31 288 Schritte: Vom Nollen nach Altnau – Down the Hill to the Lake

Standard

Wegweiser2

Heute also mal wieder zu Fuss unterwegs. Mein Ziel war, am Mittag meinen Mann zu treffen. Dass als Belohnung ein gemütliches Mittagessen winkte, wusste ich morgens um 7 Uhr noch nicht. Eine zügige Bise im Gesicht, marschierte ich der Sonne zu.

My goal was to meet my husband at his workplace around noon. I left at 7 in the morning, a cool wind and the sun in my face, not knowing what to expect. I only knwe the way by car but not the trail. 

Rothen

Um es gleich vorweg zu nehmem: die Thurgauer Wanderwege sind wunderschön. Hier habe ich grad Neukirch an der Thur passiert und steche bei Rothen Richtung Thur.

Most parts of my route where gravel roads. I didn’t meet many people on these paths: Two women with black dogs, an old man working in the woods, a biker. 

Thursteg

Wo wir wohnen, müssen wir immer die Thur überqueren, egal in welche Richtung es geht, denn der Nollen liegt auf einem Plateau, das von der Thur umflossen wird. Deshalb hier die Frage an Ortskundige: Wo bin ich über die Thur gegangen?

Most of the time we don’t think about bridges. We just cross them. But they are real obstacles, which I noticed when I looked for the best way to get to lake Constance. There aren’t many possibilities to cross the Thur, the river that flows around the place I live. I think I took the best one. There is quite some water in the river. No way to cross it on foot. 

Zmorge

Nach knapp der Hälfte des Weges machte ich eine halbe Stunde Pause. Nach dem Feld-Wald-und-Wiesen-Weg war ich nämlich wieder in der Zivilistaion angelangt. Ohne Umweg stand ich vor einem Lokal, das wir des öftern aufsuchen. Wer weiss wo ich bin?

Wegweiser

Ich hatte meine Wanderkarte dabei, war aber doch froh, regelmässig auf Wegweiser zu stossen, die mir ungefähr angaben, wie lange ich noch zu marschieren hätte. Hier stand zum ersten Mal Altnau drauf. 2.5 Stunden? Das ist bestimmt für gemütliche Sonntagswanderer gedacht. Zügig schritt ich voran.

When I hike, I have a map with me, even if it’s not necessary. There are quite many signs along the way. This one says: 2.5 hours to Altnau. 

ImWald

Ich war überrascht, wie schön die Wanderung war. Hinter Guntershausen führt der Weg entlang eines Baches durch den Wald. Überhaupt war ich die Hälfte der Strecke im Wald.

Half of the way, I hiked in the woods. There were many birds which filled the lonly landscape with their music. 

BlickzumNollen

Der Blick zurück. Am Horizont sieht man den Nollen. Es ist der kleine Hubel links neben der Mitte am Horinzont. Noch ein bisschen weiter links davon bin ich gestartet.

It’s nice to have a look back where I started. Can you spot the little hill on the horizon, left of the middle of the picture. 

Rinder

Diese lustigen Kerlis habe ich in Klarsreuti getroffen.

I met these funny guys in Klarsreuti. I stopped, said hello and they all ran to greet me. 

Raps

Blauer Himmel, gelber Raps: Es ist Frühling im Thurgau.

Blue sky, yellow canola. It’s spring.

ObAltnau

Nicht mehr weit, nur noch über die Kuppe. Dort liegt Altnau am Bodensee. Ein bisschen sieht man ihn.

It’s not far anymore. Can you see the lake of Constance behind the trees on the right side? Behind the lake is Germany. 

SchulhausAltnau

Nach vier einhalb Stunden bin ich am Ziel. Hach, es war wunderschön. 25 Kilometer in vier Stunden marschiert. Leute, ich bin topfit!🙂

After 4 and a half hours I am there. What a wonderful experience. 25 kilometres. 33 288 steps. I’m fit as a fiddle. :-) 

Linking with Life and Yarn.

 

»

  1. Respekt! Tolle Leistung, liebe Regula! Welch eine wunderbare Idee einfach mal von zu Hause aus los zu wandern…
    …wie schön, dass du in einer solche herrlichen Umgebung zuHause bist!
    Danke für’s *Mitnehmen*.
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    • Schön, dass du mitkommst. Da ich ja im Moment „nicht arbeite“ nehme ich mir Zeit für Spezialitäten, damit die Zeit speziell ist.🙂 lg Regula

  2. Das Birchermüesli in der Bäckerei Mohn hat sicher wunderbar geschmeckt und Energie gespendet für über den Seerücken. Die Hochlandrinder kenne ich auch! Im Schulhaus am Ziel arbeitet eine Bekannte! Warum du in Guntershausen vorbeigekommen bist kann ich mir nicht erklären.
    Aber gut zu Fuss unterwegs zu sein, an einem frischen Morgen lüftet den Kopf und macht die Seele frei.
    L G Pia

    • haha. die welt ist klein. nach sulgen (mohn) bin ich über leimbach, guntershausen, birwinkwn, klarsrüti, herrenhof nach altnau gekommen. wer ist denn deine bekannte im schulhaus?

  3. 25 km ja, gerne, in viereinhalb Stunden, nee… Ein toller Weg! Die Rindviechlein sind ja wirklich zuckersüß. Da warst du wirklich flott unterwegs, und dann noch fotografieren… Lieben Gruß Ghislana

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s