Samstags 2/2021 – Aber bitte mit Sahne! – Can you be fooled?

Standard
Heute gibt’s den ersten Kaffee mit Sahne, was dem Leben die Kanten nimmt, nicht wahr? – Nein, nicht wahr. Das Leben ist immer noch das gleiche, nur der Kaffee schmeckt mir ein bisschen besser. Und übrigens ist das Bild ein Fake: es ist kein Schlag-, sondern Sojarahm. Aber lies doch selber, wenn du magst. 😉
Am letzten Montag dachte ich noch, dass diese Woche wohl sehr anstrengend werden würde, weil die erste Woche nach den Ferien immer arbeitsreich reich ist und ich doch von zwei Wochen angeschlagen und krank ziemlich auf den Stümpen war. Nun, die Woche war anstrengend, aber schwups, ist sie doch schon vorbei. Es war eine gute Woche, so dass ich in meinen Kalender einen lachenden Smiley zeichne.
🙂
Am Ende des Jahre kann ich dann Smileys zählen und habe einen aussagekräftigen Rückblick.
Nein, ich schaffe es nicht, die rosa Brille aufzusetzen, dazu bin ich zu sehr Realistin. Genauswenig wie ich in der Wäsche Weichspüler verwende, halte ich nichts von Euphemismen und weissen Lügen. Ich habe gerne die harte Wahrheit, denn sie kommt früher oder später sowieso ans Licht. Ich mag es nicht, wenn man einen Teil der Geschichte auslässt, um selber in besserem Licht dazustehen oder gar die Tatsachen zu verdreht. Ich springe auch nicht auf den erst besten Zug auf, wenn es gilt zu handeln oder das Handlen anderer zu beurteilen. Ich habe gerne das ganze Bild, will auch die anderen Aspekte kennen, denn alles kann/muss man aus verschiedenen Blickwinklen betrachten. Ich kann sehen, wenn ein Bild nicht zum Text passt. Werden mir verschieden Sichten nicht geliefert, Fragen nicht beantwortet, denke ich mir meinen Teil und suche ich selber. Mein Vertrauen in die Regierungen, die Politiker und ihre Sprachrohre, die Massenmedien, ist seit März 2020 von 75 auf 0 Prozent geschwunden.
Wir erleben historische Zeiten und ich betrachte sie wie einen Film, einen sehr kreativen, immer wieder überraschenden, unglaublichen, verwirrenden, absurden Politthriller, aus dem ich nicht aussteigen kann. Der Preis wird horrend sein. Fast hätte ich vergessen zu erwähnen, dass ich noch auf einem Logenplatz sitze, was mich verpflichtet (so empfinde ich), für die anderen zu schauen und zu sorgen.
Ich habe eine ziemlich genaue Vorstellung, wie man in 20, 50 oder 100 Jahren über diese Zeit berichten und in der Schule lehren wird.
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen
und das ganze Volk einen Teil der Zeit.
Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.
Abraham Linkcoln, Milwaukee Daily Journal, 29. Oktober 1886
I had a good week although I had been sure on Monday, this week would never end as I felt very low. However, the children could lift my spirits and I am more than happy to have a fullfilling job. It’s my plan to draw an emoji in my calender every week and hope to be able to draw a lot of happy faces.
I’m not the one, who wears pink glasses to brighten up what’s dark. I don’t like euphemisms and white lies to make my life to seem better than it is. I like the hard facts, the truth. I don’t think it is right to glorify ones actions or lie about things one has done. I deeply believe that every story has several aspects and I want to know them. If they are not told, I look for them. I see when the picture doesn’t match the story. I don’t give up when I do not get answers to my questions. And I do not blow into the same horn the mass media show me, before I haven’t thought about the story.
Anyway, I have lost trust (it has fallen from 75 percent in March to 0 percent in October) in the governments, the politicians and their megaphones, the mass media.
We experience historical times that I watch like a movie, a very creative, surprising, unbelievable, disturbing, political thriller. The price will be horrendous. I still watch it from the gallery though, but I know there are many less fortunate ones. I worry about them and look after them as far as I am able to.
I think I have a fairly clear view of what is coming and how people will look back (and teach in school) in 20, 50 or a 100 years.
You can fool some of the people all of the time,
and all of the people some of the time,
but you can not fool all of the people all of the time.
Abraham Linkcoln, Milwaukee Daily Journal, 29. Oktober 1886

Verlinkt mit Andreas Samstagsrunde .

