Arbeit und Freizeit – Work and Leisure

Standard

Michaels

Am Montag, also gestern, sind meine Sommerferien zu Ende gegangen. Ich drücke die Schulbank und mache Hausaufgaben. Ihr kennt mich, ich bin fleissig. Trotzdem habe ich viel Freizeit, weil der ganze Alltag wegfällt. Das ist mir nämlich eben bewusst geworden, als mir die junge taiwanesische Mitbewohnerin vorgerechnet hat, wie sie ihren Tag einteilt: acht Stunden Arbeit, acht Stunden Schlaf und acht Stunden Freizeit.

There is some leisure time besides school, which started yesterday. I have also some homework to do, but the whole household thing is not my business at the moment. When my taiwanese room-mate did the maths this afternoon, I realised that I have a lot of free time actually: 8 hours of work, 8 hours of sleep and 8 hours of leisure. She wants to have fun and so do I. 

Yellow1

Für mich bedeutet Freuzeit, dass ich am Morgen und Abend zu Fuss von zur und von der Metro-Station gehe, obwohl der Bus grad vor der Haustüre hält. Freizeit bedeutet auch, dass ich enorm viel Zeit brauchen kann, um eien Rolle Klarsichtfolie, äm pellicule platique, zu kaufen.

Fun usually means crafting, but now I walk to and from the metro station althought there is a bus station in front of the house. I have also a lot of time to look for a particular thing, for example plastic foile. And last but not least, I almost finished the sweater I’m working on. 

 

Gelb

Freizeit bedeutet, dass ich zu Fuss gehe, wenn andere in ihren grossen Autos auf vierspurigen Boulevards und über zigfachfussballfeldgrosse Parkplätze fahren. Schliesslich wollte ich ein paar Knäuel Garn kaufen, denn Freizeit ist Kreativzeit, und der Pullover in Arbeit ist in Bälde fertig.

So I went to Michaels. I mean I WENT. Along boulevards and across vast parking lots, until I finally entred the building which holds „tous pour vos projects créatifs“. I was rigid and bought ten balls of cotton as I can go back anytime. 

Bernat

 

Morgen gehe ich in meiner Freizeit in den Park. – Tomorrow I’m spending my leisure time in the park. 

MaxundSophie

 

Linking with: Crochet Addict: What You Doing Wednesday.

»

  1. Verlockend schön, deine Frei- und „Freuzeiten“, ein so passender Verschreiber ;-)… Und der Pullover wird ganz wunderbar. Ich habe gerade drei kostbare Tage ganz ohne Einteilung, ich lasse es fließen, wie es kommt… Dann kommt mein kleiner Enkelsohn und wird für eine Woche meine Tage einteilen😉 Lieben Gruß Ghislana

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s