herbst-Handarbeits-Bingo.

The weeks are full of work in school. Therefore, I don’t have many of crafty projects to show on the blog these days. I’ve finally finished a tiny sweater and cardigan I already started during summer break. The material is not first choice, but bought in Goldap and it reminds me of the lovely time spent  in Poland.

A finsih is a finish. It makes me happy and means that I’m one stepp up on the crafty fall bingo.

🙂

 

»

  1. niedliche sweater! und du ein sehr fleissiges bienchen.
    nur „gehirnfasching“ strengt mich auch am meisten an – im garten, haus oder handarbeiten werkeln ist dagegen irgendwie gar keine arbeit 😀
    xxxx

  2. Kopf und Beine beziehungsweise die Finger wollen bewegt sein… ja, es sind putzige Stricksachen geworden. Du warst ein fleißiges Mädchen 👏
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und sende sonnige Grüße aus Augsburg, Heidrun

  3. Dieses Set ist zuckersüß geworden …. ähm wunderschön natürlich, denn „zuckersüß“ wäre ja essbar 😉 Mache das genauso weiter, lass deine Finger weiter in deiner freien Zeit arbeiten, sie schaffen wirklich tolle Dinge.
    Liebe Grüße von Catrin.

Kommentare sind das Salz in der Suppe. Your comment makes me happy. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s