»

  1. Mir fiel beim Lesen deines Posts vieles ein, das ich hätte sagen wollen, aber nachdem ich die Kommentare gelesen habe, ist nun alles schon gesagt. Außer vielleicht, dass ich nicht mehr daran glaube, dass es im kommenden Herbst in Deutschland noch Wahlen geben wird, die diese Bezeichnung verdienen. Wenn überhaupt, dann werden das Wahlen wie damals in der DDR. Erich bleibt Staatsratsvorsitzender, egal wer wo ein Kreuzchen setzt. Und Merkel bleibt… ach nee, die will ja nicht mehr. Na, dann eben Söder. Der will ja.

    Hab allen Widrigkeiten zum Trotz ein schönes Wochenende
    LG die Mira

    • Liebe Mira,
      hervorragend und das sage ich schon die ganze Zeit, es wird keine Wahlen geben, da bin ich mit dir einig. Nee, der Spahn wid kommen.
      Liebe Grüße Eva

    • Alle aus dem gleichen Topf, egal welche Partei. Die „richtigen“ Leute sind in der Pool Position. Eine Wahl ist das nicht. Was passiert in der Schweiz? Ich habe keine Ahnung. Tritt der ganze Bundesrat zurück?

  2. Ich wünschte, es würden sich viel weniger Leute täuschen lassen…

    Zitat einer Krankenschwester: „Ja, die Krankenhäuser sind voll. Ja, das Personal ist an der Kapazitätsgrenze. Aber: Das ist jedes Jahr um die Zeit so.“ (Freundin meiner Kollegin)
    Angehörige einer im KH nicht an Corona verstorbenen Person wurden gefragt: „Dürfen wir Corona als Todesursache auf den Totenschein schreiben?“

    Ab Montag gelten neue Bestimmungen in Deutschland: 1 Haushalt + 1 haushaltsfremde Person
    Das bedeutet, wenn Herr TAC und ich arbeiten, dürfen unsere Kinder nicht bei den Großeltern Mittag essen. Ich darf unsere Jüngste nichtmal zu den Großeltern bringen (sie dürfte aber alleine hin…)
    Und ein Treffen mit einer befreundeten Familie ist auch nicht mehr möglich.
    Gleichzeitig wird aber diskutiert, ab wann die Schulen wieder öffnen sollen.
    Und zu allem Überfluss hat Sachsen auch noch beschlossen, die Winterferien umzuverlegen. Herzlichen Glückwunsch an alle Eltern, die ihren Urlaub immer schon Monate vorraus festlegen müssen…

    Hach ja. Hier schneits, wir haben Ski-Fahr-Sehnsucht. Und dürfen nicht. Gibt keine Skipisten im Umkreis von 15km.
    LG von TAC

    • Ja, wirklich krass. Und so unsinnig. Ich habe gerade exo-magazin. „das dritte Jahrtausend“ zu den Zahlen in Deutschland gehört. Erratisch! LG zu dir.

  3. Ja dein Fake hat auch mich getäuscht! Aber Lügen haben bekanntlich kurze Beine! Es war schon immer so, wer die Augen vor der Wahrheit verschliesst, der hat ein böses Erwachen.
    Geniess dein Wintermärchen, die Sonne hat sich auch zu uns durchgekämpft.
    L G Pia

    • Oh, wunderbar! Sojarahm schmeckt fein. 🙂 Ich weiss einfach nicht, ob er viel gepriesen tatsächlich verträglicher für die Mitwelt ist? Liebe Grüsse!

  4. Guten Morgen, liebe Regula,
    du hast so Recht. Lange Zeit habe ich ja darum getrauert, dass ich keine Kinder bekommen konnte. Jetzt bin ich ganz froh darum. Ich muss mir für die Zukunft, die Rente (werden wir sie noch bekommen?) um mich selbst Sorgen machen, aber nicht um Kinder oder Enkelkinder. Ich habe keine Ahnung, wie die Politik aus dieser Nummer wieder raus kommen will, ohne das Gesicht zu verlieren. Vielleicht nach der nächsten Bundestagswahl im September bei uns. Mal abwarten…
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende und weitere lachende Smileys in 2021.
    LG
    Yvonne

    • Das Leben hält für jeden ein paar Hürden bereit. Es gibt das grosse „Nein“, um das viele nicht herum kommen. Wenn man es annehmen kann, ist das Weiterkommen einfacher. Schön, dass du das geschafft hast. Die nächste Prüfung wird wohl einfacher sein. Wir werden sehen. Alles Gute dir!

    • Ach ja, die Grippe ist ja aus der Statistik gestrichen. Was die Grippekranken und die Grippetoten waren, sind neu Coronafälle (zusätzlich die nicht Kranken, die auch sehr gefährlich sind) und die Coronatoten. Zählt man alles zusammen, entspricht die Zahl etwa dem Durchschnitt. Du sagst höher? Ich sage, es gab in Deutschland noch nie so viele über 80jährige Menschen wegen der Vielkinderpolitik vor dem 2. Weltkrieg.

  5. Guten Morgen liebe Regula,
    ich nehme mir jeden Tag vor, keine Nachrichten, zu lesen, zu hören oder sehen…
    aber es ist wie ein schlimmer Unfall, man kann nicht wegsehen 😦
    Ja, man kann nicht das ganze Volk täuschen aber der großteil will sich täuschen lassen und das ist das große Problem.
    Nicht selbst denken und in der schönen „alles wird gut“ Blase leben.
    Momentan ist beim großen Teil die Welt noch in Ordnung, durch Kurzarbeitergeld lässt es sich noch gut leben.
    An später denkt niemand. Wenn dann die Firmen in die Insolvenz gehen, weil der Staat kein Geld mehr gibt. Oder wenn die Rente kommt… denn in Kurzarbeit wird auch weniger in die Rentenkasse bezahlt.
    Soweit denkt keiner und jetzt sind alle begeistert weil duch die Impfung ja alles gut wird…?!?
    Hier kommt auch die Sonne raus. Das wird ein schöner Tag
    lass ihn uns genießen!
    lg Linda

    • War eben einkaufen im Ort: es ist abartig, wie gross die Autos sind. Bevor die Leute verhungern, lassen sie wohl ihre Autos und anderen Luxus stehen. Reisen kann man ja eh nicht. Wintersport auch gestrichen. Auswärtsessen geht nicht. Es ist wie das Huhn und das Ei ….

    • Eben! Es geht allen noch zu gut
      vorallem werden so langsam die Ellenbogen ausgefahren und jeder ist sich selbst der Nächste

  6. Ich bin mir sicher, dass mein Enkel – ich werde es nicht mehr erleben – mal sagen wird, „wie war sowas möglich?“.

    Ja, ja, genau, die Berichterstattung Uiuiuiuiiiii, genau so, wie es die Menschen haben wollen.
    Auch sie werden die Augen noch öffnen, ach weisst du, sollten die doch in die Sch.. hineinlaufen.
    Mir ist das jetzt wurscht, wenn die es nicht selbst merken, dann ist das eben so.
    Ich lebe mein Leben so wie es ist weiter und viel geändert hat sich eh nix und den Leuten nach dem Mund reden, das mache ich genauso wenig wie mein Vater, der hätte sich lieber erschießen lassen, als von seinen Grundsätzen abzuweichen und, er ist gut damit gefahren.
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße Eva

    • Ich frag mich, wie man da ohne Gesichtsverlust wieder aus der Sache rauskommen kann … Ich sehe grad, dass die Sonne aufgeht. Es ist wie ein Winterkurort hier. Schöne WE!

  7. Die Wahrheit drängt an´s Licht und ist nicht mehr aufzuhalten.
    Ich wünsch Dir für die nächste Woche wieder ein Smiley, liebe Regula. Vielleicht sogar ein besonders dickes? Wer weiß….

    • Es braucht Geduld. Und die Welt wird eh anders. Schau nur auf die USA. Uiuiuiui! Und die Berichterstattung. Uiuiuiui. Spannend! Ich hab viel Popcorn dabei. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s